Fingerfood: Moderne Genuss-Häppchen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Fingerfood: Moderne Genuss-Häppchen

11.02.2011 | headline daniela bautz projectmanagement
Der Gastronom verlangt heute nach vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Fingerfood-Produkten - als appetizer zum Apéro, als Vorspeise beim Menue, als Beilage zu Hauptgerichten, zum Dessert, als Snack bei Tagungspausen. Die Möglichkeiten sind zahlreich. Und - Fingerfood ist trendy. Es bietet dem Gast Abwechslung und Vielfalt, denn er kann bei kleinen Häppchen öfter zugreifen und verschiedene Varianten an Füllungen geniessen
Mini-Varianten Tomate-Basilikum und Olive-Rosmarin / Bildquelle: HUG AG
Mini-Varianten Tomate-Basilikum und Olive-Rosmarin / Bildquelle: HUG AG
Jentsch Blaumohm Lachs  / Bildquelle: HUG AG
Jentsch Blaumohm Lachs / Bildquelle: HUG AG
Choco Cremeuse Praline / Bildquelle: HUG AG
Choco Cremeuse Praline / Bildquelle: HUG AG
Unter dem Motto "Wir backen - Sie füllen" bietet die Schweizer HUG AG mit dem Alleinimporteur Zieres Hanau insgesamt etwa 80 verschiedene Sorten an fertig gebackenen Tartelettes für herzhafte Snacks und Desserts an. Die Vielfalt ergibt sich aus den zahlreichen Formen und Grössen für die unterschiedlichsten Anwendungen und Verzehranlässe in der Gastronomie.

Die Snack-Tartelettes gibt es rund, quadratisch, in Schiffli- und der Elegance-Form mit den geschwungenen Ecken in Mini-Grösse für den One-Bite-Snack, aber auch mit einem Durchmesser von 5 cm, 6 cm und grösser als Beilagenkomponente. Und auch bei den verwendeten Teigen zeigt HUG Kreativität: leicht gesalzen, neutral bei salzige und süsse Füllungen, mediterran abgeschmeckt sind die Mini-Varianten Tomate-Basilikum und  Olive-Rosmarin. Hier werden die geschmacksgebenden Zutaten schon mitgebacken und können so ihr volles Aroma entwickeln.

Bei den Desserttartelettes setzt sich die Vielzahl fort.
Mit hellem, leicht gesüsstem Teig, als Schoko-Variante, bei der echte Schweizer Schokolade im Teig nicht nur für volles Aroma, sondern auch für das schokoladige Aussehen sorgt oder auch die hellen Sorten, welche mit Schokoladen-Kuverture ausgestrichen sind.

Und auch hier kann der Gastronom auf eine grosse Formenvielfalt zurückgreifen: Rund, als "Elegance" - eine quadratische Grundform mit elegant geschwungenen Ecken, als "Royal"  - ein rundes Tartelette mit 6 ausgeprägten geschwungenen Zacken geben ihm die markante Kronenform. Im neuen HUG Tartelette Dessert Classic Schoko 5 cm ist die Schokolade im Teig mit gebacken und es ist auch in der "Naturvariante" erhältlich.  Kennzeichen der Classic Linie sind die geraden Wände. Eine weitere Schoko Variante ist das HUG Mini Choco-Tartelettes mit 3,8 cm.

Flexibel einsetzbar
Im gefüllten Zustand sind sie back- und tiefkühlfähig und können deshalb vorgefertigt und einzeln aus dem Blister entnommen werden. Eine geschmacksneutrale Pflanzenfettglasur sichert eine lange Knusprigkeit, auch mit Füllung. Unterschiedliche Formen und Grössen bringen Abwechslung auf dem  Buffet, als Beilage bei der Hauptspeise oder für ein ganzes Tapas-Menue.

Der Gastronom kann selbst kreativ sein und seine Gäste mit eigenen Füll-Kreationen verwöhnen. Convenience mit Kreativitäts-Aufforderung - sozusagen. So funktioniert auch die Kombination aus Convenience und Individualität der Küche.

Ideen für Füllungen
Im all-jährlich stattfindenden HUG Creativ-Wettbewerb Tartelettes Phantasia haben sich die Finalisten wieder interessante und moderne Füllideen einfallen lassen. Armin Ludwig von törtchentörtchen, Köln füllt die HUG Snack-Tartelette Carré 7 cm mit "Jakobsmuscheln mit Fenchelschäumchen auf süßem Gemüse", "Wachtelei auf Shiitakepilzquiche" und "Wachtelbrust in Aspik auf Mesclinsalat".

Als Dessert offerierte er im HUG Dessert-Tartelette Carré 7 cm natur und Schoko
"Karamelisierte Banane und Schokoladenmousse auf Crémeux" und "Weiße Schokomousse und Passionsfruchtcrémeux auf tropischen Früchten".

Maik Jentsch vom Hilton Mainz verwöhnt seine Gäste mit "Glasierten Rinderfilet in Basilikum-Senf Kruste auf Süßkirschen-Thymian Gelee und Chili-Parmesan Chip", " Blau Mohn Lachs auf Creme Brulee vom Hokkaidokürbis mit Maronen-Limettenschaum" sowie dem "Zweierlei geflammten Süß Käse auf Limetten-Avocado Creme mit Champagner-Safran Schaum" im HUG Snack-Tartelette Carré 7cm. Seine Dessert-Kreationen waren "Schwarzwälder Kirsch Parfait mit Kirschzucker
auf Bananen-Passionsfrucht Creme" und "Portweincanache auf Zitronentrüffelmasse an Himbeer-Zitronengras Soße und Rotweinreduktion".

Wenn es um Fingerfood mit HUG-Tartelettes geht, sind die kreativen Möglichkeiten fast unbegrenzt. Ein zusätzlicher Vorteil: Gastronomen und Küchenchefs können sich bei ihren Gästen mit ihren Kreationen ein individuelles Profil schaffen und sich durch die eigene Küchenleistung von der Konkurrenz abheben.

Weitere Anregungen sind beispielsweise "Honig-Auberginencreme mit confitierter Paprika" im HUG Tomaten-Basilikum Tartelette, "Pochierte Königskrabbe auf Mangochutney" im HUG Mini-Snack-Tartelette und "Bisontartar mit Sauce Remoulade und Wachteleigelb" im HUG Tartelette Rosmarin-Olive. Im Dessertbereich kann man mit dem runden HUG Choco Tartelette 3,8 cm und der Füllung Cremeuse Praliné und Maracuja Mousse auf karamellisiertem Paprika kreativ mit Schokolade sein.

"Wellness-Fingerfood"
Den Trend zu einer gesundheitsbewussten Ernährung ohne auf den Genuss zu verzichten beobachtet auch HUG schon seit Jahren. Und entwickelte bereits vor einigen Jahren eine eigene Rohstoff-Charta und legt sich damit selbst strengere Richtlinien bei der Rohstoff-Beschaffung auf als es die Gesetzgebung fordert. Damit geht HUG weiter als alle bekannten Backwaren Marken in Europa.

Dazu René Keller, Exportmanager Foodservice
"Mit unserer Rohstoff-Charta garantieren wir, dass HUG Produkte nur auserlesene Rohstoffe enthalten: Eier aus Bodenhaltung, keine Konservierungsmittel, ein Minimum an Zusatzstoffen, Rohstoffe ohne Gentechnik. Der Einsatz gehärteter Fette ist bei allen Produkten auf ein Minimum reduziert. HUG verwendet bei den Gebäcken stattdessen Butter und bei Tartelettes ungehärtete Pflanzenfette aus nachhaltigem Anbau."

Mehr als ein Jahr arbeitete HUG mit Hochdruck an den für die Umstellung notwendigen Produktentwicklungen. Teilweise musste der Produktionsprozess für die Tartelettes verändert werden, da die Verarbeitung ungehärteter Pflanzenfette andere, noch höhere Anforderungen stellt.

Damit wird sichergestellt, dass HUG Erzeugnisse gesundheitsbewusste Produkte sind. Schonende Backmethoden sowie hohe Qualitätsprüfungen unterstreichen die zukunftsweisende Thematik der sogenannten "clean" Produkten."

Die konsequente Umsetzung der Rohstoff-Charta dokumentiert sich in der offenen Deklaration bei allen HUG Produkten. Auch hier geht HUG weiter als es die Schweizer Gesetzgebung vorschreibt.
Wertbestimmende Zutaten werden generell mit %-Angaben ergänzt. Das Know-How bei HUG ermöglicht es ausserdem, dass die vorgebackenen Tartelettes weder zu dick noch zu dünn geraten und so das Geschmackserlebnis der Füllung unterstützen.


Trends im Bereich Fingerfood
Grundsätzlich muss man natürlich unterscheiden zwischen den langfristigen (Mega)-Trends und Modeerscheinungen, die eher kurzfristig aktuell sind.

Als Megatrend kann sicher die Beliebtheit der mediterranen Küche bezeichnet werden, mit Schwerpunkt auf Italien. Es ist allgemein bekannt, dass gerade die Ernährungsweise mit Olivenöl, viel Gemüse und Salat sowie kohlehydratreiche Lebensmittel besonders förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden  ist.

Ernährungstrends machen natürlich auch nicht Halt vor der Zubereitungsart von Salaten: Aceto Balsamico, Olivenöl, Kräuter und vor den Salatsorten an sich: Radicchio, Lollo Rosso, Lollo Bianco, Römersalat, Ruccola. Sie stammen ursprünglich aus Italien, werden heute selbstverständlich europaweit angebaut.

(Mega-)Trends werden immer begleitet von Gegentrends. In diesem Falle und zur Zeit aktuell: regionale Küche, Rückbesinnung auf die traditionellen Gerichte.

Weitere Rezepte unter www.hug-rezepte.ch


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

headline daniela bautz projectmanagement
Am Ortsring 8
35315 Homberg/ Ohm

Tel. 0049 6633 5700
Fax 0049 6633 91 96 74
Email network@bautz-wendel.de">network@bautz-wendel.de

Links

Andere Presseberichte