Klöckner würdigt Verdienste um den deutschen Wein
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Klöckner würdigt Verdienste um den deutschen Wein

22.02.2010 | Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Professor-Niklas-Medaille an zwei Preisträger überreicht


Die Parlamentarische Staatsekretärin bei der Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner überreicht die Professor-Niklas-Medaille an Frau Renate Schoene., Quelle: BMELV
Die Parlamentarische Staatsekretärin bei der Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner überreicht die Professor-Niklas-Medaille an Frau Renate Schoene., Quelle: BMELV
Die höchste Auszeichnung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, die Professor-Niklas-Medaille, wurde heute in Bonn von der Parlamentarischen Staatsekretärin bei der Bundeslandwirtschaftsministerin, Julia Klöckner, an Renate Schoene für ihr Lebenswerk die "Bibliographie zur Geschichte und Kultur des Weines" überreicht.

Die Bibliographie enthält die Daten von über 26.000 deutschsprachigen Werken über den Weinbau. "Was vor 40 Jahren im Zusammenhang mit einer Ausstellung über Wein in Bonn begann, ist nun zu einer weltweit einzigartigen Informationsquelle für Weinliteratur geworden. Renate Schoene hat dieses Werk in unermüdlicher Kleinarbeit erstellt", sagte Klöckner.

Die Professor-Niklas-Medaille ist nach dem ersten Landwirtschaftsminister der Bundesrepublik Deutschland Professor Wilhelm Niklas (vom 20. September 1949 bis zum 20. Oktober 1953) benannt.

Die Professor-Niklas-Medaille wird ebenfalls an Professor Dr. Reiner Wittkowski verliehen. Wittkowski hat in den vergangenen 20 Jahren Deutschland und die deutsche Weinwissenschaft erfolgreich in der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) vertreten. Er war von 2003 bis 2006 als Präsident und von 2006 bis 2009 als Vizepräsident der OIV tätig.

"Wenn wir heute zufrieden feststellen können, dass die deutsche Stimme im internationalen Diskurs um Weinbau und Wein gehört wird, so ist das auch dem vorbildlichen Einsatz von Professor Wittkowski zu danken. Es ist ihm gelungen, im Konflikt zwischen Tradition und wissenschaftlichem Fortschritt erfolgreich zu vermitteln", begründete Klöckner die Zuerkennung der Auszeichnung, die Professor Wittkowski am 25. Februar 2010 in Berlin überreicht wird.


Kontakt:
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin

Telefon: 03 0 / 1 85 29 - 0
Telefax: 03 0 / 1 85 29 - 31 79

poststelle@bmelv.bund.de">poststelle@bmelv.bund.de