Stiftung Warentest Würzöle: Stellungnahme Teutoburger Ölmühle
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Stiftung Warentest Würzöle: Stellungnahme Teutoburger Ölmühle

01.03.2010 | modem conclusa public relations gmbh
Gegendarstellung´: Stiftung Warentest hat 19 Würzöle untersucht, darunter auch das Raps-Kernöl mit Buttergeschmack von der Teutoburger Ölmühle. Die Testergebnisse bestätigen, dass das Raps-Kernöl mit Buttergeschmack geschmacklich und chemisch fehlerfrei ist (Note „gut“)und keine Verunreinigungen oder Rückstände enthält
Dennoch wurde es im Gesamturteil nur mit „mangelhaft” bewertet. Ursache: Stiftung Warentest sagt aus, dass das im Aroma enthaltene racemische Gamma-Nonalacton keine natürliche Komponente sei, so dass die Deklaration „natürliches Aroma“ falsch sei. Wir können belegen, dass das von uns eingesetzte Butteraroma ein natürliches Aroma ist:

* Unser Lieferant für das Butteraroma sowie dessen Vorlieferanten belegen in Form von schriftlichen Spezifikationen und eidesstattlichen Versicherungen, dass das von uns verarbeitete Aroma ein natürliches Aroma ist.

* Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass das angeblich nur synthetische racemische Gamma-Nonalacton auch inder Natur vorkommt.

Unser Raps-Kernöl mit Buttergeschmack ist daher voll verkehrsfähig und hätte aufgrund der Untersuchungsergebnisse ein gutes Gesamturteil bekommen müssen.

Wir haben die Stiftung Warentest umgehend informiert und um ein Gespräch gebeten mit dem Ziel, die Sachlage gemeinsam aufzuklären.

Ibbenbüren, 26.Februar 2010

Dr. Michael Raß, Geschäftsführer Teutoburger Ölmühle