Nachwuchs-Sommelier 2014 Absolventen der Deutschen Wein- und Sommelierschule belegen Spitzenplätze
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Nachwuchs-Sommelier 2014 Absolventen der Deutschen Wein- und Sommelierschule belegen Spitzenplätze

04.04.2014 | Gastronomisches Bildungszentrum
Im Vorfeld der Weinmesse ProWein in Düsseldorf, führt der auf die Weinbranche spezialisierte Meininger Verlag regelmäßig den Wettbewerb "Nachwuchs-Sommelier" des Jahres durch. Die Gewinner wurden auf der ProWein bekannt gegeben und geehrt. Die Plätze eins bis drei belegten in der genannten Reihenfolge, beginnend mit der Erstplatzierten: Gina Duesmann, Timo Neidhardt und Panagiotis Adiopoulos
Johannes Steinmetz, Timo Neidhardt, Gina Duesmann, Panagiotis Adiopoulos, Dr. Sabine Dyas / Foto: Kreklau
Johannes Steinmetz, Timo Neidhardt, Gina Duesmann, Panagiotis Adiopoulos, Dr. Sabine Dyas / Foto: Kreklau
"Alle drei Gewinner sind Absolventen der Deutschen Wein- und Sommelierschule (DWS), des Weinkompetenzzentrums im Gastronomischen Bildungszentrums Koblenz (GBZ). Darauf sind wir besonders stolz und gratulieren den Siegern zu dem herausragenden Ergebnis", freut sich Johannes Steinmetz, Leiter der DWS.

An den Start gingen 21 Kandidaten aus verschiedenen deutschen Sommelierschulen und stellten sich zunächst einem schriftlichen Test. Es galt zahlreiche Fragen einer Experten-Jury kompetent zu beantworten, dabei erreichten sechs Herausforderer die Endrunde. Diese konnten dann ihre umfangreichen Kenntnisse auch praktisch darstellen.

Neben dem Wissen zu verschiedenen Weinregionen, mussten sich die Teilnehmer der Endrunde auch im Rahmen einer Blindverkostung bewähren. Von zwei Weiß- und einem Rotwein galt es Eigenschaften wie: Aussehen, Geruch, Geschmack, Rückschluss auf Weinart, Qualität, Rebsorte und Anbaugebiet zu definieren.

Den Finalisten wurde eine Weinkarte mit Tippfehlern und falschen Anbaugebieten sowie fehlerhaften Qualitätsstufen vorgelegt. Da auch das Karaffieren zu den klassischen Aufgaben eines Sommeliers gehört, mussten hier besondere Kenntnisse unter Beweis gestellt werden.

Das lautlose Entfernen eines Korkens wurde ebenso bewertet, wie das Reinigen des Flaschenhalses und das saubere Umgießen. Außerdem offerierten die Wettbewerber korrespondierende Weine zu einem vorgegebenen Menü.

"Um über solch umfangreiche fachliche Fähigkeiten zu verfügen, muss das Thema Wein schon zur Leidenschaft werden. Allerdings gehören auch solide theoretische Grundlagen zu den Kenntnissen eines Sommeliers. In zahlreichen Spezialseminaren bietet die DWS ein aufbauendes Qualifizierungssystem. Mitarbeiter aus Gastronomie und Handel können sich durch diese Angebote zu Weinspezialisten entwickeln", weiß Dr. Sabine Dyas, Geschäftsführerin des GBZ.

Weitere Informationen unter www.weinschule.com oder 02 61 / 30489-31.

Links

Andere Presseberichte