Volvo Ocean Race 2014/15 als Test für die Hygieneprodukte von SCA und Tork
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Volvo Ocean Race 2014/15 als Test für die Hygieneprodukte von SCA und Tork

12.05.2014 | Faktor3.de
Mannheim, 09. Mai 2014 Das Volvo Ocean Race ist die härteste Segelregatta der Welt. Die Verhältnisse auf hoher See und die anspruchsvollen Bedingungen des Rennens bedeuten extreme Herausforderungen – unter anderem für die Hygiene, das Kerngeschäft von Tork. Das global agierende Unternehmen für Hygieneprodukte SCA nimmt mit seinen Marken, darunter die weltweit bekannte B2B-Marke Tork, am Volvo Ocean Race 2014/15 teil.
SCA Volvo Ocean Race Team auf dem Boot; alle Bildrechte: SCA / Tork
SCA Volvo Ocean Race Team auf dem Boot; alle Bildrechte: SCA / Tork
Kapitänin Liz Wardley
Kapitänin Liz Wardley
Schlafkabinen an Bord
Schlafkabinen an Bord
Toilette an Bord
Toilette an Bord
„Durch diese Initiative haben wir die Möglichkeit, mit einem ausgewählten Team zusammenzuarbeiten, das sich über einen langen Zeitraum hinweg extremen Herausforderungen stellen muss. Die harten Bedingungen des Rennens bedeuten, dass jedes Detail an Bord zählt, um die bestmögliche Leistung zu erreichen. Diese Philosophie verfolgen wir auch bei der Entwicklung unserer Hygiene Lösungen. Daher sind wir überzeugt, dass wir mit unserem Volvo Ocean Race Team wertvolle Erkenntnisse für unser Geschäftsmodell und unsere Produkte gewinnen“, sagt Katrin Ferge, Brand Communications Manager bei Tork.

Wie sehen die extremen Bedingungen des Volvo Ocean Race aus?

  • Das Volvo Ocean Race stellt die Crews vor die anspruchsvollsten Segelbedingungen der Welt – angefangen bei langen Ozeanüberquerungen bis hin zu anspruchsvollem Navigieren durch gefährliche Eisberge und vielbefahrene Schifffahrtsrinnen. Die Temperaturunterschiede sind riesig, Boot und Crew müssen von extremer Hitze bis zu arktischer Kälte alles aushalten können.

  • Das Rennen dauert neun Monate und umfasst eine Strecke (Start – Ziel) von ca. 40.000 Seemeilen (etwa 65.000 km). Das entspricht 1,6 Runden um den Erdball. Die Entfernung ist in neun Etappen unterteilt. Die längste Etappe, von Auckland (Neuseeland) nach Itajaí (Brasilien), dauert 31 Tage. Während dieser Etappe passiert die Crew auch „Point Nemo“, den abgelegensten und unzugänglichsten Ort auf dem Planeten. An diesem Ort sind die Astronauten der ISS den Crewmitgliedern näher als irgendein auf der Erde lebender Mensch.

  • Neun Monate lang leben die Crewmitglieder auf 65 Quadratmetern, teilen sich Kojen und leben von Tiefkühlkost. Sie arbeiten in 4-Stunden-Schichten, rund um die Uhr. Während der Freischichten müssen sie sich Reparatur- und Wartungsarbeiten an Bord widmen. Außerdem können große Manöver nur von der gesamten Crew durchgeführt werden. Längere Entspannungspausen sind daher eine Seltenheit.

  • Das Volvo Ocean Race stellt ultimative Herausforderungen an die Hygiene. Extreme Hitze, ständige Salzwassergischt und streng limitierte Trinkwasservorräte machen die Hygiene an Bord zu einer großen Herausforderung. Krankheiten und Verletzungen können Crewmitglieder zum Aufgeben zwingen. Bisher haben nur zwei Teams das Rennen mit derselben Mannschaft, mit der sie gestartet sind, beendet. Der beschränkte Frischwasservorrat ist ausschließlich zum Trinken bestimmt. Deshalb kann die Crew oft erst nach 20 oder gar 30 Tagen duschen. Wenn es regnet, eilen sämtliche Mitglieder an Deck und ziehen sich aus, um das Salzwasser abzuwaschen. Um die grundlegendsten Hygienebedürfnisse zu befriedigen, verwenden sie Feuchttücher, Toilettenpapier, wasserlose Seife und ohne Wasser funktionierende Hauben zum Haare waschen.

