HOGA Nürnberg mit Kongress zum Thema Barrierefreiheit in Hotellerie und Gastronomie (17./18. Januar 2011)
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

HOGA Nürnberg mit Kongress zum Thema Barrierefreiheit in Hotellerie und Gastronomie (17./18. Januar 2011)

19.12.2010 | AFAG Messen und Ausstellungen GmbH

Mit dem Fachevent b_free und einem Kongress widmet sich die Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und GV einem wichtigen Zukunftsthema/ Das Gastgewerbe und die Tourismusbranche stellen sich auf demografische Veränderungen ein

Impression aus 2010 / Bildquelle: AFAG Messen & Ausstellungen GmbH
Impression aus 2010 / Bildquelle: AFAG Messen & Ausstellungen GmbH

Nürnberg — Mit dem neuen Fachevent b_free wird sich die HOGA Nürnberg, Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, vom 16. bis 19. Januar 2011 intensiv mit dem Thema Barrierefreiheit im Gastgewerbe und einem „Tourismus für Generationen” befassen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung ist der zweitägige Kongress am 17. und 18. Januar (Messe Nürnberg, CCN Mitte, Saal München). Top-Referenten werden die verschiedensten Belange beleuchten, die bei der Realisierung eines barrierefreien Konzeptes relevant sind. Das ausführliche Kongressprogramm und die Anmeldeunterlagen findet man auf der Website der b_free unter www.messe-bfree.de.

Als erste Branchenmesse trägt die HOGA mit dem Kongress und dem Fachevent b_free den demografischen Veränderungen und dem steigenden Anteil älterer und reisefreudiger Menschen in der Bevölkerung Rechnung. Das Nachfragepotential nach barrierefreien Einrichtungen ist groß, doch es kann derzeit noch nicht befriedigt werden. Die Zielgruppe der Senioren würde gern häufiger verreisen, aber zu oft fehlen spezielle Angebote.

Barrierefreiheit ist aber nicht nur für ältere oder behinderte Menschen Voraussetzung eines selbstbestimmten Lebens und eines ungetrübten Urlaubsvergnügens. Auch für andere mobilitätseingeschränkte Personengruppen wie Eltern mit Kleinkindern oder Unfallgeschädigte haben barrierefreie Maßnahmen entscheidenden Einfluss, ob man sich in einem Hotel oder Restaurant wohlfühlt und den Aufenthalt unbeschwert genießen kann.

Tourismusanbieter haben in den vergangenen Jahren bereits beispielhafte Angebote geschaffen und immer mehr Hotels und Gastronomiebetriebe stellen sich auf mobilitätseingeschränkte Personen ein und bewerben diese Zielgruppe mit speziellen Angeboten. Bei der Realisierung eines barrierefreien Konzeptes ist allerdings zu berücksichtigen, dass die Angebote zum barrierefreien Essen, Trinken und Übernachten nicht alleine stehen dürfen. Wer ein barrierefreies Angebot plant, sollte stets die gesamte Tourismuskette von Information und Buchung, über An- und Abreise, bis zu Freizeit-, Sport- und Kulturangeboten im Blick haben.

Das Kongressprogramm der b_free wird das Thema aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten und die Teilnehmer des Kongresses erhalten eine Fülle wertvoller Tipps für die Realisierung eines barrierefreien Angebots. Den Schwerpunkt des ersten Veranstaltungstages (17. Januar) bilden die theoretischen Grundlagen. Dabei geht es u.a. um Chancen, Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Schaffung und Bewerbung barrierefreier Angebote, um eine barrierefreie und designorientierte Innenraumgestaltung, um baurechtliche Vorschriften für die Gestaltung bzw. Umgestaltung von barrierefreien Gastronomie- und Hotelleriebereichen, das Web 2.0 unter dem Aspekt der Barrierefreiheit und um die Finanzierung von barrierefreien Bauvorhaben.

Der zweite Veranstaltungstag (18. Januar) wird von dem RKW-Kompetenzzentrum, Eschborn — Partner der b_free — mit einem hochkarätig besetzten Programm aus der Reihe "Design für Alle" gestaltet. Das Motto lautet "Gastlichkeit neu gestalten - Marktchancen für kleine und mittlere Unternehmen". Experten aus der Praxis lassen die Kongressteilnehmer an ihren Erfahrungen teilhaben und stellen Best-Practice-Beispiele vor. Schwerpunkte bilden die Themen „Von der Barrierefreiheit zum Design für alle im Tourismus”, „Komfort& Design”; „Gesundheit & Ernährung”, „Genuss & Kultur” und „Wasserspaß & Freizeiterlebnisse”.

Fachevent b_free: Aussteller, Verbände und Organisationen informieren und beraten
Im Messebereich der b_free (Halle 8) steht das fachliche Angebot der Aussteller, vom Möbelbauer bis hin zum spezialisierten Zulieferer, im Mittelpunkt. Zu sehen sind auch konkrete Einrichtungsbeispiele unter barrierefreien Gesichtspunkten. Darüber hinaus bieten Verbände und Organisationen sowie Architekten und Einrichtungsplaner mit entsprechender Erfahrung bei der Planung barrierefreier Projekte ihre Beratung an. 

Eines ist klar: Wer in seinem Betrieb auf Barrierefreiheit setzt und jetzt entsprechende Maßnahmen in Angriff nimmt, hat die Zeichen der Zeit erkannt und ist für die Zukunft und die demografischen Veränderungen gerüstet. Zudem hebt er sich von Mitbewerbern ab und erschließt sich neue Gäste.


Weitere Infos zur b_free und HOGA:
www.messe-bfree.de
www.hoga-messe.de

Kontakt:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum 1
90471 Nürnberg
Ansprechpartner: Wolfgang Heinrich
Telefon: 0911/98833-145, FAX: 0911/98833-245
E-Mail: presse@afag.de">presse@afag.de

Links

Andere Presseberichte