150 Jahre Bel Gruppe — Genuss und Verantwortung aus Tradition
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

150 Jahre Bel Gruppe — Genuss und Verantwortung aus Tradition

29.10.2015 | Bel Deutschland GmbH

Industrielle Käseproduktion seit Ende des 1. Weltkriegs

1865 beginnt Jules Bel mit der Herstellung und Reifung von Comté (französischer Hart-Rohmilchkäse) in der französischen Jura-Region und übergibt das Geschäft 1904 an seinen Sohn Léon Bel. Dieser beginnt nach dem 1. Weltkrieg mit der industriellen Käseproduktion und gründet 1922 die Fromagerie Bel, die mit der inter-nationalen Käse-Ikone „La Vache qui rit”® schnell die Welt begeistert.

1986 entsteht Bel Foodservice und begleitet den Außer-Haus-Markt seitdem mit Konzepten und Lösungen, die immer ein wenig anders und raffinierter ausfallen. Seit 1989 verstärkt die beliebte Adler Edelcreme®, seit 2002 der unvergleichlich nussig-mild schmeckende LEERDAMMER® und seit 2007 die europaweit erfolgreiche Marke Boursin das Portfolio von Bel. Heute ist das Familienunternehmen Bel einer der führenden internationalen Käsehersteller mit der Mission, Familien in der ganzen Welt mit dem Besten aus der Milch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

Das Erfolgsgeheimnis von Bel liegt seit jeher in den hochwertigen Käseprodukten des Familienunternehmens, die Spaß machen und einfach schmecken. Ein wichtiger Eckpfeiler sind die bekannten Käsemarken von Bel, wie LEERDAMMER®, Mini Babybel®, Kiri® und La Vache qui Rit®, die zu den führenden Käsemarken weltweit zählen.

Die auf langfristigen Erfolg, Nachhaltigkeit und Kontinuität ausgerichtete Unternehmensstrategie hat die Bel Gruppe zum drittgrößten Markenhersteller der Welt mit 2,8 Milliarden Euro Umsatz aufsteigen lassen. Der Verantwortung, die ein solches Wachstum mit sich bringt, fühlt sich Bel in besonderer Weise verpflichtet.

Daher definieren fünf Corporate Social Responsibility-Säulen das gewissenhafte unternehmerische Handeln der Bel Gruppe mit klaren Zielen in Bezug auf die Produkte, verantwortlichen Konsum, ökologische Nachhaltigkeit, Partnerschaften mit Lieferanten und der Gesellschaft sowie der wichtigen Arbeitgeber-Verantwortung.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert