Selektion Deutscher Luxushotels kürte beim Azubi-Contest 2011 die besten Auszubildenden
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Selektion Deutscher Luxushotels kürte beim Azubi-Contest 2011 die besten Auszubildenden

26.10.2011 | Selektion Deutscher Luxushotels
Um Branchennachwuchs zu gewinnen und zu fördern, geht die Selektion Deutscher Luxushotels unter der Initiative „Selektion fördert“ kreative Wege: neben Cross-Trainings in allen Mitgliedshäusern und einem 15-monatigen Management-Trainee- Programm veranstaltet der Verbund jedes Jahr einen Wettbewerb für die rund 350 Auszubildenden der Selektion. Mit Hilfe einer schriftlichen Prüfung, die in allen Häusern gleichzeitig im Mai diesen Jahres stattfand, wurde aus jedem Selektionshaus je ein Testsieger ermittelt. Die zehn Finalisten, darunter zwei Köche, zwei Restaurantfachleute sowie sechs Hotelfachleute bestritten heute in Hamburg das große Finale
Die Gewinner und Mitinitiatoren des Azubi-Contest 2011 (v. l. n. r.): Ingo Peters, Monika Erfurth (Marketing Direktorin Henkell), Franziska Dittrich und Tobias Henn, Christian Rach / Bildquelle: Beide Selektion Deutscher Luxushotels
Die Gewinner und Mitinitiatoren des Azubi-Contest 2011 (v. l. n. r.): Ingo Peters, Monika Erfurth (Marketing Direktorin Henkell), Franziska Dittrich und Tobias Henn, Christian Rach / Bildquelle: Beide Selektion Deutscher Luxushotels
Blindverkostung
Blindverkostung
Die Auszubildenden, zum Teil sogar aus dem ersten und zweiten Ausbildungsjahr, mussten sechs praktische Aufgaben aus verschiedenen Themenbereichen durchlaufen: von der Entwicklung eines Slogans für die Facebook-Seite über die Beantwortung eines Beschwerdeschreibens bis hin zur Blindverkostung von verschiedenen Lebensmitteln – die Prüfungsfragen werden von den Personalleitern der Selektion Deutscher Luxushotels jedes Jahr neu konzipiert und spiegeln die Vielseitigkeit des Berufsfeldes wider.

Zur Begrüßung der zehn Wettbewerber wünschte auch Christian Rach gutes Gelingen und viel Erfolg. Als Schirmherr der Initiative „Selektion fördert“ betreute er die Blindverkostung. Der Sternekoch, der sich ebenfalls für den Nachwuchs in der Gastronomie engagiert, eröffnet im Januar 2012 in Berlin eine weitere Restaurant-Schule für Jugendliche, die bisher am Arbeitsmarkt keine Chance hatten.

„Auf der einen Seite verzeichnen wird in bestimmten Bereichen eine hohe Jugendarbeitslosigkeit, auf der anderen Seite ist die Gastronomie und Hotellerie auf der Suche nach Nachwuchs. Als Unternehmer dieser Branche sind wir gefragt, diese Lücke zu schließen. Dabei ist es wichtig, alle Bereiche der Gesellschaft anzusprechen und eventuell bestehende Vorurteile sowie Schwellenangst abzubauen,“ so Christian Rach.

Auch Ingo Peters, Generaldirektor des Fairmont Hotels Vier Jahreszeiten und Vorsitzender der Selektion Deutscher Luxushotels bestätigt: „Während die Qualität der Bewerber in den letzten Jahren stetig zugenommen hat, verzeichnet die gesamte Branche einen spürbaren Rückgang in Bewerbungen um Ausbildungsplätze und freie Stellen. Die Initiative „Selektion fördert“, die mit dem Finale des Azubi-Contest heute ihren Höhepunkt erfährt, ist ein wichtiger Bestandteil, diesem Trend entgegenzuwirken.“

Am späten Nachmittag standen die Gewinner des 8. Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels dann auch endlich fest: den ersten Preis gewann die 23-jährige Franziska Dittrich aus dem Hotel Mandarin Oriental Munich, Hotelfachfrau im zweiten Lehrjahr. Den zweiten Platz erkämpfte sich die 21-jährige Marie Güthues aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln, ebenfalls Hotelfachfrau im zweiten Lehrjahr. Dritter wurde der 24-jährige Tobias Henn, der im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg im ersten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Koch ist.

Auf der glanzvollen Abendveranstaltung wurden die Gewinner gefeiert und konnten ihre Preise entgegen nehmen: neben dem Selektionspokal für den Gewinner – gesponsort von der Henkell & Co. Sektkellerei KG - gab es für alle Teilnehmer Urkunden, die drei Spitzenreiter erhielten zudem jeweils eine Medaille und Übernachtungen in ausgewählten Mitgliedshäusern.

Branchenhinweise


Mehr Informationen sind via

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert