Champagner Perlen - wie kommen sie in die Flasche?
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Champagner Perlen - wie kommen sie in die Flasche?

24.09.2015 | jeschenko.de

So kommen die Champagner Perlen in die Flasche

Brut Chardonnay von Nicolas Feuillatte Champagner; Bildquelle jeschenko.de
Brut Chardonnay von Nicolas Feuillatte Champagner; Bildquelle jeschenko.de

Dafür ist Champagner weltbekannt: Seine feine, lang anhaltende Perlage. Wie an einem Faden aufgezogen, ziehen sich die funkelnden, feinen Kohlensäureperlen durch das Glas und prickeln sanft am Gaumen. Auch geschmacklich ist die Perlage für den edlen Schaumwein von großer Bedeutung, denn sie hilft die besonderen Aromen des Champagner zu entfalten. Ungefähr einen halben Millimeter sind die feinen Bläschen groß, die beim Aufsteigen im Glas die Aromen des Champagners an die Oberfläche transportieren.

Doch wie kommen die feinen Champagner Perlen in die Flasche?

Die Perlage eines Champagners entsteht durch eine aufwändige Kellertechnik und Vinifizierung. Nach der Weinlese und der Pressung wird dem Most Hefe zugesetzt, so dass sich der Fruchtzucker in Alkohol umwandelt. Aus Most wird Wein. Für die Herstellung eines Champagners ist jedoch noch eine weitere Gärung erforderlich. Hierfür wird der noch stille Wein in Flaschen gefüllt und mit „Liqueur de tirage”, einer exakt abgestimmten Mischung aus Hefe und Zucker, versetzt.

Diese Dosage entscheidet über den idealen Kohlensäuregehalt des Champagners, wie Guillaume Roffiaen, Vorstand für den Bereich Önologie und Qualitätssicherung bei Champagne Nicolas Feuillatte erklärt. Die Flaschen werden mit einem temporären Kronkorken verschlossen und für eine langsame Gärung bei einer Temperatur von ca. 10 — 12° C mindestens fünfzehn Monate im Keller gelagert.

Während dieser Lagerung löst sich im Champagner Kohlendioxid. Öffnet man die Flasche, sinkt der Druck im Champagner plötzlich ab — das Kohlendioxid möchte entweichen. Kleine Unebenheiten im Glas oder in der Flasche unterstützen ihn dabei. Sie sorgen dafür, das feine Perlen entstehen und wachsen, die sich dann ablösen und schließlich wie an einer Schnur aufgefädelt nach oben steigen. Die nun entstandene Perlage ist ein Zeichen der Qualität: Je feiner die aufsteigenden Perlen sind, desto besser die Qualität des Champagner, so Guillaume Roffiaen von Nicolas Feuillatte.

Champagner Tipps von Hotelier.de


CENTRE VINICOLE — CHAMPAGNE NICOLAS FEUILLATT
CHOUILLY - BP. 210
51206 EPERNAY - FRANCE

Tél.: +33(0)3 26 59 55 50
Fax: +33(0)3 26 59 55 82
www.nicolas-feuillatte.com
Union de Sociétés Coopératives RCS Reims 775 611 924 - Agrément N 1554

Den Champagner von Nicolas Feuillatte gibt es im gut sortierten Fach- oder Onlinehandel. Bezugsquellen in Ihrer Nähe nennt Ihnen willkommen@weinwelt.de?subject=Anfrage%20%C3%BCber%20Hotelier.de">willkommen@weinwelt.de oder 07021/5701-570. Weitere Informationen finden Sie auf der Champagne Nicolas Feuillatte Website www.nicolas-feuillatte.com oder besuchen Sie uns auf Facebook unter „Champagne Nicolas Feuillatte Deutschland”.
 

Tags: Glas, Champagner, Gastronomie, Haute Cuisine

Links

Andere Presseberichte