Gastronomie Messe Stuttgart mit Blindverkostung für Kaffee
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Gastronomie Messe Stuttgart mit Blindverkostung für Kaffee

30.09.2013 | Messe Stuttgart/Hotelier.de
Stuttgart Coffee Summit macht den Geschmackstest - INTERGASTRA bietet erstmals eine Blindverkostung für verschiedene Kaffeesorten / Röstereien können ihr Flavour-Profil erstellen lassen
Eine Blindverkostung kennt man beim Wein oder Mineralwasser sowie von Lebensmitteln wie zum Beispiel Käse. Aber auch beim Thema Kaffee wird die Verprobung für eine möglichst objektive Qualitäts- und Merkmalsbewertung des Produktes immer wichtiger. Vom 1. Bis 5. Februar findet auf dem 2. Stuttgart Coffee Summit im Rahmen der Fachmesse INTERGASTRA erstmals eine Blind-Cupping statt. Rund 500 Kaffesorten sollen die Fachbesucher in der Alfred Kärcher Halle (Halle 9) der Messe Stuttgart verkosten und dabei ohne Kenntnis von Hersteller, Ursprungsland und anderen Faktoren den Kaffeesorten ein Geschmacksprofil abgeben.

Die Erstellung dieser Flavourprofile nutzen vor allem Micro-Röster auf der Veranstaltung um neutrale Profile für ihre Kaffesorten zu bekommen. Zudem können die Röster vor Ort den Dialog mit den Gastronomen führen – den optimalen Kaffee nach bestimmten Gerichten empfehlen, umfassend dazu beraten oder einfach nur über die einzelnen Kaffeevorlieben in unterschiedlichen Regionen diskutieren. Denn die regional orientierten Röster können den Gastronomen das Thema Kaffee meist ein ganzes Stück näher bringen als die großen Anbieter, die bei den allermeisten Gastronomen oft noch auf der Einkaufsliste stehen.

Grundlage für diese einzigartige Marktstudie von Geschmacksvorlieben und Kaffeeprofilen im deutschsprachigen Raum ist das CC-Flavourprofil, das Dr. Steffen Schwarz, Inhaber von Coffee Consulate, Deutschland, entwickelt hat. Dabei geht es nicht um eine Qualitätsbewertung, sondern darum, für jede Röstung ein Geschmacksprofil-Profil zu erstellen. Die Bandbreite der zu bewertenden Faktoren reicht dabei von Säure und Bitterkeit, über Salzigkeit, Süße und dem Körper der Röstung bis zur Verweildauer des Geschmacks. Auch bei den Aromen sind die Blindverkoster auf der Messe Stuttgart gefordert : in 11 Hauptgruppen und 27 Untergruppen gilt es die vielen Gerüche zu bestimmen und deren Intensität zu beurteilen.

„Die Gesamtauswertung für die einzelnen Kaffeesorten können wir sicher erst nach dem viertägigen Stuttgart Coffee Summit liefern“, sagt der Kaffeexperte aus Mannheim und Mitorganisator vom 2. Stuttgart Coffee Summit. „Aber die Micro-Röster nehmen nach den vier Tagen bereits erste Erkenntnisse mit und knüpfen wertvolle Kontakte.“

Der Stuttgart Coffee Summit findet nach der positiven Resonanz in diesem Jahr zum 2. Mal zur INTERGASTRA auf der Messe Stuttgart statt. Das Event bildet die gesamte Wertschöpfungskette des Kaffees ab ist ein optimale Plattform für den Dialog zwischen Röstern und Gastronomen.

Mehr Informationen und Kontakt Intergastra

Links

Andere Presseberichte