Linda Vogt holt beim 40. Rudolf Achenbach Preis den Titel nach Baden-Wuerttemberg
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Linda Vogt holt beim 40. Rudolf Achenbach Preis den Titel nach Baden-Wuerttemberg

19.06.2014 | Ulrike Sewing Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Der Titel geht zum zweiten Mal in Folge an eine Dame! hieß es beim großen Finale des 40. Rudolf Achenbach Preises, das am 13. und 14. Juni 2014 in Frankfurt ausgetragen wurde. Erstmals in der Geschichte dieses legendären Nachwuchswettbewerbes der weißen Brigade traten im Finale fünf Frauen und vier Männer gegeneinander an
Die Teilnehmer des 40. Rudolf Achenbach Preises / Bildquelle: Rudolf Achenbach GmbH & Co. KG
Die Teilnehmer des 40. Rudolf Achenbach Preises / Bildquelle: Rudolf Achenbach GmbH & Co. KG
Dass in der gehobenen Gastronomie immer mehr Frauen erfolgreich Fuß fassen, stellte Linda Vogt, Auszubildende auf der Burg Staufeneck in Salach, eindrucksvoll unter Beweis. Mit Fachwissen, professioneller Arbeitsweise und einem enorm kreativen 4-Gang-Menü setzte sie sich in einem fairen Wettkampf gegen die ebenfalls starken Titelaspiranten Jan Semmelhack vom Kameha Grand Bonn (2. Platz) und Philipp Weichlein vom Siemens Gästecasino L Àrôme in Erlangen (3. Platz) durch.

Die Anforderungen waren hoch: Der Warenkorb wurde traditionell erst am Wettkampftag enthüllt und enthielt die Pflichtkomponenten Heilbutt (Vorspeise), Ravioli und Kräuter der traditionellen „Frankfurter Grüne Sauce“ (Zwischengericht), Kalbsfilet (Hauptgang) sowie Mango und Ananas (Dessert). Und es galt, daraus ein 4-Gang-Menü innerhalb von sechs Stunden zu planen, zu kochen und auf Porzellan von RAK anzurichten. Optimale Arbeitsbedingungen fanden die Teilnehmer in der Küche des Best Western Premier IB-Hotel Friedberger Warte.

Linda Vogt überzeugte die 6-köpfige Fachjury, der anlässlich des 40. Jubiläums des Rudolf Achenbach Preises auch Sternekoch Harald Wohlfahrt angehörte, mit seinem Einsatz auf ganzer Linie. Nun freut sich die 23-jährige Nachwuchsköchin auf ein exklusives Auslandspraktikum im Sheraton Sanya Resort in Hainan (China), welches von Starwood zur Verfügung gestellt wird.

Darüber hinaus erhielt die Gewinnerin neben der Urkunde eine Prämie von 1000 Euro und wie alle ihre Mitstreiter, einen Flachbild-TV. Auch ihre Kolleginnen und Kollegen wurden mit attraktiven Geld- und Sachpreisen für ihre herausragenden Leistungen belohnt.

Seit 1975 unterstützt die Achenbach Delikatessen Manufaktur den Bundesjugendwettbewerb des Verbands der Köche Deutschlands e.V. (VKD). „Unserer gesamten Familie ist die Nachwuchs-förderung ein wichtiges Anliegen und als finanzieller Träger dieses Wettbewerbs können wir diese Aufgabe nur erfüllen, weil unsere Kunden in Hotellerie, Gastronomie und Catering seit nunmehr 60 Jahren auf unsere Produkte vertrauen“, so Katrin Moos-Achenbach, Enkelin des Firmengründers.

In diesem ältesten, von Rudolf Achenbach initiierten und nach strengen Statuten durchgeführten Kochwettbewerb haben weit über 35.000 junge Menschen ihr Können unter Beweis gestellt. Die Finalisten dieses bundesweiten Wettbewerbs haben sich in Vorentscheiden der 155 örtlichen Zweigvereine und anschließenden Vorentscheidungen der VKD Landesverbände für das Finale qualifiziert.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert