Bundesehrenpreis für Lauffener Weingärtner - Katzenbeißer-WG verbessert sich auf Platz 7 als bester Württemberger Weinerzeuger
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Bundesehrenpreis für Lauffener Weingärtner - Katzenbeißer-WG verbessert sich auf Platz 7 als bester Württemberger Weinerzeuger

25.10.2011 | wg-Kommunikation
Lauffen am Neckar/Berlin (wg) - Die Lauffener Weingärtner eG haben ihre Position als bester Weinerzeuger in Württemberg verbessert. Bei der Bundesweinprämierung 2011 der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) verbesserte sich die "Katzenbeißer-WG" in der Rangliste der 100 besten Weinerzeuger in Deutschland um einen auf den siebten Platz. Im Anbaugebiet Württemberg bleiben die Lauffener Weingärtner damit unangefochten die Nr. 1
Die Deutsche Weinkönigin Annika Strebel, der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Gerd Müller (re.) und DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer (li.) verleihen Urkunde und Medaille an Ulrich Maile (2. von re.) und Uwe Schöttle / Bild: Lauffener Weingärtn
Die Deutsche Weinkönigin Annika Strebel, der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Gerd Müller (re.) und DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer (li.) verleihen Urkunde und Medaille an Ulrich Maile (2. von re.) und Uwe Schöttle / Bild: Lauffener Weingärtn
Bei der Preisverleihung in Berlin konnten der Lauffener Vorstandsvorsitzende Ulrich Maile und Geschäftsführer Uwe Schöttle außerdem vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) den Bundesehrenpreis für Wein entgegen nehmen. Die höchste Qualitätsauszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft wurde in diesem Jahr nur an 21 Weingüter und Winzergenossenschaften vergeben.

Die Deutsche Weinkönigin Annika Strebel, Staatssekretär Dr. Gerd Müller und DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer überreichten Uli Maile und Uwe Schöttle die Urkunde und die Medaille. "Die Lauffener Weingärtner gehören zur Qualitätselite. Sie dürfen sich zu Recht zu den Qualitätsbotschaftern des deutschen Weines zählen", lobte Gerd Müller die Weingärtner aus der Hölderlinstadt.

Für die Lauffener Weingärtner eG gab es 21 Gold-, 23 Silber und sieben Bronzemedaillen. Der 2009er Lemberger aus der Lauffener Poeten-Serie wurde mit dem Goldenen DLG-Preis Extra ausgezeichnet. "Damit gehört er zu den besten 50 Weinen in Deutschland", bewertete Uwe Schöttle dieses Ergebnis.

"Die DLG-Prüfung besitzt für uns einen besonderen Wert. Hier werden die Weine ausschließlich von neutralen zertifizierten Verkostern bewertet. Deshalb sind die Resultate auch wirklich aussagekräftig", urteilte Uli Maile. Bereits zum 16. Mal tragen die Weine aus Lauffen nun die Medaillen der DLG.

Dass auch der aktuelle Jahrgang 2011 wieder sehr gut abschneiden kann, steht für den Lauffener Kellermeister Mchael Böhm schon heute fest. "Die Weinernte in diesem Jahr war klein, aber fein", berichtete er. Der Frost im Mai habe zwar bei der Menge ziemliche Einbußen verursacht, dafür sei aber die Qualität hervorragend. "Die Liebhaber der Lauffener Weine dürfen sich bei hohen Oechsle-Graden auf besonders gehaltvolle und fruchtige Tropfen freuen", prophezeite Böhm.


Weitere Informationen:
Lauffener Weingärtner
Geschäftsführer Uwe Schöttle
0 71 33 - 185 12
schoettle@wg-lauffen.de">schoettle@wg-lauffen.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert