BrauBeviale 2014 Nürnberg: Gute Gespräche. Gute Geschäfte.
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

BrauBeviale 2014 Nürnberg: Gute Gespräche. Gute Geschäfte.

27.11.2013 | NürnbergMesse GmbH
  • BrauBeviale freut sich auf die europäische Getränke-Fachwelt
  • Junges Team setzt Stärken der Messe gekonnt ins rechte Licht

Als Mittfünfzigerin gibt es genau zwei Möglichkeiten: die (zugegeben späte) Midlife-Crisis oder nochmal richtig durchstarten, die eigenen Stärken mit frischem Outfit geschickt betonen, charmant mit Erfahrung und unerwarteten Ideen überzeugen. „Die BrauBeviale (*1957) hat sich entschieden“, versichert Andrea Kalrait, die neue Projektleiterin.

„Wir haben Messekonzept plus Rahmenprogramm gründlich überarbeitet. Natürlich setzen wir auf die anerkannte Kompetenz der BrauBeviale als 2014 weltweit bedeutendste Investitionsgütermesse für die Getränkeproduktion – inklusive einer Vielzahl von Neuerungen.“ Die erste ist augenfällig: Schick, in natürlichen Grüntönen überzeugt die Messe vom 11. bis 13. November in Nürnberg mit einem umfassenden Angebot der rund 1.300 Aussteller von Rohstoffen, Technologien, Logistik und Marketingideen ihre ca. 33.000 investitionsfreudigen Besucher.

Nur ein neues Farbkonzept – das ist der zwar in dieser Funktion neuen, aber schon seit fast zwei Jahrzehnten fachlich eng mit der BrauBeviale verbundenen Projektleiterin und ihrem jungen Team definitiv zu wenig. „Für uns und unsere Kunden ist die BrauBeviale eine Art ‚Stammtisch der Branche‘, auf den man sich freut. In angenehmer Atmosphäre treffen sich Freunde und Geschäftspartner, um sich auf Augenhöhe auszutauschen, Fragen zu diskutieren und vielleicht schon erste Lösungsansätze gemeinsam zu erarbeiten. Diesen guten Gesprächen folgen gute Geschäfte“, erklärt Andrea Kalrait.

„Vor der Optik stand natürlich der Blick auf die ‚inneren Werte‘. Wir haben die Nomenklatur komplett überarbeitet, in Teilen ergänzt und konsequent an der Prozesskette Getränkeproduktion ausgerichtet. Das widerspiegelt auch die Aufplanung der neun Hallen. Die BrauBeviale bleibt kompakt, eben eine Messe der kurzen Wege.“

Die Aussteller: Weltmarktführer wie Newcomer gern gesehen
50 Nationen waren 2012 auf Ausstellerseite vertreten, allen voran Firmen aus Deutschland (über 700), Italien, Großbritannien, der Tschechischen Republik, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz und Belgien – darunter weltbekannte Stammgäste ebenso wie Start-ups. Sie alle wissen das optimale Kosten-Nutzen-Verhältnis der BrauBeviale zu schätzen: Die knackige Laufzeit von nur drei Tagen hält den Aufwand in Grenzen. Günstige Einstiegspreise bis 36 m² Fläche garantieren gerade kleinen und mittleren Firmen Messeerfolg bei überschaubaren Beteiligungskosten.

Tipp:


97 % der Aussteller (45 % international) konnten auf der BrauBeviale 2012 ihre wichtigsten Zielgruppen erreichen, 92 % beurteilten den Gesamterfolg ihrer Messebeteiligung positiv, so die Befragungsergebnisse eines unabhängigen Instituts. Damit das auch 2014ff so bleibt, wurde nicht nur die Preisstruktur vereinfacht. Klarer und übersichtlicher ist die Devise – auch bei der Neustrukturierung des Fachangebots entlang der Prozesskette Getränkeproduktion:

Rohstoffe

  • Rohstoffe und Getränke als Rohstoff


Technologien

  • Maschinen und Anlagen für Herstellung, Abfüllung und das Verpacken von Getränken
  • Packstoffe, -mittel, -hilfsmittel und Verschluss-Systeme
  • Automation und IT
  • Betriebs- und Laborausstattung, Betriebs- und Hilfsstoffe, Veredelung von Bier
  • Anlagen für Energie, Druckluft/Gase, Arbeitssicherheit, Umweltschutz

