J. F. Kennedy: 'Ich bin ein Berliner' Rede zum 50-jährigen Jubiläum als Arrangement im ARCOTEL John F Berlin
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

J. F. Kennedy: 'Ich bin ein Berliner' Rede zum 50-jährigen Jubiläum als Arrangement im ARCOTEL John F Berlin

24.05.2013 | arcotelhotels.com
"Ich bin ein Berliner" - Das ARCOTEL John F Berlin lädt anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der berühmten Rede von John F. Kennedy gemeinsam mit dem Museum THE KENNEDYS auf eine Zeitreise durch diese bewegte Ära ein!
J. F. Kennedys Rede vor dem Schöneberger Rathaus; John F. Kennedy
J. F. Kennedys Rede vor dem Schöneberger Rathaus; John F. Kennedy "Ich bin ein Berliner" Copyright: The John F. Kennedy Presidential Library and Museum, Boston
John F. Kennedy in Berlin  Copyright: Will McBride, Kennedy, Brandt und Adenauer am Brandrger Tor, Berlin, 26.06.1963 / Courtesy of Museum THE KENNEDYS
John F. Kennedy in Berlin Copyright: Will McBride, Kennedy, Brandt und Adenauer am Brandrger Tor, Berlin, 26.06.1963 / Courtesy of Museum THE KENNEDYS
John F. Kennedy in Berlin  Copyright: Cecil Stoughton. White House Photographs. John F. Kennedy Presidential Library and Museum, Boston
John F. Kennedy in Berlin Copyright: Cecil Stoughton. White House Photographs. John F. Kennedy Presidential Library and Museum, Boston
Kennedy Zimmer /  ARCOTEL John F Berlin  Copyright: ARCOTEL Hotels
Kennedy Zimmer / ARCOTEL John F Berlin Copyright: ARCOTEL Hotels
*** Am 26. Juni 2013 jährt sich der Besuch John F. Kennedys in Berlin zum 50. Mal. Dieses weltpolitische und historische Ereignis, bietet Gästen aus aller Welt den perfekten Anlass, sich im ARCOTEL John F Berlin wie im Weißen Haus zu fühlen. ***

Am 26. Juni 1963 besuchte der damalige US-Präsident John F. Kennedy anlässlich des 15. Jahrestages der Luftbrücke West-Berlin. Er war der erste US-amerikanische Präsident, der nach dem Bau der Mauer am 13. August 1961 in die geteilte Stadt kam. Mit seiner Rede vor dem Schöneberger Rathaus über den Wert der Freiheit, die mit dem berühmten Satz "Ich bin ein Berliner" endete, bekundete Kennedy seine Solidarität mit Berlin und der Bundesrepublik Deutschland.

Das ARCOTEL John F Berlin, das nicht nur seinen Namen trägt sondern darüber hinaus alle Gäste auf eine Entdeckungsreise durch die Zeit Kennedy's lockt, stellt anlässlich dieses Jubiläums als ein weiteres Highlight dieser spannenden Entdeckungsreise ab Juni 2013 eine Bildreihe des Museums THE KENNEDYS (www.thekennedys.de) aus.

Darüber hinaus wird ab sofort das Jubiläumspackage "Ich bin ein Berliner" zur Buchung angeboten:
http://www.arcotelhotels.com/de/john_f_hotel_berlin/kennedy_package.

AUF DEN SPUREN VON JOHN F. KENNEDY – IM ARCOTEL John F Berlin
Gäste fühlen sich wie John F. Kennedy im Weißen Haus: Das Kennedy Zimmer mit originalgetreuem Oval Office-Vorhang, dem Fahnenständer sowie dem markanten Schaukelstuhl des 35. US-Präsidenten lassen den Gast unvermittelt in die Atmosphäre des West Wings im Weißen Haus eintauchen. Ergänzt wird das präsidiale Interieur mit original amerikanischen Badarmaturen sowie einem Bett, welches in Anlehnung an das First Lady's Bedroom mit zartblauem Stoff am Kopfteil drapiert ist.

Ein elegantes und repräsentatives Wohngefühl vermittelt auch die Präsidenten Suite mit japanischer Sitzbadewanne und einem beeindruckenden Mosaik aus Bisazza-Fliesen – ein Porträt von Jackie O. In der Lobby und in jedem Zimmer befinden sich darüber hinaus eigens für das ARCOTEL John F Berlin angefertigte Schaukelstühle. Jenes bevorzugte Möbelstück von John F. Kennedy, welches seinem Rückenleiden Schonung geboten hat. Ebenso einzigartig sind die grazilen Lampen, die einem Kleid der damaligen First Lady Jackie nachempfunden wurden.

Auf die Frage nach dem Namen des Hotels antwortet ARCOTEL Eigentümerin Dr. Renate Wimmer: "Die gelebte Geschichte rund um den modernen Mythos der Stadt Berlin wurde von kaum jemandem so auf den Punkt gebracht wie von John F. Kennedy in seiner Rede vor dem Rathaus Schöneberg, die sich am 26.6.2013 zum 50. Mal jährt. Mit dieser Namensgebung sollte die Internationalität des Hauses in Verbindung mit dem Standort direkt am Auswärtigen Amt unterstrichen werden."

Bewusst wurde ein Name gewählt, der weltweit bekannt ist und bei den Menschen unterschiedliche Assoziationen auslöst
: "John F steht als Metapher für eine Person, der die Freiheit der Menschen wichtig war. Für eine Persönlichkeit mit Charisma, Visionen und Idealen, die Lebensfreude verkörpert hat und mit klarer, einfacher Sprache Vertrauen wecken und die Menschen vereinen und mitreißen konnte. Im Inneren des Hauses sammelt der Besucher ganz bewusst seine persönlichen Eindrücke und trifft auf Bilder, die mit dem Namen John F verbunden werden, ohne den Betrachter in seiner gedanklichen Kreativität einzuengen.", so Manfred Mayer – Alleinvorstand der ARCOTEL Hotel AG.

Tipps

Weitere Infos: http://www.arcotelhotels.com/de/john_f_hotel_berlin

Über die ARCOTEL Unternehmensgruppe im Lexikon lesen

Links

Andere Presseberichte