Bourbon Whiskey im Visier der EU
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Teurere Whiskey Preise nur beim Bourbon

07.06.2018 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Ab dem 1. Juli 2018 greifen die Vergeltungszölle gegen die USA. Davon soll aber nur der Bourbon-Whiskey betroffen sein

Bourbon Whiskey On The Rocks könnte nun teurer werden
Bourbon Whiskey On The Rocks könnte nun teurer werden

Spanien, das Vereinigte Königreich und die Bundesrepublik sind die drei Hauptabnehmerländer der EU-Mitgliedstaaten beim Whiskey. Sollten die EU-Zölle in Kraft treten, werden aber nur die Bourbon Whiskey Preise steigen. Andere Whiskey-Sorten scheinen offenbar nicht von den Zöllen betroffen. In Deutschland wird vergleichsweise wenig Bourbon getrunken.  

Die Vergeltungszölle werden sich also hautsächlich auf die Umsätze der Bourbon-Destillen in Kentucky oder Tennessee auswirken. Wen die gestiegenen Whiskey Preise am meisten betreffen, zeigt ein Statista Schaubild.

Whiskey Preise im Großhandel abfragen

Nutzen Sie diese kostenlose Möglichkeit des Preisvergleiches: Anfrage starten an Spirituosen Großhändler. Gemäß AGB kostenlos.

Infografik: Wo der amerikanische Whiskey hinfließt | Statista

Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Tipps

Andere Presseberichte