Lavazza Kalender 2014 - Inspirierende Küchenchefs von Martin Schoeller
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Lavazza Kalender 2014 - Inspirierende Küchenchefs von Martin Schoeller

26.10.2013 | ZPR GmbH
„Inspirierende Küchenchefs“ lautet der Titel der 22. Ausgabe des Lavazza Kalenders, dessen Erscheinen von Liebhabern der Kunstfotografie jedes Jahr aufs Neue mit Spannung erwartet wird. Durch die Linse des berühmten Portraitfotografen Martin Schoeller, der für die Produktion dieser Ausgabe verpflichtet wurde, nimmt der Kalender seine Protagonisten ins Visier. Im Scheinwerferlicht stehen dieses Mal die Küchenchefs: Jene Menschen, deren Inspiration in der Küche liegt
Ferran Adrià mit seinem Bruder Albert / Bildhinweis (für alle Bilder): Lavazza Kalender 2014, Fotograf: Martin Schoeller
Ferran Adrià mit seinem Bruder Albert / Bildhinweis (für alle Bilder): Lavazza Kalender 2014, Fotograf: Martin Schoeller
Motiv mit Davide Oldani
Motiv mit Davide Oldani
Making of mit Davide Oldani
Making of mit Davide Oldani
Fotograf Martin Schoeller
Fotograf Martin Schoeller
Lavazza hat den Meistern der Küche das ganze Jahr 2014 gewidmet. Wie bereits in den vorhergehenden Ausgaben, lag die kreative Leitung des Kalenderprojekts in den Händen der Agentur Armando Testa.

Die glorreichen Sieben des diesjährigen Kalenders sind Ferran Adrià, sein Bruder Albert, Michel Bras, Massimo Bottura, Antonino Cannavacciuolo, Carlo Cracco und Davide Oldani, allesamt Küchenchefs und innovative Köpfe, die seit Jahren von Lavazzas Caffè überzeugt sind und ihn mit originellen Kreationen immer wieder neu interpretiert haben.

Selbst für einen Künstler wie Martin Schoeller (ehemaliger Schüler von niemand Geringerem als Annie Leibovitz), der es gewohnt ist, die bekanntesten Gesichter der Welt zu verewigen, war dies eine interessante Herausforderung. Doch da ist noch etwas anderes, das den Kalender einzigartig macht: Zum ersten Mal ist der Küchenchef nicht nur Teil der Kulisse oder symbolischer Vertreter seiner Zunft, sondern steht als Person im Mittelpunkt des Geschehens.

Unsere Einstellung zum Essen hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Es nimmt einen deutlich höheren Stellenwert ein.  Dies ist nicht zuletzt auch ein Verdienst der Küchenchefs, deren kreative Arbeit uns dazu gebracht hat, unser Essen mit anderen Augen zu betrachten. Sie haben die Küche in ein lebendiges Forscherlabor verwandelt, in dem untersucht, weiterentwickelt und oft auch experimentiert wird.

Francesca Lavazza, Corporate Image Director des Unternehmens, erklärt die Idee hinter dem diesjährigen Kalender so: „Diese Küchenchefs sind nicht nur Pioniere des neuen Geschmacks, sie sind vor allem unsere Freunde. Wir wollten sie in den Mittelpunkt unserer Welt stellen, die ja immer spielerisch, humorvoll und leicht surreal ist.

Mit Martin Schoeller und der Agentur Armando Testa haben wir sie als Jongleure von Gedankenblasen dargestellt. Oder als Naturphilosophen, die nach der Essenz des Lebens suchen und die Ursprünge ihres Daseins ergründen wollen, ob auf der weißen Oberfläche eines Reiskorns, in Geschichtsbüchern oder im Meer, der Quelle allen Lebens.“

„Der Lavazza Kalender hat eine lange Tradition, zu der so bekannte Größen der Fotografie wie Helmut Newton und Annie Leibovitz lange vor mir beigetragen haben“, erklärt Martin Schoeller. „Wie hätte ich also nicht vollkommen begeistert und geehrt sein können, ein Teil dieser Geschichte der Lavazza Familie zu werden, deren Welt die Leidenschaft für die Fotografie und den Espresso ist?“

Bezüglich der Arbeit am Set fügt Schoeller hinzu: „Um die faszinierende Aufgabe zu lösen, die Persönlichkeiten und neuesten Inspirationen von sieben der weltbekanntesten Küchenchefs in Bildern einzufangen, habe ich versucht herauszufinden, was sie dazu bringt, über sich selbst zu lachen und dabei ihre Lebens- und Arbeitsphilosophie wiederzugeben.

Im Laufe der Jahre hat der Lavazza Kalender eine künstlerische und kulturelle Bedeutung angenommen, die weit über flüchtige Trends und kurzlebigen Glamour hinausgeht: In Form einer künstlerisch innovativen Bilderreise stellt der Kalender seit vielen Jahren tief verwurzelte italienische Traditionen vor dem Hintergrund aktueller Themen dar und ist damit Ausdruck – und oft sogar Vorbote – neuer künstlerischer Trends. Dies hat ihn, nicht zuletzt durch die Mitarbeit einiger der größten Fotokünstler der Gegenwart, zu einem Kultobjekt werden lassen.

Jede einzelne Ausgabe des Lavazza Kalenders visualisiert den Drang des Unternehmens, die Grenzen der Kreativität zu testen, eine Leidenschaft, die Hand in Hand geht mit dem Hang zum Experimentieren, wenn es gilt, eine noch bessere Qualität zu erreichen und ein herausragendes Endprodukt herzustellen.

Unter dieser Leitidee begann Lavazza vor zehn Jahren auch die Zusammenarbeit mit einigen der ganz großen Meister der feinen Küche und gab so seiner Leidenschaft für gutes Essen ein Gesicht. Jeder dieser Köche stand mit ganzem Herzen hinter Lavazzas Philosophie, was Martin Schoeller unter dem Titel „Inspirierende Küchenchefs“ in herausragenden Aufnahmen illustriert.

Das Endergebnis ist einzigartig: Eine atemberaubende Fotoserie von fast filmischer Qualität, eine nahtlos ineinander fließende Bildfolge zum Thema Inspiration. Und Caffè.

Tipp von Hotelier.de


Die Küchenchefs, für die die Arbeit als Kalender-Models ja nicht unbedingt naheliegend ist, fühlten sich offensichtlich an Schoellers Sets, wo sie der Kamera mit der Kaffeetasse in der Hand einen Blick auf ihr innerstes  Selbst gewährten, dennoch sehr wohl.

Links

Andere Presseberichte