Grüne Woche 2012: Deutschland-Tour durch die Straße der Bundesländer
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Grüne Woche 2012: Deutschland-Tour durch die Straße der Bundesländer

09.08.2011 | Messe Berlin GmbH
Top-Konferenzen beim Global Forum for Food and Agriculture
Mit einer wichtigen konzeptionellen Änderung startet die Internationale Grüne Woche Berlin (IGW) ins Jahr 2012. Vom 20. bis 29. Januar können die Besucher ihre Genusstour durch deutsche Landen erstmals auf einer „Straße der Bundesländer“ erleben. Die bisherige Länderhalle Deutschland (Halle 20) wird durch sieben aufeinander folgende Messehallen aufgewertet.

Die regionalen Spezialitäten von der Küste bis zu den Alpen werden hier noch authentischer als bisher präsentiert. Insgesamt 14 Bundesländer stellen Nahrungs- und Genussmittel aus den jeweiligen Regionen Deutschlands vor.

Neben den bisherigen Beteiligungen aus Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein wird die IGW 2012 erstmals auch das kulinarisches Angebot aus Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen in individuellen Bundesländer-Präsentationen zeigen.

Daneben laden mehr als 50 Länder aller Kontinente zu einer kulinarischen Reise rund um den Globus ein. Fachleute können in direktem Vergleich die Vermarktungskonzepte von nationalen und internationalen Lebensmittelprodukten vergleichen, die auf dem Weltagrarmarkt produziert, vertrieben und angeboten werden.

Rumänien ist das offizielle Partnerland der Internationalen Grünen Woche 2012. Die Bundesrepublik ist Rumäniens wichtigster Handelspartner, zugleich investieren viele deutsche Unternehmen vor Ort. 61,8 Prozent des Landes bestehen aus landwirtschaftlichen Flächen. Bereits heute macht die Agrarwirtschaft zwölf Prozent des Bruttoinlandsproduktes aus.

Im kommenden Jahr wird Rumänien, das sich seit 1973 an der Grünen Woche beteiligt, mit dem bislang größten Gemeinschaftsstand die Geschmacks- und Spezialitätenvielfalt des Landes auf über 1.000 Quadratmetern in der kompletten Halle 10.2 präsentieren.

Mit ihrem hochkarätig besetzten „Global Forum for Food and Agriculture Berlin 2012“ (GFFA) wird sich die Internationale Grüne Woche zum Messeauftakt einmal mehr als Impulsgeberin für die globale Agrar- und Ernährungspolitik erweisen. „Ernährungssicherung durch nachhaltiges Wachstum – Landwirtschaftliche Nutzung knapper Ressourcen“ lautet das Thema. Allein zum Berliner Agrarministergipfel werden rund 50 Landwirtschaftsminister aus aller Welt erwartet.

Die weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau findet vom 20. bis 29. Januar 2012 zum 77. Mal in ihrer nunmehr 86-jährigen Geschichte statt. Seit 1926 präsentierten sich auf der Grünen Woche über 78.000 Aussteller aus 124 Ländern den 30,5 Millionen Fach- und Privatbesuchern mit umfassenden Angeboten aus den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.

Veranstaltet wird die Internationale Grüne Woche Berlin 2012 von der Messe Berlin GmbH. Ideelle Träger sind der Deutsche Bauernverband (DBV) und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE).


Weitere Informationen: www.gruenewoche.de

Links

Andere Presseberichte