Personaleinsparung durch die Sander Gruppe — Qualitätsstandards bleiben garantiert!
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Personaleinsparung durch die Sander Gruppe — Qualitätsstandards bleiben garantiert!

03.07.2017 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Professionelle Hotels mit F&B Bereich müssen profitabel arbeiten und gleichzeitig ein Gastro-Konzept bieten, das Gäste zu überzeugten ‚Wiederholungstätern‘ macht. Dabei ist die Personaleinsparung nicht nur ein Ziel einer schlanken Budgetplanung, sondern wegen dem Fachkräftemangel auch ein Gebot der Stunde, damit man ohne Sorgen in die Zukunft blicken kann

Reibungsloses A la Carte-Geschäft mit High-Convenience von Sander Gourmet; Bildquellen Sander Gruppe
Reibungsloses A la Carte-Geschäft mit High-Convenience von Sander Gourmet; Bildquellen Sander Gruppe
Buffetkonzepte mit Sander-Produkten für alle Anlässe
Buffetkonzepte mit Sander-Produkten für alle Anlässe

Accor ist einer der größten Player der internationalen Hotelbranche. Beim neuen Mercure Hotel Wiesbaden City wollte man sich in der Gastronomie mit Bar, À-la-carte-Restaurant und einen Frühstücksbereich von vornherein zukunftsträchtig am Markt positionieren.

Dieses sollte unter Berücksichtigung der Konferenz- und Tagungsverpflegung, dem Room-Service und der Mitarbeiterverpflegung so geschehen, dass bei bester Qualität der Speisen und hoher Gästezufriedenheit eine Gewinnsituation im F&B Bereich entsteht.

So war nicht nur die Personaleinsparung die Mutter der gastronomischen Zielsetzung, sondern Mittel zum Zweck einer insgesamt schlanken Betriebsführung. Dazu wandte sich die Hotelleitung an die Sander Gruppe — bestehend aus dem Lebensmittelhersteller Sander Gourmet und dem Systemdienstleister Sander Catering.

Aufgaben von Sander in dem Hotel mit 235 Zimmern:  

  • Frühstücksmanagement für ca. 270 Gäste täglich
  • À-la-carte mit ca. 40 Gerichten
  • Barbetrieb mit kalten und warmen Snacks
  • Buffet- und Konferenzservice mit bis zu 150 Gästen
  • Ganztagsverpflegung für Hotelmitarbeiter
  • Room-Service mit Bereitstellung von ausgewählten Speisen Rechnungslegung

Dabei hat Sander den Einkauf und Lagerhaltung der Lebensmittel auf eigene Rechnung, ein HACCP-Konzept und die Leitung des gesamten Kuchenbereiches sowie die Administration zu verantworten.

Vorteile aus der Übernahme des Küchenbereiches vom Mercure Hotel Wiesbaden City durch Sander

Vor der Übernahme arbeiteten acht Köche, drei Kochauszubildende und eine Küchenhilfe im Küchenbereich. Dieser Bereich wird nun von einem Sander Betriebsleiter und fünf weiteren Mitarbeiter gemanagt. Durch das Outsourcing entstanden folgende Vorteile für Accor respektive Mercure:

  • Lagerhaltung wurde beträchtlich reduziert
  • Lohnbuchhaltung wurde entlastet
  • Personalsuche für die Küche entfällt
  • Personalangelegenheiten wie u.a. Krankmeldungen und Urlaubsplanungen entfallen
  • Transparenz bei allen Küchenkosten
  • Mehr Zeit für wichtigere Kernaufgaben

Dadurch ergibt sich für das Mercure eine optimierte Budgetplanung und weniger Risiko beim Wareneinkauf, Festpreise pro Person im Buffet- und Tagungsbereich sowie Fixpreise pro Teller im À-la-carte-Restaurant. Diese Kostensicherheit erbringt die Grundlage für einen gewinnorientierten F&B Bereich.

Dazu wollte Michael Mann, Generalmanager, Mercure Hotel Wiesbaden City in einem Interview nicht verhehlen, dass von der Idee bis zur Konkretisierung des Konzeptes viel Engagement nötig war, damit u.a. aus der Küchenmannschaft von Sander und dem Hotelservice des Mercures ein Team wurde. Aber heute sind sich alle beteiligten Partien sicher, dass der eingeschlagene Weg die beste Entscheidung war. So berichtet Mann: „Die Qualität der Speisen ist hoch und wir haben in den letzten Monaten eine hohe Gästezufriedenheit feststellen können.”

Sie haben Fragen oder Ihnen drückt der Schuh beim Thema Fachkräftemangel oder Personaleinsparung? Wenden Sie sich vertrauensvoll an Sander, denn auch für Ihr Gastronomieobjekt gibt es eine Lösung!

Andere Presseberichte