Über 70 Brauereien auf der Grünen Woche 2011
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Über 70 Brauereien auf der Grünen Woche 2011

08.12.2010 | Messe Berlin GmbH
ProBier-Markt präsentiert in Halle 12 deutsche Braukunst - Bandbreite internationaler Biersorten reicht vom irischen Beamish über vietnamesisches „Saigon“ bis zu Dju-Dju aus Ghana
Auf der Internationalen Grünen Woche 2011 kommen Genießer der heimischen Braukunst voll auf ihre Kosten und selbst Bierkenner werden über die Vielfalt exotischer Geschmackssorten aus fernen Ländern staunen. Rund 70 Brauereien aus Deutschland und aller Welt schenken vom 21. bis 30. Januar mehrere hundert Biersorten für das Messepublikum aus. Nach Angaben des Deutschen Brauerbundes ist der traditionell gebraute Gerstensaft der Deutschen liebstes alkoholisches Getränk: Rund 110 Liter genießt jeder Bundesbürger pro Jahr (Stand: 2009).

In Deutschland wird aber nicht nur Bier getrunken, sondern auch in einer schier unglaublichen Vielfalt produziert. Von der Waterkant bis zu den Alpen wird das Nationalgetränk gebraut. Mit über 98.000.000 Hektolitern stehen die deutschen Brauer an der Spitze der europäischen Bierproduktion (Stand 2009, The Brewers of Europe).

Der Deutscher Brauer-Bund wird unter dem Motto „Jetzt ein Bier!“ im Zentrum der ProBier-Halle 12 auf über 120 Quadratmetern einen imposanten Überblick über die heimischen Biere zeigen. Auf der Themeninsel werden viele hilfreiche Tipps rund um das deutsche Bier sowie über die 1.300 Brauereien in Deutschland gegeben. Bei einem Quiz können Bierfreunde ihr Wissen testen und attraktive Preise gewinnen. Das „Bierkennerdiplom“ wird den kundigen Besuchern nach dem erfolgreichen Absolvieren des Preisrätsels verliehen. Als Preise locken unter anderem Brauereiführungen, Postersets oder Bierfässchen. Auch 2011 wird die imposante Bierwand wieder die Fülle und Reichhaltigkeit der deutschen Braukunst eindrucksvoll darstellen.

ProBier-Markt in Halle 12 mit neuen Sorten
„ProBieren“ geht manchmal über studieren, und so können viele heimische und internationale Biere im ProBier-Markt und auf dem gesamten Messegelände gekostet werden. Neben traditionellen Ausstellern wie dem regionalen Platzhirsch Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei stellen sich diverse neue Aussteller auf der Grünen Woche mit ihren Biersorten vor.

Erstmals präsentieren sich die thüringische Brauerei Gessner sowie die Biermarken Rothaus und Fürstenberg aus Baden-Württemberg. Wer auf kleinem Raum eine möglichst große Auswahl an Biermarken kennenlernen möchte, ist am Stand der „Bierlinie“ genau richtig: hier können Besucher 35 exotische Biere aus aller Herren Länder probieren, die sonst nicht in Deutschland angeboten werden.

Biergenuss aus aller Welt
Auf eine lange Bierbrau-Tradition können unsere europäischen Nachbarn zurückblicken. Belgien präsentiert sich unter anderem mit Barbar Honigbier, einem obergärigen hellen Starkbier, das mit Honig und Curacaoorangen gebraut wird. Was Kaiser Franz Josef I. gemundet hat, schmeckt auch dem Berliner Biergenießer: das tschechische Staropramen wird 2011 wieder ein guter Botschafter der tschechischen Biere sein. 

Stand der Iren können Besucher das bekannte Guinness, aber auch das rote Kilkenny Bier oder das sanfte Beamish probieren. Die Niederlande sind mit ihrem Heineken vertreten. Bier genießt weltweit hohe Popularität. Das in Ho Chi Minh Stadt gebraute Saigon-Bier und das Dju-Dju Bier mit Mango-, Bananen– oder Maracujageschmack belegen das auf erfrischende Art und Weise und laden zum Verkosten auf der Grünen Woche ein.

Kurzbeschreibung:
Die Internationale Grüne Woche findet 2011 zum 76. Mal statt (Gründungsjahr 1926), d.h. seit 85 Jahren gibt es bereits diese Traditionsveranstaltung.

Sie ist eine in ihrer Ausrichtung einzigartige internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft, sowie des Gartenbaus. Nahrungs- und Genußmittelproduzenten aus aller Welt nutzen die IGW in Form von Ländergemeinschaftsschauen und Produktmärkten als Absatz- und Testmarkt, sowie zur Imagefestigung. Im Rahmen der Präsentationen nehmen Produkte wie Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch sowie Molkereiprodukte einen bedeutenden Platz ein. Ein fast vollständiges Wein-, Bier- und Spirituosen-Angebot verbunden mit internationalen Spezialitäten läßt keine kulinarischen Wünsche offen.

Entsprechend dem Konsumtrend bieten Agrar-Direktvermarkter und der BIO MARKT mit Produkten aus kontrolliert biologischem Anbau ein aktuelles Angebotsspektrum. Im Bereich Land- und Forstwirtschaft sowie Gartenbau werden neben zahlreichen kommerziellen Beteiligungen, wie z.B. mit nachwachsenden Rohstoffen, auch in halbkommerziellen Schwerpunkten (z.B. Bio-Energie), praktische und wissenschaftliche Erkenntnisse dargestellt. Hierbei wird besonders viel Wert auf die Ausrichtung der jeweiligen Märkte in Mittel- und Osteuropa gelegt.
 
Weitere Informationen:
Deutscher Brauer-Bund e.V.
Neustädtische Kirchstraße 7A
10117 Berlin

Marc-Oliver Huhnholz
Tel.: +49 (0)30 209167-16
Fax: +49 (0)30 209167-98
E-Mail: huhnholz@brauer-bund.de">huhnholz@brauer-bund.de

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert