CMT 2011: Mehr als 220.000 Besucher
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

CMT 2011: Mehr als 220.000 Besucher

25.01.2011 | Landesmesse Stuttgart GmbH
Europas größte Publikumsmesse für Freizeit und Touristik glänzt mit Rekordzahlen / Wachsendes Interesse am Caravaning-Bereich
Die Stuttgarter Urlaubsmesse CMT hat die in sie gesetzten Erwartungen übertroffen. „Das Vorjahresergebnis mit 206.000 Besuchern war schon ausgezeichnet gewesen, in diesem Jahr werden wir diese gute Zahl aber deutlich übertreffen", sagte Stuttgarts Messegeschäftsführer Roland Bleinroth. Aufgrund der (um 12 Uhr) vorliegenden Zahlen, „rechnen wir mit mehr als 220.00 Besuchern". Damit sei die Ausnahmezahl von 225.000 CMT-Besuchern im Jahr 2008 in greifbarer Nähe, allerdings sei dies die erste Urlaubsmesse im neuen Messegelände gewesen und hätte daher viele neugierige Besucher zusätzlich angelockt. „Im Vergleich zu 2009 und 2010 (205.000 bzw. 206.000 Besuchern) können wir dieses Mal durchaus von einem Rekordergebnis sprechen."

Die Rekordzahl von 1995 fast ausnahmslos zufriedenen Ausstellern, Bestnoten für Information und Beratung an den Ständen, eine positive Stimmung auf dem ausgebuchten Messegelände, viel Lob für die Messeverantwortlichen sowie „eine tolle Qualität unserer Gäste, die ihren CMT-Besuch detailliert vorbereitet haben, zeigen, dass wir mit unseren Angeboten und Sonderbereichen genau den Publikumsnerv getroffen haben", sagte Bleinroth zufrieden. Die CMT 2011 sei im Touristikteil hervorragend gelaufen und habe im Bereich Camping und Caravaning ihre Position als das Neuheiten-Schaufenster für den gesamten süddeutschen Raum ausgebaut. 44 Prozent der Besucher interessierten sich gezielt für den C-Teil.

Besonders erfreulich: die CMT 2011 konnte erneut ihr Einzugsgebiet erweitern. 44 Prozent (2010: 38 Prozent) der Besucher kamen aus einer Distanz von mehr als 50 Kilometer, 19 Prozent aus mehr als 100 Kilometer Entfernung. Dabei fiel den Ausstellern positiv auf, dass überdurchschnittlich viele Besucher aus der Schweiz an ihren Ständen Informationen einholten. Speziell zum Camping- & Caravaning-Bereich der Messe reisten sogar 27 Prozent aus mehr als 100 Kilometer an – in diesem wichtigen Bereich verbucht die CMT einen konstant hohen Anteil an Gästen aus Bayern und Hessen. In diesem Jahr nutzten auch mehr Rheinland-Pfälzer die CMT, um sich über die rund 750 präsentierten Freizeitfahrzeuge, darunter mehr als 50 Weltneuheiten, zu informieren.

 Bleinroth: „Das zeigt deutlich, dass unsere diesjährigen Besucher ein größeres Interesse am C-Teil hatten als im Vorjahr." Oliver Waidelich, Geschäftsführer beim Deutschen Caravaning-Handels-Verband, bestätigte dies gern: „Die CMT war ein attraktives Schaufenster der Branche, das mit seinen Auslagen Lust auf mobile Freizeit macht. Sowohl Ausrüster, als auch Aussteller für Zubehör und Campingplätze sind über das hohe Niveau der Besucher erfreut. Die CMT hat zu einem gelungenen Start in das junge Jahr beigetragen, dessen Herausforderungen die Caravaning-Branche mit Zuversicht begegnet." Man rechne mit einem leichten Plus im Vergleich zum Vorjahr, vor allem die Hersteller aus der Region Stuttgart hofften auf ein gutes Nachmessegeschäft.

Im Trend lägen gut ausgestattete und komfortable Reisemobile und Caravans. Roland Beeh, Standleiter bei Hahn Automobile konnte dies bestätigen: „Das Interesse der Besucher ist ähnlich hoch wie im vergangenen Jahr, die Resonanz war sehr gut an unserem Stand. Die CMT bildet den Auftakt für unsere Freizeit- und Mobilsaison. Die Zeit des Knauserns und des Pessimismus scheint vorbei zu sein. Wenn das so weiter geht, haben wir ein vernünftiges Jahr vor uns." Michael Ortmeier, Key Account Manager bei Dometic, sah dies genauso: „Wir bewerten die diesjährige CMT sehr positiv, es war ein toller Erfolg für uns. Die Besucherzahlen haben gepasst und die Qualität der Gespräche war hochwertig. Der CMT-Trend ist ebenfalls positiv, es geht von Jahr zu Jahr weiter bergauf. Stuttgart wird für uns immer wichtiger."

Übrigens wurde auch der Wohnmobilstellplatz der Messe gut angenommen. Im „Motel CMT" wurden während der Messe mehr als 2200 Übernachtungen registriert, zudem sind die Jausen-Abende und der Frühstücksservice des Messe-Caterers Aramark bei den reisemobilen Gästen glänzend angekommen.

Die positiven Aussagen im Caravaning-Bereich treffen auch für den Touristik-Teil zu. Die Vertreter der beiden CMT-Partnerländer Kenia und Island sowie der Caravaning-Partnerregion Niedersachsen waren voll des Lobes. „Unsere mediale Präsenz als erstes afrikanisches Partnerland war hervorragend, das Interesse der Besucher an Kenia enorm", sagte die Repräsentantin von Kenya Tourist Board, Gaby Romberg. „Wir konnten uns auch nicht über zu wenig Arbeit an unserem Stand beklagen, die CMT war für Island ein voller Erfolg", ergänzte Davíð Jóhannsson, Area Manager für Kontinentaleuropa vom Tourismusamt Visit Iceland.

Auch die Caravaning-Partnerregion Niedersachsen war sehr zufrieden. Der Urlaub in Deutschland, gerade auch im Norden, nehme weiter zu, sagte Anton Harms, Präsident der Campingplatz-Unternehmer in Niedersachsen. „Wir haben viele positive Erfahrungen mit dem interessierten Publikum in Stuttgart gemacht, und der gemeinsame Auftritt mit unseren Partnern von Tourismus Marketing Niedersachsen und dem Verband der Campingplatz-Unternehmer in unserem Land war sehr erfolgreich."

Das Interesse der mehr als 220.000 CMT-Besucher lag zu 74 Prozent primär im Touristikteil und zu 44 Prozent im Bereich Camping/Caravaning (Vorjahr: 42 Prozent). „Zudem verzeichneten die Sonderbereiche Fahrrad- und ErlebnisReisen mit Wandern am ersten Wochenende sowie Golf-, Wellness-, Kreuzfahrt- und SchiffsReisen am zweiten Wochenende eine erhöhte Nachfrage vonseiten der Besucher", sagte Messegeschäftsführer Roland Bleinroth. Auch der Themenpark KulturReisen in Halle 2 sei vom Publikum mit viel Interesse angenommen worden. Keine Überraschung also: 90 Prozent der befragten Besucher gaben der CMT 2011 die Noten eins und zwei.

Ausgesprochen zufrieden mit dem Messeverlauf zeigten sich die Aussteller der Tochtermessen Golf- & WellnessReisen und Kreuzfahrt- & SchiffsReisen, die wie immer am zweiten Wochenende von Donnerstag bis Sonntag ihre Pforten geöffnet hatten. 278 Unternehmen hatten in der voll ausgelasteten Halle 9 ihre Neuheiten und Angebote für das Golf- und Urlaubsjahr 2011 präsentiert. Ihr fast einhelliges Urteil: Nicht nur die Zahl der Besucher sei erfreulich hoch, sondern auch deren „Qualität", also das konkrete Interesse und die Buchungsbereitschaft.

Das Steigenberger Hotel Treudelberg, Hamburg, zum Beispiel hatte sich zum ersten Mal als Golfhotel auf der Messe in Stuttgart präsentiert. „Ein Versuchsballon", wie Petra Weindl, Sales Manager Golf & Leisure, anmerkte. „Das Ergebnis war besser als ich erwartet hatte, sowohl die Zahl als auch die Qualität der Besucher sind hervorragend. Ich vermute stark, dass wir im nächsten Jahr wieder nach Stuttgart kommen werden." Ähnlich das Fazit von Bettina Reichert, PR-Referentin beim Bekleidungshersteller Peter Hahn – auch ihr Unternehmen war erstmals als Aussteller bei der Golf- & WellnessReisen dabei, um dessen Golf-Sortiment und Marke bekannter zu machen. „Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden, das Publikum ist wirklich interessiert und kauft zum Teil direkt. Nach Stand der Dinge werden wir in 2012 wieder dabei sein."