Logistik

  • Fahrzeuge, Verladetechnik, Lagersysteme und Transportgeräte


Marketing

  • Vermarktung und gastronomische Einrichtungen
  • Dienstleistungen, Institute, Forschung, Medien


Das Rahmenprogramm: fachlicher Mehrwert + emotionales Erlebnis
Trendthema der BrauBeviale 2014 ist die kreative Bierkultur. Warum? Weil Bier hier zu Hause ist. Weil in den Sudkesseln mittelständischer Brauereien die Ursprünge eben dieser kreativen Bierkultur gären, die experimentierfreudige Craft Brewer in den USA und weltweit zu außergewöhnlichen Bierkreationen inspirieren. Treiber des Trendthemas ist natürlich der European Beer Star Award, der seit 2004 seine Messeheimat auf der BrauBeviale hat.

Gemeinsam von den Privaten Brauereien Bayern, ideeller Träger der Messe, dem deutschen und dem europäischen Dachverband ins Leben gerufen, hat sich der European Beer Star Award zu Europas größtem Bierwettbewerb entwickelt. Über 1.500 handwerklich gebraute Biere aus aller Welt stellten sich 2013 dem strengen Urteil der Jury. Traditionell können Besucher am ersten Messetag die Goldmedaillengewinner probieren und ihr Lieblingsbier küren: den Consumers’Favourite 2014 in Gold, Silber und Bronze.

Damit den Brauern die guten Ideen nicht ausgehen, gibt das „European MicroBrew Symposium – Market, Trends and Technology“am Vortag der Messe wichtige Impulse. Bereits zum dritten Mal veranstalten NürnbergMesse und Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei (VLB), Berlin, die gefragte Weiterbildungsveranstaltung für Geschäftsführer, Inhaber, technische Leiter und Braumeister europäischer Mikro- und Gasthausbrauereien sowie Repräsentanten der Zulieferindustrie. Themenschwerpunkte sind Technik und Technologie mit Fokus auf Microbrewing sowie Marktentwicklungen im europäischen Craftbrewing-Segment. Konferenzsprache ist Englisch.

Weitere Information zum Trendthema „Kreative Bierkultur“ ist u. a. in der Craft Beer Lounge, beim Aussteller Parcours mit speziellen Lösungen für kreative Brauer oder im Forum für Inspiration, Innovation & Austausch möglich. Das stylishe Forum mitten im Messegeschehen wird von zahlreichen Branchenpartnern getragen. Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden zum gesamten Angebotsspektrum der Messe laden zum Verweilen, Zuhören, Mitreden – beispielsweise über die Neuheiten-Präsentation oder die aufgezeigten Karrierechancen in der Getränkeindustrie und ihrer Zulieferer.

Willkommen ist ebenso, wer in einer gemütlichen Kaffee- oder Snackpause nur kurz Luft holen möchte. Selbstverständlich wird auf einer Messe wie der BrauBeviale nicht nur über Getränke debattiert. Degustationen unterschiedlichster alkoholhaltiger und alkoholfreier Spezialitäten garantieren Genuss mit allen Sinnen.

Erstmalig stellt die BrauBeviale das marktorientierte PETnology-Konzept „connecting comPETence“ mit PETarena und Packaging Wall of Excellence vor. In dessen Rahmen präsentieren Unternehmen ihr facettenreiches PET-Angebots- und Leistungsspektrum. Die PETarena ist Anlaufstelle für alle Beteiligten der PET-Wertschöpfungskette: Maschinenbauer treffen Abfüller, Verpackungsentwickler überzeugen Brand Owner, Zulieferer gewinnen Kunden. Den Auftakt bildet der internationale zweitägige PETnology-Kongress, der unmittelbar vor der Messe stattfindet.

Gern gesehener Gast auf der BrauBeviale ist 2014 wieder der international ausgeschriebene Deutsche Verpackungspreis. Die innovativsten Lösungen aus über 200 erwarteten Einreichungen für Etiketten, Verschlüsse und sonstige Packhilfsmittel, Displays, Verkaufs-, Promotion-, Transport- und Logistikverpackungen sowie bei Verpackungsmaschinen werden auf der BrauBeviale ausgezeichnet. Das aktuelle Rahmenprogramm der BrauBeviale wird laufend ergänzt: www.brau-beviale.de/programm

Links

Andere Presseberichte