Girls' Day beim Grossküchenhersteller Küppersbusch in Gelsenkirchen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Girls Day beim Grossküchenhersteller Küppersbusch in Gelsenkirchen

09.05.2013 | Küppersbusch Großküchentechnik GmbH & Co. KG

Industriemechaniker ist nur was für Jungs? Von wegen! Im Zuge des bundesweiten Girls‘ Day 2013 haben am 25. April insgesamt 17 Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren beim Gelsenkirchener Großküchenhersteller Küppersbusch in vermeintliche Männerberufe reingeschnuppert. Konkret ging es dabei um die Ausbildungsberufe Konstruktionsmechaniker/ in, Industriemechaniker/ in  und Mechatroniker/ in

Bauschlosser Uwe Hermann zeigt den Schülerinnen, wie ein Rohr
Bauschlosser Uwe Hermann zeigt den Schülerinnen, wie ein Rohr "gesickt" wird / Bildquelle: Küppersbusch

„Wir wollen den Mädels zeigen, dass sie keine Scheu vor diesen Berufen haben müssen. Wir würden uns freuen, wenn in der Produktion mehr Frauen arbeiten würden“, sagt Jürgen Schnörch, Marketing Manager bei Küppersbusch.

Zurzeit sorgen in der Produktionshalle an der Küppersbuschstraße 88 gewerbliche Mitarbeiter dafür, dass Induktionsherde, Maxibacköfen, Kippbratpfannen und Co. termingerecht produziert und weltweit verschickt werden – 3 davon sind Frauen. Insgesamt sind bei Küppersbusch Großküchentechnik 166 Mitarbeiter beschäftigt, darunter 27 Frauen.

Nach einem Rundgang durch die Produktion durften die Schülerinnen dann auch mal selbst Hand anlegen – unter anderem in der Elektrovormontage. Highlight des Girls‘ Day war aber die Vorführung in der Schulungsküche. Unter Anleitung von Küchenmeister Jürgen Herrmann durften die Mädchen Kippbratpfanne, Induktionskochfeld und Charco Grill selbst ausprobieren. Im Anschluss wurde das gemeinsam zubereitete Essen verzehrt.

„Der Girls‘ Day bietet beiden Seiten Vorteile. Die Mädchen lernen die Berufe und uns als Unternehmen kennen und wir haben die Chance eventuelle Nachwuchskräfte zu rekrutieren“, so Schnörch.

Küppersbusch hat in diesem Jahr zum ersten Mal am Girls‘ Day teilgenommen. Schnörch: „Das Feedback war durchweg positiv. Wir werden das wiederholen.“

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert