Tork: Sensorgesteuerter Handtuchspender der nächsten Generation
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Tork: Sensorgesteuerter Handtuchspender der nächsten Generation

23.01.2015 | Tork Pressebüro, c/o Faktor 3 AG

Bitte recht bedienerfreundlich — die nächste Generation des sensorgesteuerten Handtuchspenders von Tork

 Neuerungen, wie ein vereinfachtes Bedienfeld, machen den Tork Matic® Sensorspender jetzt noch wartungsfreundlicher / Bildquelle: Tork
Neuerungen, wie ein vereinfachtes Bedienfeld, machen den Tork Matic® Sensorspender jetzt noch wartungsfreundlicher / Bildquelle: Tork

Je schneller und unkomplizierter ein Spender nachgefüllt ist, desto effizienter und kostengünstiger ist der gesamte Serviceprozess. Deshalb hat Tork die Bedienfreundlichkeit des bewährten Tork Matic® Sensorspenders für Rollenhandtücher mit zahlreichen neuen Ausstattungsmerkmalen weiter optimiert. So lässt sich der Spender einfacher programmieren und schneller warten, wodurch der Betreiber „ganz nebenbei” Zeit, Energie sowie Kosten spart.

Auf den ersten Blick ist der Tork Matic® Sensorspender attraktiv wie immer — neu ist lediglich ein kleines Icon auf der Front, das dem Nutzer unmissverständlich anzeigt, dass es sich um einen Sensorspender handelt. Aber ein zweiter Blick „unter die äußere Hülle” lohnt sich. Denn hier finden sich viele Neuerungen, mit denen Tork den Wartungs- und Nachfüll-Prozess weiter verbessert hat — allen voran das besonders einfache Bedienfeld, das frontal unter der Abdeckung platziert wurde und mit dem sich verschiedene Optionen wie Handtuchlänge oder Sensorbetrieb mühelos einstellen lassen. Es ist eindeutig bebildert und dadurch intuitiv bedienbar.

Für noch mehr Klarheit sorgt eine allgemeinverständliche Nachfüllanleitung auf der Innenseite des Deckels, die überwiegend auf Piktogrammen basiert. Wem das nicht reicht, erreicht über einen QR-Code einen detaillierten Leitfaden und Videos zum Nachfüllprozess in verschiedenen Sprachen. „Durch die Neuerungen kann das Servicepersonal den Spender noch schneller — und vor allen Dingen zuverlässig und fehlerfrei — nachfüllen sowie programmieren. Auf diese Weise werden auch eventuelle Ausfälle durch Bedienfehler vermieden”, erklärt Doris Berens-Bredahl, Senior Product & Segment Managerin bei Tork.

Der Tork Matic® Sensorspender ist eine attraktive und kosteneffiziente Lösung für moderne Waschräume. Die Vorteile im Überblick:

  • Hohes Hygieneniveau
    Durch die hochwertige Sensorsteuerung kommt der Benutzer nur mit dem Tuch in Berührung, das er tatsächlich benutzt.
     
  • Preisgekröntes Design
    Die Tork Elevation Linie wurde mit dem IF product award und dem red dot Design Award ausgezeichnet.
     
  • Energiesparfunktion
    Wird der Sensor länger nicht betätigt, gibt der Spender ein einzelnes Handtuch aus und wechselt in den Energiesparmodus. Entnimmt ein Gast das Handtuch wird der Sensor automatisch wieder aktiviert. Das spart Energie und verlängert die Lebensdauer der Batterien.
     
  • Flexible Handtuchlänge
    Die Handtuchlänge lässt sich in vier Stufen einstellen — und so exakt an den tatsächlichen Bedarf anpassen. Das ist umweltfreundlich und kostensparend, denn es reduziert den Materialverbrauch und die Abfallmenge.
     
  • Optionaler Netzbetrieb
    Ist ein Stromanschluss vorhanden, lässt sich der Spender von Batterie- auf Netzbetrieb umstellen.
     
  • Restrollenfunktion
    Die Restrolle bleibt zusätzlich zur neuen Rolle im Spender und wird bis zum letzten Blatt genutzt.
     
  • Große Materialauswahl
    Der Spender ist mit fünf verschiedenen Nachfüllrollen bestückbar — wahlweise in den Qualitätsstufen Premium, Advanced oder Universal in den Farben Weiß, Blau oder Grün.

Links

Andere Presseberichte