„Wie das SCA Volvo Ocean Race Team die anspruchsvollen Bedingungen der Regatta meistert, wird uns wichtige Erkenntnisse liefern, wie wir bei SCA Kernfaktoren für unseren Unternehmenserfolg, etwa Teamwork oder operative Leistungsfähigkeit, gestalten können. Die Erfahrung des Teams wird uns auch in der zukünftigen Produktentwicklung nutzen“, sagt Katrin Ferge, Brand Communications Manager bei Tork.

Aktueller Status: Vorbereitungen in der Endphase
Momentan befindet sich die Crew bereits in der Endphase der 18-monatigen Vorbereitungen auf die Regatta. Diese reichen vom körperlichen Training bis zur detaillierten Planung der Mengen, in denen Ausstattungsteile und Material an Bord vorhanden sein müssen. Das Gewicht ist dabei der entscheidende Faktor – denn es wirkt sich direkt auf Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit des Bootes aus. Spezialisten von Tork und anderen Marken von SCA arbeiten eng mit der Crew zusammen, um Produkte und ihre Verpackung auf die speziellen Erfordernisse an Bord zuzuschneiden. Toilettenpapiertücher werden zum Beispiel in wasserdichten Vakuumverpackungen neu verpackt, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen und ihr Gewicht zu reduzieren.

„Das Material, das wir an Bord verwenden, ist genau abgezählt. Das mag absurd erscheinen, doch was die Planung angeht, ist jedes Detail von Bedeutung. Zum Beispiel sind wir beim Toilettenpapier, das wir an Bord brauchen, dazu übergangen, in einzelnen Blätter zu zählen statt in ganzen Rollen“, sagt Liz Wardley, Kapitänin des Team SCA Bootes.

Über das Volvo Ocean Race
Das Volvo Ocean Race ist die härteste Hochseeregatta der Welt. Das Rennen startet am 4. Oktober 2014 in Alicante (Spanien). Zwischenstopps sind in Kapstadt (Südafrika), Abu Dhabi (VAE), Sanya (China), Auckland (Neuseeland), Itajaí (Brasilien), Newport (USA), Lissabon (Portugal), Lorient (Frankreich) und Göteborg (Schweden) vorgesehen, wo das Rennen am 27. Juni 2015 endet. Während des gesamten Rennens wird Tork News, Hintergrundwissen und Inspiration rund um das Volvo Ocean Race veröffentlichen. Wenn Sie mehr Informationen über die Hochseeregatta und das Team SCA wünschen, besuchen Sie bitte www.teamsca.com.

Über Tork®

Die Marke Tork umfasst eine vollständige Palette von Produkten und Dienstleistungen rund um Hygiene und Reinigung für das Gastgewerbe, lebensmittelverarbeitende Betriebe, das Gesundheitswesen, Büros, Schulen und den Industriesektor. Dazu gehören Spender, Papierhandtücher, Toilettenpapier, Seife, Servietten sowie Wischtücher für Industrie und Gastgewerbe. Durch seine Fachkompetenz in den Bereichen Hygiene, funktionales Design und Nachhaltigkeit ist Tork zum Marktführer in Europa aufgestiegen. Tork ist eine globale Marke von SCA und ein zuverlässiger Partner für Kunden in mehr als 80 Ländern. Die aktuellsten Nachrichten und Innovationen von Tork finden Sie unter: www.sca-tork.com

Über Svenska Cellulosa Aktiebolaget SCA
SCA ist ein global führendes Unternehmen für Hygiene- und Forstprodukte. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert nachhaltige Körperpflege-, Hygienepapier- und Forstprodukte. Diese werden in rund 100 Ländern der Welt unter vielen starken Marken vertrieben, darunter auch die global führenden Marken TENA und Tork sowie regionale Marken wie Libero, Libresse, Lotus, Nosotras, Saba Tempo und Vinda. Als größter privater Forsteigentümer Europas legt SCA sehr viel Wert auf nachhaltige Forstwirtschaft. Die Unternehmensgruppe hatte Ende 2013 etwa 44.000 Mitarbeiter weltweit. Der Umsatz im Jahr 2013 betrug 10,7 Mrd. Euro. SCA mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, wurde 1929 gegründet und ist im NASDAQ OMX Stockholm notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.sca.com.

In Deutschland ist SCA in den beiden Geschäftsbereichen Hygienepapier und Körperpflege tätig. Zu den bekanntesten Marken zählen TENA und Tork, die Hygienepapiere Tempo und Zewa, die Recyclingmarke DANKE und Demak’Up Abschminkprodukte. Neben den Verwaltungsstandorten in Mannheim und München-Ismaning gibt es die Produktionsstätten in Mainz-Kostheim, Mannheim, Neuss und Witzenhausen mit einer Belegschaft von insgesamt rund 3.500 Mitarbeitern. Mehr Informationen unter www.sca.de.

Links

Andere Presseberichte