Qualität, Herkunft und Regionalität bei FORUM VINI München 2012
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Qualität, Herkunft und Regionalität bei FORUM VINI München 2012

04.05.2012 | ALBRECHT Gesellschaft für Fachausstellungen und Kongresse mbH
  • FORUM VINI - 28. Internationale Weinmesse M,O,C, München, 9. - 11. November 2012
  • Fine Food and Wine“ für Münchner Gourmets
  • Neuauflage von FORUM VINI meets MUNDUS VINI
  • Neu: Best of Rioja-Verkostung
Wein steht nach wie vor weit oben auf der Genussskala der deutschen Verbraucher. Ob Weine aus dem Piemont, der Toskana oder dem Veneto: Italien ist das Land, aus dem im vergangenen Jahr der meiste Wein importiert wurde - insgesamt 582 Millionen Liter, 6,2% mehr als im Vorjahr. An zweiter Stelle kommt Spanien mit dem größten Zuwachs an Lieferungen nach Deutschland, gefolgt von Frankreich auf dem dritten Platz.

Dies verwundert nicht, denn Deutschland ist eine Nation von Weinliebhabern. Beliebt bleiben auch gute Tropfen aus außereuropäischen Weingebieten wie z.B. Südafrika, USA und Australien. Doch auch der heimische Wein steht nach wie vor hoch im Kurs: Deutsche trinken zu 43% deutsche Weine. Dabei wird nicht nur mehr Wein getrunken, sondern auch gute Qualität zunehmend geschätzt. Vor allem für regionaltypische „Ursprungsweine“ geben die Deutschen gerne mehr Geld aus – gerade auch die jüngere Generation.
 
Qualität, Herkunft und Regionalität liegen im Trend und werden auch beim 28. FORUM VINI vom 9. - 11. November in München groß geschrieben – am Gemeinschaftsstand der österreichischen Winzer kann man die Cool-Climate-Stilistik kennen lernen, die Jungwinzer der „Generation Riesling“ werden zeigen, dass Riesling von der Mosel nicht dasselbe ist wie Riesling aus dem Rheingau, aus der Pfalz oder aus Rheinhessen.

Bei Erzeugern und Direktvermarktern aus Italien, Frankreich, Portugal und Spanien lässt sich die Kraft der Sonne in vollmundigen Roten schmecken. Überseeweine werden von fachkundigen Händlern den Besuchern kredenzt und ihre Charakteristik erläutert, sodass jeder den Kauf auf seinen individuellen Geschmack zuschneiden kann.

„Fine Food and Wine“ ist die Devise: Um das Angebot der Weine abzurunden, stehen in der Gourmet-Zone Käse, Trüffel, Wurst und andere Spezialitäten auf dem Programm. Auch Schaumweine und Spirituosen kommen natürlich nicht zu kurz.
 
Für all diejenigen, die zusätzlich zum Probieren, Genießen und Kaufen Ihr Weinwissen vertiefen und mit Weinexperten über die edlen Tropfen philosophieren wollen, wird erneut ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten.
 
Aufgrund des Erfolgs in den vergangenen Jahren gibt es eine Neuauflage von FORUM VINI meets MUNDUS VINI, bei der Weinliebhaber zahlreiche Siegerweine des Internationalen Weinpreises MUNDUS VINI probieren können.
 
Als weiteres Highlight bietet der Meininger Verlag in diesem Jahr außerdem eine zusätzliche Verkostung unter dem Titel Best of Rioja. Die Rioja ist zweifellos Spaniens bekanntestes und renommiertestes Weinbaugebiet. Hier begann das spanische Weinwunder und von hier kommen bis heute die größten Namen der iberischen Weinbranche.

David Schwarzwälder, anerkannter Spanien-Experte, wird einen Querschnitt der besten Vertreter dieser Region präsentieren, von frischen, fruchtbetonten Rosés über im Barrique gereifte Weißweine mit Format und Statur bis hin zu den verschiedenen roten Spielarten, mit der sich Rioja einen festen Platz im Weinolymp gesichert hat. Die insgesamt 50 Weine können den ganzen Tag bei FORUM VINI verkostet werden.
 
Merken Sie sich schon jetzt den Termin vor:
FORUM VINI 2012 vom 9. bis 11. November in Halle 4 im M,O,C, Veranstaltungscenter München

Tags: Wein Messe München 2012, FORUM VINI 2013, FORUM VINI 2014

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert