Deutscher Gastronomiepreis 2011 — Jury nominiert sechs Kandidaten
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Deutscher Gastronomiepreis 2011 — Jury nominiert sechs Kandidaten

19.11.2011 | Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG

Je drei Nominierte für die Kategorien "Food" und "Beverage" hoffen bei der Verleihung im Februar 2012 auf Deutschlands wichtigste Gastronomie-Auszeichnung

Die Jury des Deutschen Gastronomiepreises tagte im Frankfurter Welcome Hotel (v.l.n.r.): Ernst Fischer, Udo Finkenwirth, Günther Guder, Catharina Cramer, Lothar Menge, Ulrich Jungk, Astrid Gmeinski-Walter / Foto: Warsteiner Brauerei
Die Jury des Deutschen Gastronomiepreises tagte im Frankfurter Welcome Hotel (v.l.n.r.): Ernst Fischer, Udo Finkenwirth, Günther Guder, Catharina Cramer, Lothar Menge, Ulrich Jungk, Astrid Gmeinski-Walter / Foto: Warsteiner Brauerei

Warstein, 18. November 2011. Die im Wettbewerb um den Deutschen Gastronomiepreis 2011 nominierten Gastronomen stehen fest: Aus mehr als 60 qualifizierten Bewerbungen hat die Jury am vergangenen Montag sechs Kandidaten ausgewählt.

In ihrer Sitzung im Frankfurter Welcome Hotel entschieden sich die unabhängigen Juroren — alle Branchenexperten - in der Kategorie Beverage für Jorgos Lazaridis, „H1 Club & Lounge” in Hamburg, Rik Verweyen, „Solar Sky Lounge” in Berlin, und Peter Weide, „Vielmeer” in Kühlungsborn. Die Nominierten für den Bereich Food sind Osvaldo Ferilli, „SILO 16” in Harburg, Olaf Feuerstein, Bullerjahn im alten Rathaus” in Göttingen, und Claudia Stern, „Vintage” in Köln.

Mit der Ehrung der Preisträger in den beiden Kategorien werden die Jury und die Warsteiner Brauerei bei der Preisverleihung am 6. Februar 2012 in Düsseldorf auch wieder eine Persönlichkeit für eine herausragende unternehmerische Leistung im Gastgewerbe auszeichnen.

Nach Prof. Dr. h.c. Alfred Biolek und der renommierten Fachjournalistin Gretel Weiß ein Jahr darauf erhält in diesem Jahr ein langjähriger Gastronomie-Unternehmer den „Warsteiner Preis” für sein Lebenswerk. „Ich kann nur sagen, er ist einer der Großen der gastgebenden Branche”, verrät Lothar Menge, Vertriebsdirektor Gastronomie der Warsteiner Gruppe. „Er leitet in zweiter Familiengeneration seit mehr als 20 Jahren mit Leib und Seele sein Familienunternehmen. Und das sehr erfolgreich”, so der Juryvorsitzende.

Weitere Informationen zum Deutschen Gastronomiepreis der Warsteiner Gruppe, zur Historie der Branchenauszeichnung sowie Informationen zur Bewerbung einschließlich der Teilnahmevoraussetzungen sind abrufbar unter

Der Warsteiner Preis — Der deutsche Gastronomiepreis
Der Deutsche Gastronomiepreis, vormals Herforder Gastronomiepreis, hat sich seit 1994 zu einer bundesweit bedeutenden Auszeichnung der Gastronomie entwickelt und ist eine positive, Mut machende Botschaft für die gesamte gastgebenden Branche.

Der deutsche Gastronomiepreis wird jährlich in den Kategorien „Food” und „Beverage” vergeben, um die speisen- und getränkeorientierten Unternehmen gleichermaßen zu berücksichtigen. Interessierte Kandidaten können sich auf der Internetseite www.warsteiner-preis.de um die Teilnahme bewerben.

Seit 2009 vergibt die Jury zudem den Warsteiner Preis. Dieser Preis wertschätzt und ehrt Persönlichkeiten, die sich in besonderer und herausragender Weise um das Gastgewerbe verdient gemacht haben. Seine Vergabe behält sich die Jury allein vor. Schirmherrin des Warsteiner Preises — Der Deutsche Gastronomiepreis — ist Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe.

Zu den ständigen Jurymitgliedern des Warsteiner Preises zählen: Achim Becker, Redakteur Der Feinschmecker; Wolfgang Burkart, Leiter Sachon Verlag; Udo Finkenwirth, Präsident FBMA e V.; Ernst Fischer, Präsident Deutscher Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bundesverband; Astrid Gmeinski-Walter, Leiterin der Redaktion Sonderthemen bei den Tageszeitungen Die Welt und Berliner Morgenpost;

Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels; Dr. Hendrik Markgraf, Chefredakteur Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung; Lothar Menge, Vertriebsdirektor Gastronomie Warsteiner Gruppe und Vorsitzender der Jury; Peter Schmidt-Feneberg, Redaktionsleitung PRINZ Hamburg; Marianne Wachholz; Chefredaktion food-service.

Ergänzt wird die ständige Jury durch die jeweiligen Preisträger des Vorjahres. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband unterstützt den Deutschen Gastronomiepreis, weil er „die Vorbilder und Mut-Macher der Branche ins Rampenlicht stellt”.

Links

Andere Presseberichte