Eine Premiere war die Golf- & WellnessReisen auch für Golf-Ausrüster TiTec. Peter Schmidt-Dahlberg, Leiter Vertrieb und Marketing, fand Messe und Publikumsinteresse schlicht „super, ich habe uns für kommendes Jahr bereits einen größeren Stand reservieren lassen." Einen deutlichen Trend zu mehr Qualität und individuelleren Reisen machten Kreuzfahrt-Anbieter wie Hansa Touristisk und Sea Travel – beide seit vielen Jahren in Stuttgart dabei – aus. Karin Kilian, Geschäftsführerin von Hansa Touristik: „Die CMT beziehungsweise die Kreuzfahrt- & SchiffsReisen ist für uns immer der Gradmesser fürs ganze Jahr. Wenn es so weiter geht, wie es hier angefangen hat, sind wir sehr zufrieden." Und Thomas Petersen von SeaTravel konstatierte: „Das Interesse der Kunden an hochwertigen Angeboten wächst, das kommt uns entgegen. Kurz: Für uns ist die Messe sehr gut gelaufen."

Am ersten CMT-Wochenende war die Sonderausstellung Fahrrad- und ErlebnisReisen mit Wandern im Fokus des Interesses gestanden. Im vergangenen Jahr waren etwa 28.000 CMT-Besucher speziell wegen dieses Sonderbereiches zur Messe gekommen. Der Fahrrad- und Wandertourismus ist auf Erfolgskurs und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Davon konnten sich die Aussteller erneut überzeugen. Sie lobten ein fachkundiges, interessiertes Publikum, das gezielt nach aktuellen Trends, unentdeckten Reiseregionen für Wander- und Fahrradreisen fragte oder sich nach dem richtigen Zubehör und passender Bekleidung erkundigte.

Mit seinem hochkarätigen Rahmen- und Informationsprogramm, ausgerichtet durch den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), hat sich der Fahrradteil als wichtiges Begleitelement auf der CMT etabliert. Der Andrang ließ die Aussteller zufrieden strahlen und Erich Kimmich, ADFC-Landesgeschäftsführer für Baden-Württemberg, freute sich über „die riesige Nachfrage an den Ständen". Die meisten hätten konkrete Fragen zu Radwegen, Planung oder Bett-&-Bike-Gastgebern gehabt. „Die Besucher sind qualitätsorientiert und schätzen unser Know-how sowie die Vielfalt der Messe insgesamt", sagte Kimmich.

Zufriedene Mienen auch im Bereich Wandern, wo die CMT-Partner vom Deutschen Wanderverband (DWV) und Schwäbischen Albverein Standnachbarn waren. DWV-Geschäftsführerin Ute Dicks war von der hohen Nachfrage am Stand beeindruckt: „Das Publikum ist extrem interessiert und kommt mit konkreten Fragen, beispielsweise zu den Qualitätswegen und auf Wanderer ausgerichtete Unterkünfte." Die traditionell wanderbegeisterte und wachsende Gruppe der 30- bis 60-jährigen sei auf der Suche nach Informationsmöglichkeiten und Qualitätswanderwegen, sie freuten sich aber auch über Vorschläge und praktische Ideen.

„Die Resonanz der Besucher ist ähnlich hoch wie im Vorjahr", stellte DWV-Präsident Hans-Ulrich Rauchfuß und gleichzeitig Vorstand des Schwäbischen Albvereins fest. Das Interesse an Wanderangeboten und Informationsmaterial sei gleichermaßen groß. In diesem Jahr stünden besonders die Familie und die Jugend im Blick des Schwäbischen Albvereins: „Wir können auf der CMT gezielt Werbung für unsere qualitativ hochwertigen Angebote machen."

Die CMT 2012 findet vom 14. Januar bis 22. Januar auf der Messe Stuttgart statt.

Die Partnerländer im kommenden Jahr sind Malaysia und Kroatien; die Partnerregion im Caravaning-Bereich wird das Tessin sein.


Weitere Informationen:
Landesmesse Stuttgart GmbH
Tel.: +49 711 18560-0
Fax: +49 711 18560-2440
E-Mail: info@messe-stuttgart.de">info@messe-stuttgart.de

Links

Andere Presseberichte