Grandiose Ergebnisse bei den Herbstversteigerungen der VDP Prädikatsweingüter Mosel, Rheingau und Nahe
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Grandiose Ergebnisse bei den Herbstversteigerungen der VDP Prädikatsweingüter Mosel, Rheingau und Nahe

30.09.2011 | VDP. Die Prädikatsweingüter
rier/Kloster Eberbach/Bad Kreuznach: An der Nahe fiel am Nachmittag des 25. September 2011 zum letzten Mal der Hammer für das Jahr 2011 und beendete das erfolgreiche Versteigerungswochenende der VDP-Regionen Mosel-Saar-Ruwer, Rheingau und Nahe. Bei allen drei Regionen waren die Versteigerungsweine wieder heiß begehrt. Unter den Hammer kamen vom 23.-25. September rund 11.500 Flaschen Wein, die einen Umsatz von über 1,2 Mio. Euro einbrachten
Auch in diesem Jahr konnten die Gäste an der Nahe wieder Weine der assoziierten Regionalgruppe Ahr, als auch aus Rheinhessen und aus der Pfalz ersteigern. Im Rheingau waren VDP-Winzer aus Franken zu Gast. Damit konnten an einem einzigen Wochenende die besten Weine aus gleich sieben deutschen Anbaugebieten ersteigert werden.

Alle drei Versteigerungen präsentierten sich auch im 101. Jahr der Prädikatsweingüter als erfolgreiche Veranstaltungen zwischen Tradition und Moderne. Die Versteigerungen sind ein wichtiger Wertmesser für die Qualitätsarbeit im VDP, da sie eine direkte Resonanz aus dem Markt für die erstklassigen Weine der VDP-Güter darstellen.

Das Versteigerungsangebot umfasste die besten Weinpartien der jüngsten Jahrgänge und manche Rarität. Das Besondere: Die durch einen Aufkleber als „Versteigerungsweine“ deklarierten Gewächse können erstmals und ausschließlich auf den Versteigerungen erworben werden. Sie sind nicht im freien Handel erhältlich.

Diese Weine zählen neben den ERSTE LAGE-Weinen zur Sortimentsspitze der Auktionsweingüter und werden im Anschluss an die Versteigerung in die Schatzkammern ihrer Besitzer verschwinden und nur zu besonderen Gelegenheiten präsentiert.

Grandiose Ergebnisse und Höhepunkte: Im spannenden Bieterwettstreit versuchten die Kommissionäre die besten Weine für ihre Kunden zu sichern. Dabei gab es nicht selten rasante Steigerungsraten.

  • 1999 Scharzhofberger Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Egon Müller - Scharzhof
    versteigert für: 6.433,14 € (0, 75 l)
    versteigert für: 2.913,12 € (0,375 l)
  • 2010 Scharzhofberger Riesling Auslese lange Goldkapsel Weingut Egon Müller - Scharzhof versteigert für: 6.433,14 € (3,0 l)
  • 2008 Bockenauer Felseneck Riesling Eiswein Goldkapsel Weingut Schäfer-Fröhlich
    versteigert für: 1.324,47 € (1,5 l)
  • 1971 Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling Trockenbeerenauslese Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach versteigert für: 1.250,00 € (0, 7 l)
  • 2010 Monzinger Halenberg Riesling Eiswein Goldkapsel Weingut Emrich Schönleber
    versteigert für: 1.149,54 € (1,5 l)
  • 2010 Graacher Himmelreich Riesling Auslese lange Goldkapsel Weingut Joh. Jos. Prüm versteigert für: 910,35 € (1,5 l)
  • 2010 Hattenheim Nussbrunnen Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Balthasar Ress versteigert für: 530,00 € (0,75 l)
  • 1990 Frickenhäuser Kapellenberg Silvaner Trockenbeerenauslese Weingut Bickel-Stumpf versteigert für: 510,00 € (0,75 l)

Sämtliche Steigergebnisse finden Sie online unter www.vdp.de

Links

Andere Presseberichte