Richtige Ernährung im Sommer - Tipps von Sternekoch Christian Rach
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Richtige Ernährung im Sommer - Tipps von Sternekoch Christian Rach

08.08.2012 | Rach & Ritter Medien GmbH
Richtig essen bei heißen Temperaturen - Christian Rach empfiehlt leichte Sommerküche
Sternekoch Christian bei der Arbeit / © Steven Haberland
Sternekoch Christian bei der Arbeit / © Steven Haberland
Hamburg, August 2012. In den Sommermonaten ist die Auswahl an frischem Obst und Gemüse besonders groß. Doch auch stark zucker- und fetthaltige Speisen locken uns: Der große Eisbecher mit Sahne in der Eisdiele oder das deftige Steak beim Grillabend. Auch dem TV-Restauranttester Christian Rach geht es nicht anders.

Gleichzeitig weiß er aber, wie wichtig es ist, im Sommer darauf zu achten, was man isst: „Bei Hitze wird die Verarbeitung von fett- und zuckerhaltigen Gerichten für unseren Körper zu einer zusätzlichen Belastung. Deshalb ist es in den Sommermonaten besonders wichtig, dass wir auf eine leichte und ausgewogene Ernährung achten“. Christian Rach selbst genießt dann lieber kleinere Portionen von kalorienreichen Mahlzeiten und gönnt sich dafür zwischendurch einen leichten Snack wie z.B. Müsli, Obst oder Joghurt.

Tipps von Christian Rach zur richtigen Ernährung im Sommer

  • 1. Wasser marsch – Der Körper verliert bei hohen Temperaturen viel Flüssigkeit, deshalb ist es gerade im Sommer wichtig, dass Sie min. 2,5 Liter am Tag trinken. Fruchtschorlen mit viel Mineralwasser sind der ideale Durstlöscher und enthalten viel weniger Zucker als pure Fruchtsäfte.

  • 2. Leichter Grillen – Durch Saucen, Dips und mariniertes Fleisch nehmen Sie beim Grillen viel fett- und zuckerhaltiges Essen zu sich. Schon 100 Gramm Ketchup können bis zu 10 Stücke Würfelzucker enthalten. Bei einer ganzen Flasche macht das mehr als 45 Zuckerstücke. Wer seine Saucen und Dips selbst zubereitet, kann den Fett- und Zuckeranteil besser kontrollieren.

    Aus magerem Quark, frischen Kräutern wie z.B. Petersilie, Dill, Kresse und etwas Knoblauch, Salz und Pfeffer lässt sich ganz einfach ein leichter Dip zubereiten. Versuchen Sie auch mal Gemüsespieße mit Hähnchenfleisch oder Fischfilets, diese schmecken vom Grill besonders gut.

  • 3. Süßes für heiße Tage – Wenn Schokolade, Weingummies und Bonbons in der Sonne schmelzen, gibt es im Sommer frische und süße Alternativen, wie z.B. Melonen. Ob Wasser-, Honig- oder Cantaloupe-Melone, sie alle schmecken fruchtig süß und liefern zusätzliche Flüssigkeit.

    Mit einem Wasseranteil von mehr als 90 Prozent ist die Wassermelone ein idealer Durstlöscher. Die süße Honigmelone enthält zudem besonders viel Kalium und Vitamin A. Reich an Ballaststoffen und Vitamin C ist die Cantaloupe-Melone und enthält dabei nur 36 Kalorien pro 100 Gramm.

  • 4. Salz, bitte! - Im Sommer verliert der Körper durch Schwitzen viel Wasser und damit auch Salze. Zum Ausgleich können Sie Ihr Essen im Sommer ruhig etwas mehr salzen. Oder auch beim Trinken kann eine Prise Salz – max. eine Messerspitze - auf eine Flasche Wasser gegeben werden. Das beeinflusst nicht den Geschmack und unterstützt den Salzhaushalt im Körper.

Wer im Supermarkt nach hoch qualitativen Produkten sucht, kann sich dabei am „Rach getestet“ Gütesiegel orientieren. Zusammen mit dem SGS INSTITUT FRESENIUS hat Christian Rach bereits eine Vielzahl an Produkten getestet und mit seinem Gütesiegel ausgezeichnet: Als leichte Zwischenmahlzeit empfiehlt Christian Rach das „Original-Crisp“ von Wasa mit einem frischen Aufstrich wie z.B. Frischkäse zu genießen. Und für diejenigen, die im Sommer ihren Fruchtjoghurt nicht selbst zubereiten möchten, ist der „Swiss-Joghurt“ von Emmi eine fruchtig frische Alternative.


Alle bisher ausgezeichneten Produkte sind unter www.christianrach.de zu finden.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert