Weinfachhandel feiert "Die Nacht der Guten Weine" - aus Überzeugung
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Weinfachhandel feiert "Die Nacht der Guten Weine" - aus Überzeugung

17.05.2012 | PR Profitable
Von der Idee zum Erfolgsmodel - GEV hat nachgefragt
Impression der letzten 'Nacht der Guten Weine' / Bildquelle: GEV
Impression der letzten 'Nacht der Guten Weine' / Bildquelle: GEV
Osnabrück 5/2012. Feiern macht Spaß. Besonders dann, wenn alle happy sind. Wie der Weinfachhandel über den Spaßfaktor hinaus den Erfolg der gesamtdeutschen Wein-Nacht beurteilt, das wollte Impulsgeber GEV ganz genau wissen. Mittlerweile steht die vierte Veranstaltung vor der Tür, angeregt und aktiv unterstützt vom "Großeinkaufsverband des Wein- und Spirituosenhandels Wein-Großeinkaufs- GmbH & Co. KG".

"Die Nacht der Guten Weine" baut dem Wein eine Bühne und hilft den Weinfachhändlern mit Rat und Tat, diesen Event vorzubereiten, zu bewerben und perfekt auszurichten. Über 230 Veranstaltungen mit rund 40.000 Gästen wurden in 2011 realisiert. Am Freitag, den 21. September, ist es wieder soweit. Dann geht "Die Nacht der Guten Weine" in die vierte Runde.

Veranstaltung lockt neue, junge Kunden an Im Rahmen einer Bachelor Arbeit der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Hochschule Osnabrück wurde "Die Nacht der Guten Weine"als Instrument zur Gewinnung und Bindung von Kunden untersucht". Dabei wurden zum einen eine Auswahl von Weinfachhändlern befragt, zum anderen aber auch die Besucher.

Das Ergebnis stimmt zuversichtlich, denn es zeigt, dass ohne die Veranstaltung 46 Prozent der Besucher nicht den Weg in den Fachhandel eingeschlagen hätten. Und mehr noch: Von den Befragten hatte rund die Hälfte niemals zuvor die Location aufgesucht. Es handelt sich also bei ihnen um potenzielle Neukunden. Und das Beste: Ganze 94 Prozent aller Befragten äußerten sogar den Wunsch, nach dem Event wieder zu kommen, um Einkäufe zu tätigen.

Erfreulich ist auch die Tatsache, dass die Event-Besucher einer deutlich jüngeren Zielgruppe zuzuordnen sind als die bisher im Weinfachhandel registrierten Kunden. Während nach einer Repräsentativbefragung der Forschungsanstalt Geisenheim das Durchschnittsalter eines Intensivkäufers im Weinfachhandel bei 54,1 Jahren liegt, wurde durch die schriftliche Befragung der Eventbesucher innerhalb dieser Arbeit ermittelt, dass die Mehrheit der Befragten (73 Prozent), unabhängig vom Geschlecht, im Alter zwischen 21 und 50 Jahren liegt.

Mitmachen lohnt sich
Der GEV unterstützt die teilnehmenden Betriebe mit einem umfangreichen Werbemittel-Paket. Es beinhaltet verschiedene Verkaufshilfen wie Plakate, Postkarten und Tischaufsteller. Wer mitmacht, hat auch Zugriff auf das offizielle Veranstaltungs-Logo und wird in die Veranstaltungs-Datenbank auf der Internetseite www.dienachtdergutenweine.de aufgenommen.

"Die Nacht der Guten Weine" wird bundesweit beworben und promotet. Wer in seinem regionalen Umfeld zusätzlich für Aufmerksamkeit sorgen möchte, kann auf Anzeigenvorlagen zurückgreifen. Um einen weiteren Anreiz für die Besucher zu bieten, gibt es einen großen Fotowettbewerb mit wertvollen Reise- und Sachpreisen. Für EUR 125,- pro Fachhändler ist man mit dabei und kann seine Kunden ganz offiziell zu einer ganz persönlich gestalteten Nacht der guten Weine einladen. Sponsoren und Förderer sind herzlich willkommen.

"Die Nacht der Guten Weine" wird auch diesmal wieder viele ganz unterschiedliche, spannende Begegnungen rund um den Traumstoff Wein unter ihrem Dach versammeln. Gerade das macht den besonderen Reiz für alle Beteiligten aus. Jeder Anbieter, der sich entschließt, mitzumachen, richtet sein eigenes Fest aus. Ob Verkostungsmeile, Kochshow oder Kabarett, Lesung, Laufsteg oder Party mit lokalen Größen - der Fantasie der Händler sind keine Grenzen gesetzt.


Weitere Informationen:
Thomas Peters
GEV Großeinkaufsverband des Wein- und Spirituosenhandels Wein-Großeinkaufs-GmbH & Co. KG
Tel. (0541) 33127 28
e-mail: tpeters@gevos.de">tpeters@gevos.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert