Waschraumhygiene durch DBL Miettextilien - damit Sie gesund bleiben
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Waschraumhygiene durch DBL Miettextilien - damit Sie gesund bleiben

25.11.2013 | DBL-Pressestelle
Die nächste Grippewelle kommt bestimmt - hier ist Vorbeugen gefragt. Dazu gehören auch saubere Hände. Mit durchdachter Waschraumhygiene kann man sich und andere leichter vor Ansteckung schützen
Professionelle Waschraumhygiene - hier die praktischen Seifenspender im Mietservice der DBL - ist in Betrieben und Unternehmen daher wichtige Prävention / Foto: Alle DBL
Professionelle Waschraumhygiene - hier die praktischen Seifenspender im Mietservice der DBL - ist in Betrieben und Unternehmen daher wichtige Prävention / Foto: Alle DBL
Trockene Hände mit sauberen Stoffrollen. Die DBL-Handtuchspender sind ebenso hygienisch wie umweltfreundlich
Trockene Hände mit sauberen Stoffrollen. Die DBL-Handtuchspender sind ebenso hygienisch wie umweltfreundlich
Jetzt rollt sie wieder - die Erkältungs- und Grippewelle. Ein Husten, Niesen, Schnäuzen. Gesundheit! Dabei immer im Spiel: unsere Hände. Aber gerade um sich selbst und andere vor einer Ansteckung zu bewahren, sind saubere Hände das A und O aller Sorgfaltsregeln.

Denn wie oft kommt es vor, dass wir in die Hände oder in ein Taschentuch niesen und später einem anderen, dem Freund oder Kollegen, dieselbe Hand geben? Bis zu 80 Prozent aller Infektionskrankheiten, so die World Health Organization (WHO), werden über die Hände übertragen.

"Hände sind nicht nur ein wichtiges Kommunikationsmittel, mit dem wir zeigen, greifen, fassen, tasten und fühlen. Unsere Hände kommen auch täglich mit vielen Gegenständen und Menschen in Berührung", so Norbert Menzenbach, ausgebildete Hygienefachkraft in der Malteser St. Anna gGmbH. "Und dabei sind Hände auch die größten Keimüberträger. Denn was wir anfassen, ist fast immer mit Keimen behaftet." Der Hygieneexperte weiß auch, was den "Umgang" mit Keimen so problematisch macht: sie sind für das bloße Auge nicht sichtbar und uns deshalb kaum bewusst.

"Aber die Hände befinden sich ständig in intensivem Kontakt, nehmen Viren und Keime auf und geben sie unkontrolliert weiter", so der Experte. "Nachlässigkeit bei der Händehygiene kann deswegen zu Infektionen führen. Eine gründliche Händehygiene ist deshalb unerlässlich und kann vor Erkrankungen schützen - das ganze Jahr über."

Sorgfältiges Händewaschen ist also jederzeit ein Akt der Hygiene, allein das Risiko von Atemwegserkrankungen lässt sich damit um bis zu 45 Prozent senken. Überall dort, wo viele Menschen aufeinandertreffen, in öffentlichen Gebäuden, in Restaurants oder am Arbeitsplatz kann hier durchdachte Waschraumhygiene als Präventivmaßmaßnahme eingesetzt werden - und so gegen Ansteckung helfen, Krankenstände mindern. Ganz unkompliziert.

Ein Akt der Hygiene
Denn textile Mietdienstleister wie die DBL - Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH bieten Unternehmen und Betrieben einen professionellen und zuverlässigen Waschraumservice. Dazu gehören z.B. entsprechende platzierte Seifenspender sowie praktische Handtuchrollen.

Vorteile der Spender: Seifenstücke sehen nach mehrmaligem Benutzen meist nicht nur wenig ansprechend aus, auf ihnen können sich auch Mikroorganismen befinden, die so auf viele Hände verteilt werden. Die Seifenspender bieten hier eine hygienische Alternative und sind heute modern, sparsam und einfach zu bedienen. Immer griffbereit und mit Seifenschaum oder Desinfektionsmittel befüllt, erleichtern sie so das tägliche Händewaschen.

