ITB Berlin Kongress: Hotellerie setzt auf Innovation und Ideen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

ITB Berlin Kongress: Hotellerie setzt auf Innovation und Ideen

04.02.2010 | ITB Berlin
Neubesinnung auf Zielgruppen und Gästebindung sowie Klimaveränderung und neue Technologien sind die zentralen Themen des ITB Hospitality Day am 11. März 2010 – Internationale Fachleute diskutieren gegenwärtige Trends und Zukunftskonzepte - Kompaktes Wissen für Null Euro
Das weltweit veränderte Reiseverhalten bedingt durch die aktuelle Krise veranlasst die Hotelbranche verstärkt zum Umdenken. Neubesinnung auf Zielgruppen und Gästebindung stehen im Fokus. Ebenso erfordern die gesellschaftlichen Entwicklungen und Diskussionen in Sachen Umwelt und Technologie massive Anpassungen.

Beim 5. ITB Hospitality Day, am Donnerstag, 11. März 2010, erhalten Fachbesucher in sechs hochkarätigen Diskussionsrunden kompaktes Wissen für Null Euro – die Teilnahme an den Sessions ist in der Eintrittskarte erhalten. Das Top-Forum des ITB Berlin Kongresses, das inhaltlich von Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin des Online-Fachmagazins hospitalityInside.com gestaltet wird, beleuchtet die Hintergründe der aktuellen Strömungen und gibt wichtige Impulse zur Zukunft der Hotellerie.

Rezepte gegen langweilige Hotels und Überlebensstrategien für die Zukunft
Wie stellen sich Reiseveranstalter auf wandelnde Kundenbedürfnisse in der Hotellerie ein? Bei der Talkrunde „Veranstalter“ stehen TUI, Thomas Cook und Öger Tours den provozierenden Fragen des bekannten Tourismus-Professors Karl Born Rede und Antwort. Erstmals gibt es eine Diskussionsrunde „Innovation“. Das Motto: Rezepte gegen langweilige Hotels.

Prof. Geoff Marée von der niederländischen Tourismus-Universität NHTV stellt fest: „Wenn die Kosten nicht mehr weiter gedrückt werden können, ist Kreativität gefragt“. Am Beispiel von Michael Levie, Chief Executive Officer der Luxus-Budget-Gruppe citizenM und Christoph Hoffmann, Geschäftsführer der Hotelgruppe The 25hours Hotels Company, nimmt der Moderator zwei innovative Hoteliers und das Publikum in die Pflicht.

Mit zwei Top-Managern führender Hotelketten ist das CEO-Panel besetzt. David Fattal, Gründer und Chief Executive Officer der israelischen Fattal Group und Wolfgang M. Neumann, CEO der Arabella Hospitality Group referieren über die eigenen „Überlebens“-Strategien und über die Entwicklung im Gesamtmarkt. Immerhin zeigen die Besinnung der Arabella Hospitality Group auf den deutschsprachigen Markt und die schnelle Expansion der Leonardo Hotels, dass Mitteleuropa offenbar immer noch große Attraktivität besitzt, trotz meist geringer Margen.

Aktueller denn je ist die Talkrunde Mobile Devices. Nach Web 2.0 und Social Media sind viele Hotelangebote bereits per Handy abrufbar und in einigen Hotels kann der Gast schon mit seinem Handy einchecken. Wie internetfähige Handys die Hotelwelt verändern und wie sinnvoll Online-Applikationen sind, erörtern Martin Thyssen von Blackberry, Tobias Ragge von HRS und Marco Nussbaum, Geschäftsführer prizeotel.

Die Moderation leitet Carolin Brauer, Geschäftsführerin bei Quality Reservations. Ebenso drängend ist das Thema Klimaveränderungen. Müssen die Hotels ihre Angebote anpassen oder gar umstellen, wenn es wärmer und trockener wird, wenn das Wetter stürmischer und unvorhersehbar wird?

Der Wiener Zukunftsforscher Andreas Reiter stellt Zukunftsszenarien für Hotels in unterschiedlichen Höhen-Regionen vor und liefert Zündstoff für die anschließende Diskussionsrunde mit Philipp Ehmer, Tourismus-Analyst der Deutschen Bank Research und Thomas Reisenzahn, Generalsekretär ÖHV (Österreichische Hotelier Vereinigung). Moderiert wird die Session vom englischen Umwelt-Tourismus-Dozenten Dr. Andreas Walmsley.

Preiswert und schick, so gibt sich die neue Generation der Budget-Hotels. Das Trendthema der letzten Talkrunde wirft aber auch eine Menge Fragen auf. Zum Beispiel wie sieht Budget in Asien, USA und Europa aus?  Was ist ihnen gemeinsam, was unterscheidet sie? Unter der Moderation von Macy Marvel, Wirtschaftsprofessor an der Ecole hôtelière de Lausanne debattieren Führungskräfte internationaler Hotelgruppen miteinander.

Ihre Teilnahme zugesagt haben Prabhat Pani, CEO der indischen Ginger Hotels, Pierre-Frédéric Roulot, Präsident der französischen Louvre Hotels, Michael Mücke, Geschäftsführer und Generaldirektor der Economy-Marken der Accor Hotels Deutschland, sowie Sascha Gechter, Geschäftsführer der Meininger Hotels, die sich erfolgreich von der Hostel- zur Hotel-Gruppe gewandelt haben.

Lesen Sie hier mehr über die ITB Berlin


Weitere Informationen:

ITB Berlin
Astrid Ehring
Pressereferentin
Messedamm 22
14055 Berlin

Tel.:+ 4930 3038-2275
Fax: + 4930 3038-2141
ehring@messe-berlin.de">ehring@messe-berlin.de