Martin Gahn zählt zu den „HSMAI Top 20 2016”
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Martin Gahn zählt zu den „HSMAI Top 20 2016”

15.04.2017 | FIFTYFIFTY Public Relations

Martin Gahn, Gründer und Geschäftsführer von Top Gahn Quality Coaching, ist einer von Europas „Top 20 Extraordinary Contributors to the Industry in Sales, Marketing & Revenue-Management

Martin Gahn (4.v.r.) ausgezeichnet von der HSMAI / Bildquelle: FIFTYFIFTY Public RelationsMartin Gahn (4.v.r.) ausgezeichnet von der HSMAI / Bildquelle: FIFTYFIFTY Public Relations

Die Auszeichnung wurde Ende März 2017 von der Hotel Sales & Marketing Association International (HSMAI) Europe im Rahmen ihrer jährlichen Revenue Optimisation Conference (ROC) in Amsterdam verliehen. Die Jury würdigte damit sein herausragendes Engagement für die Hotelbranche.

Praxisnaher Beratungsansatz bringt Umsatzoptimierung

Mit seinem praxisnahen Beratungsansatz gelinge es Gahn, zeitgemäße Methoden zur Umsatzoptimierung sowie eine bestmögliche Nutzung elektronischer Vertriebswege erfolgreich in privat geführten Hotels einzuführen. Seine individuellen Trainingskonzepte „on the job” trügen zudem dazu bei, Hotelmitarbeiter für die Möglichkeiten von professionellem Umsatzmanagement und zielgerichtetem Direktvertrieb zu sensibilisieren und Umsatzpotenziale im Arbeitsalltag gezielt auszuschöpfen.

Häuser wie das Parkhotel Weiskirchen bescheinigen Martin Gahn großes Fachwissen und Praxisnähe

„Martin Gahn versteht es, mit Blick auf ein professionelles Umsatzmanagement ungenutzte Potenziale für Privathotels aufzuzeigen und umsetzbare Lösungen zu entwickeln, die sich in der Praxis bewähren”, sagt Peregrin Meier, Hoteldirektor im Parkhotel Weiskirchen im Saarland. „Er fokussiert sich auf das Wesentliche und hat einen großen Anteil daran, dass unsere Mitarbeiter die komplexen Zusammenhänge besser verstehen und die eingeleiteten Maßnahmen effektiv umsetzen.”

Gemeinsam mit seinem Team freut sich Martin Gahn über das positive Feedback und die jüngste Auszeichnung: „Mir liegt es vor allem am Herzen, junge Menschen für die Hotellerie zu begeistern. Hotellerie darf nicht für Schichtarbeit, Überstunden und schlechte Bezahlung stehen, sondern für vielfältige, attraktive Einsatz-, Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Mit meinem Engagement möchte ich dazu beitragen, die Branche im besten Sinne mitzugestalten”, so Gahn. 

Links

Andere Presseberichte


{pressebericht_name}

Martin Gahn zählt zu den „HSMAI Top 20 2016”

Die Auszeichnung wurde Ende März 2017 von der Hotel Sales & Marketing Association International (HSMAI) Europe im Rahmen ihrer jährlichen Revenue Optimisation Conference (ROC) in Amsterdam verliehen. Die Jury würdigte damit sein herausragendes Engagement für die Hotelbranche.. Praxisnaher Beratungsansatz bringt Umsatzoptimierung. Mit seinem praxisnahen Beratungsansatz gelinge es Gahn, zeitgemäße Methoden zur Umsatzoptimierung sowie eine bestmögliche Nutzung elektronischer Vertriebswege erfolgreich in privat geführten Hotels einzuführen. Seine individuellen Trainingskonzepte „on the job” trügen zudem dazu bei, Hotelmitarbeiter für die Möglichkeiten von professionellem Umsatzmanagement und zielgerichtetem Direktvertrieb zu sensibilisieren und Umsatzpotenziale im Arbeitsalltag gezielt auszuschöpfen.. Häuser wie das Parkhotel Weiskirchen bescheinigen Martin Gahn großes Fachwissen und Praxisnähe. „Martin Gahn versteht es, mit Blick auf ein professionelles Umsatzmanagement ungenutzte Potenziale für Privathotels aufzuzeigen und umsetzbare Lösungen zu entwickeln, die sich in der Praxis bewähren”, sagt Peregrin Meier, Hoteldirektor im Parkhotel Weiskirchen im Saarland. „Er fokussiert sich auf das Wesentliche und hat einen großen Anteil daran, dass unsere Mitarbeiter die komplexen Zusammenhänge besser verstehen und die eingeleiteten Maßnahmen effektiv umsetzen.”. Gemeinsam mit seinem Team freut sich Martin Gahn über das positive Feedback und die jüngste Auszeichnung: „Mir liegt es vor allem am Herzen, junge Menschen für die Hotellerie zu begeistern. Hotellerie darf nicht für Schichtarbeit, Überstunden und schlechte Bezahlung stehen, sondern für vielfältige, attraktive Einsatz-, Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Mit meinem Engagement möchte ich dazu beitragen, die Branche im besten Sinne mitzugestalten”, so Gahn. .
hotelier.de
Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert

Kommentar schreiben