Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

09.10.2010 | Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)
Ministerin Aigner beendet „Geschmackstage 2010“ – Erster „Bundesgeschmackstest“ mit Sternekoch Lafer
Bundesernährungsministerin Ilse Aigner  hat zum Abschluss der „Geschmackstage 2010 – Köstliches Deutschland“ die Qualität heimischer Produkte gewürdigt. „Unsere heimischen Erzeugnisse schmecken nicht nur gut, sie sind auch wertvoll und sollten uns auch etwas wert sein. Die Geschmackstage haben vielen Menschen vor Augen geführt, was die eigene Region an hochwertigen, genussvollen, saisonalen Produkten bietet und mit welch großer Sorgfalt heimische Lebensmittel hergestellt werden. Unsere Landwirte produzieren Spitzenqualität, die ein wahrer Genuss ist“, sagte die Ministerin auf der Abschlussveranstaltung am Samstag in Essen (NRW).

Die Bundesernährungsministerin hatte zum großen „Bundesgeschmackstest“ in das GOP-Varieté-Theater in Essen geladen. Mit rund 350 Gästen, Bürgerinnen und Bürger aus

Essen sowie Vertretern aus Kultur, Politik und Wirtschaft haben Ministerin Aigner, Sternekoch Johann Lafer und die Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler den ersten „Bundesgeschmackstest“ durchgeführt und dabei eine unterhaltsame Kochvorführung mit Varieté-Einlagen erlebt. Die Gäste konnten bei zwölf Proben und kurzen, pointierten Genussanleitungen auf spielerische Weise die individuelle Geschmackskompetenz testen. Zuvor hatte Johann Lafer in einem Show-Programm auf der Bühne mehrere hundert Kostproben für die Gäste frisch zubereitet.

Besonderen Dank drückte Bundesernährungsministerin Ilse Aigner den vielen Partnern der Geschmackstage aus, die das Projekt teilweise bereits im dritten Jahr unterstützten: „Mit viel Zeit und Mühe wurden gelungene Veranstaltungen auf die Beine gestellt und so geschmackvolle Tage zu organisiert.“

In der Woche vom 3. bis 9. Oktober 2010 stand alles im Zeichen von Genuss und Esskultur, von Geselligkeit, Geschmacks- und Ernährungsbildung. Rund 500 Programmbeiträge von 350 Teilnehmern begeisterten in ganz Deutschland die Menschen für saisonale und regionale Produkte und weckten die Freude am Kochen und für ein gesunde Ernährung mit viel Genuss.

„Geschmackstage 2010 - Köstliches Deutschland“ ist ein Projekt im Rahmen des „Nationalen Aktionsplans IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Das Projekt wurde vor drei Jahren vom Bundesernährungsministerium gemeinsam mit Johann Lafer gestartet. Nach einem erfolgreichen Auftakt 2008 in Lüneburg und der Fortführung 2009 im Land Brandenburg fanden die diesjährigen „Geschmackstage“ erstmalig bundesweit statt.

Im Mittelpunkt der Geschmackstage standen vor allem Kinder und Jugendliche.  Während der „Geschmackstage 2010 - Köstliches Deutschland“ wurden deshalb neben Kochaktionen spezielle Sensorikseminare für Kinder und Jugendliche angeboten, um den Geschmackssinn zu trainieren.

Weitere Informationen zu den Geschmackstagen finden Sie im Internet unter www.geschmackstage.de