Lose hängende Handtücher im Dauergebrauch? Bitte nicht - auch nicht in kleineren Betrieben. Hier entsprechen z.B. moderne Handtuchspender im Mietservice mit ihren textilen Trockenstoffen deutlich mehr den hygienischen Ansprüchen. Denn der benutzte Handtuch-Bereich verschwindet dank automatischem Rolleneinzug im Gerät. Mit solchen Handtuchrollen - auf Wunsch liefert der textile Mietdienstleister auch Papierhandtücher für den Einmalgebrauch - wird u.a. die Arbeitsstättenrichtlinie für Waschräume eingehalten.

Praktisch bei den Handtuchrollen ist sicher die hohe Trockenleistung. Auch werden die benutzten Stoffrollen in abgesprochenen Intervallen vom Mietdienstleister abgeholt, gegen frische ausgetauscht und im regionalen DBL-Vertragswerk in zertifizierten Waschprozessen hygienisch aufbereitet.
Mehr Sauberkeit, mehr Sicherheit. Das alles ermöglicht Besuchern, Gästen oder Mitarbeitern ein Händewaschen in hygienisch einwandfrei ausgestatteten Waschräumen. Und damit weniger Chancen für Keime und Viren…

Praktische Tipps:
Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt folgenden Ablauf beim Händewaschen:
  • Hände unter fließendem Wasser anfeuchten
  • Hände gründlich einseifen
  • Die Seife auf dem Handrücken, den Handgelenken und zwischen den Fingern verreiben
  • Hände unter fließendem Wasser gut abspülen
  • Hände sorgfältig mit einem frischen Einmalhandtuch abtrocknen

Wann und wie oft sollten die Hände mindestens gewaschen werden?
  • vor dem Essen
  • nach dem Toilettenbesuch
  • nach dem Niesen, Schnäuzen oder Husten
  • nach dem Kontakt mit Abfällen
  • jedes Mal beim Nachhause kommen
  • nach Kontakt mit schmutzigen, kontaminierten Materialien (z.B. öffentliche Verkehrsmittel, Treppengeländer, Haltegriffe, Gartenarbeit)
  • nach dem Umgang mit Tieren
  • nach dem Besuch bei Kranken oder Kontakt mit Gegenständen von Kranken

Händedesinfektion
Für Arbeitnehmer, die z.B. in Medizin-, Heil- und Pflegeberufen, in der Lebensmittelproduktion oder in der Gastronomie arbeiten, ist die Händedesinfektion Pflicht. Als zusätzliche präventive Hygienemaßnahme bietet sich die Desinfektion der Hände jedoch auch in allen anderen Unternehmensbereichen überall dort an, wo viele Menschen zusammen kommen.

Wie wird eine Händedesinfektion durchgeführt?
  • Desinfektionsmittel in ausreichender Menge (mind. 3 ml - in Abhängigkeit der Handgröße) in die hohle trockene Hand geben.
  • Desinfektionsmittel über sämtliche Bereiche der trockenen Hände unter besonderer Berücksichtigung der Innen- und Außenflächen einschließlich Handgelenke, Fingerzwischenräume, Fingerkuppen, Nägel, Nagelfalze und Daumen einreiben und für die Dauer der Einwirkzeit feucht halten.
  • Das Händedesinfektionsmittel bis zur vollständigen Abtrocknung in die Hände einmassieren.
  • Dieser Vorgang dauert im Allgemeinen etwa 30 Sekunden.


Das Unternehmen:
DBL - Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH
Albert-Einstein-Straße 30
90513 Zirndorf
Tel.: +49 (0) 911 / 96 58 58 - 0
Web: www.dbl.de
Email: info@dbl.de">info@dbl.de

Links

Andere Presseberichte