Vereinigung L’Art de Vivre vergibt am 17. Oktober den 'Preis für Große Gastlichkeit 2011'
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Vereinigung L’Art de Vivre vergibt am 17. Oktober den 'Preis für Große Gastlichkeit 2011'

06.10.2011 | auerswald concept GmbH
Wettbewerb für junge Mitarbeiter im SERVICE, ausgebildete Restaurant- und Hotelfachkräfte
Ausgebildete Restaurant- und Hotelfachleute sowie qualifizierte Servicemitarbeiter waren aufgerufen, sich beim internationalen Wettbewerb PREIS FÜR GROSSE GASTLICHKEIT zu bewerben. Einsendeschluss war der 15. Juli 2011. Die Vereinigung L’Art de Vivre ist Initiator dieses Preises, der am 17. Oktober zum zweiten Mal vergeben wird.

Der erste Wettbewerb im vergangenen Jahr war ein großer Erfolg: junge Nachwuchstalente aus Deutschland, Österreich und Italien bewarben sich, 16 von ihnen kamen zum abschließenden Wettbewerb nach Bad Neuenahr. Neben der Beantwortung des Fragenkatalogs, einer Weinprobe sowie dem Jurygespräch im ersten Teil, zeigten die drei Finalisten zusätzlich weiteres praktisches Können.

Ansporn für das Erreichen des Finales sind auch in diesem Jahr wieder attraktive Preise: neben der gläsernen Preisskulptur, Sachpreisen von SCHOTT Zwiesel Kristallglas und der Mineralwassermarke S.Pellegrino sowie einer Reise mit RUINART Champagner, erhalten die drei besten Kandidaten zusätzlich Geldprämien. Die Vereinung L'Art de Vivre gratuliert mit Beträgen in Höhe von 3.000 Euro, 1.500 Euro und 1.000 Euro für die Plätze 1-3.

Folgende Teilnahmebedingungen waren zu erfüllen: Die Bewerber/innen sind zwischen 23 und 35 Jahren, weisen mindestens sechs Berufsjahre inklusive Ausbildung nach und reichten mit den klassischen Unterlagen einen kurzen Fachaufsatz zum Thema ein: "Das digitale Netzwerk und der menschliche Faktor - welche Ansprüche und Erwartungen stellen sich an Service und Gäste in der Zeit von Facebook, Twitter & Co.?"

Die Teilnahme ist für die Bewerber kostenlos. Nach einem Vorentscheid werden sie anhand von theoretischen und praktischen Aufgaben durch die Fachjury bewertet.


Mehr Infos unter www.gourmetresidenzen.net/de

Links

Andere Presseberichte