frischli milchwerke: Neues Poster zu Dessert-Trends 2015/2016
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

frischli milchwerke: Neues Poster zu Dessert-Trends 2015/2016

24.08.2015 | zweiblick // kommunikation

Mit frischli werden Profi-Köche zu kulinarischen Trendsettern

Dessertposter / Bildquelle: frischli Milchwerke GmbH
Dessertposter / Bildquelle: frischli Milchwerke GmbH

Verführerische Genussmomente präsentiert frischli mit einem neuen, anschaulichen Poster zu den Dessert-Trends 2015/2016. Mit kreativen Ideen und Tipps rund um Trifles, Minis und Food-Pairing inspiriert es Köche in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. So können sie als kulinarische Trendsetter ihre Gäste mit neuen Dessertvariationen überraschen.

Das neue Poster von frischli zu den Dessert-Trends 2015/2016 stellt drei Trends mit vielen verschiedenen Variationen vor und gibt Profi-Köchen hilfreiche Tipps und praktische Zubereitungshinweise. Jeder Trend wird anhand einfacher Rezepte und praktischen Anrichtevorschlägen anschaulich präsentiert. Die köstlichen Rezepte variieren in Geschmack, Konsistenz und Aussehen.

Trotz der Raffinesse sind sie unkompliziert und schnell zuzubereiten. Zu den Trends gehören das Trifle als köstlicher Dessertgenuss mit mehreren Schichten, die Minis als attraktive, handlich-kleine Portionen auf einem Teller, und spannende Geschmackskombinationen aus dem Bereich des Food-Pairings.

Trifles sind durch die verschiedenen Schichten ein echter Hingucker. Aller guten Dinge sind mindestens drei: Creme, Gebäck und Obst sind die Zutaten des Trifles, die Schicht für Schicht eine köstliche Süßspeise ergeben - und Gäste auf den ersten Blick zum Genuss einladen. Die Basis bilden zerkleinerte Kekse oder zerbröselter Kuchenteig, darüber folgt eine Schicht mit frischen, eingelegten oder getrockneten Früchten und den Abschluss bildet das Topping. Mögliche Toppings sind Kräuter oder Blüten, Saucen oder Crunches. Zwischen den drei Komponenten befindet sich jeweils eine Creme-Schicht, wie z. B. frischli Tiramisu-Creme oder eine Mascarpone-Creme. Alle Schichten schnell in Gläser abfüllen, kalt stellen, mit einem Topping garnieren, servieren - fertig!

Voll im Trend liegen auch Minis. Mini-Desserts bieten mehr Abwechslung mit unterschiedlichen Varianten für vielfältigen Genuss. Das klingt spannend, sieht gut aus und schmeckt auch noch gut. Die kleinen Stars wecken den Entdecker in jedem Gast und machen auf den ersten Blick neugierig. Zusammen serviert auf einem Teller, ergeben die attraktiven, handlich-kleinen Portionen ein vollwertiges Dessert. Eine harmonische Einheit bilden beispielsweise — jeweils mit Tonkabohne verfeinert — aufgeschäumte Vanilla-Sauce, Panna Cotta und Crème Brûlée.

Als drittes wird das sogenannte Food-Pairing aufgegriffen, das sich auf wissenschaftliche Geschmacksanalysen gründet. Ziel des Food Pairings ist es, zueinander passende harmonische und kontrastierende Schlüsselaromen zu komponieren. Im Dessertbereich eröffnet dieser Ansatz eine einzigartig-kulinarische Vielfalt und verspricht spektakuläre Möglichkeiten für alle besonders kreativen Köche.

Dabei werden neue, kontrastreiche Geschmacksrichtungen kombiniert, die man so nicht in einem herkömmlichen Dessert erwarten würde, die zusammen aber die perfekte Geschmackssymbiose bilden. Ein Beispiel ist die Birne-Quitte-Mascarpone Creme mit karamellisiertem Bacon oder Panna Cotta mit Muskat und karamellisierter Mandel-Banane.

Das Poster ist der aktuellen Rezeptbroschüre „Kulinarische Grüße” von frischli beigelegt, die unter www.frischli.de/foodservice/ als Download zur Verfügung steht oder per E-Mail an frischli@zweiblick.com?subject=Anfrage%20von%20Hotelier.de">frischli@zweiblick.com bzw. telefonisch unter 089 21 66 81 12 kostenlos bestellt werden kann.

Links

Andere Presseberichte