Ambiente 2016 als Trend für den Konsum - wieder mit Horeca-Bereich!
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Ambiente 2016 als Trend für den Konsum - wieder mit Horeca-Bereich!

16.09.2015 | MesseFrankfurt.com

Die Weltleitmesse Ambiente empfängt als Order- und Designplattform - Italien als fünftes Partnerland - Paola Navone gestaltet die Partnerland-Präsentation - Neu in 2016: Ethical Style Guide - Innovative Lösungen für das Horeca- und Objektgeschäft

Ambiente Dining; Bild Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Ambiente Dining; Bild Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Vom 12. bis 16. Februar 2016 trifft sich die globale Konsumgüterbranche in Frankfurt am Main. Als Trendbarometer, Order- und Designplattform ist die Ambiente das Messehighlight des Jahres. Unterteilt ist sie in drei Angebotsbereiche: Dining, Living und Giving. Der Ostteil des Geländes ist für den Bereich Dining reserviert. Die Themen Giving und Living belegen den Westteil des Messegeländes. Damit bildet die Ambiente die gesamte Konsumgüterpalette rund um die Themen Tisch, Küche, Hausrat und Genuss sowie Schenken, Wohnen und Einrichten ab.

Im Angebotsbereich Giving bündelt die neue Produktgruppe Accessories & Jewellery (Halle 9.2) synergetisch Schmuck, Uhren, Lederwaren, Reisegepäck sowie Pflege- und Wellnessartikel. „Die Ambiente ist für die Konsumgüterbranche das Event des Jahres. In Frankfurt zeigen Aussteller aus mehr als 90 Ländern ihre Neuheiten und setzen Trends über das Jahr 2016 hinaus”, so Nicolette Naumann, Vice President Ambiente/Tendence. Im vergangenen Februar besuchten 135.000 Besucher aus über 150 Ländern die Ambiente.

Lösungen für das Horeca- und Objektgeschäft

Seit der Einführung des Maßnahmenpakets Contract Business auf der Ambiente 2012, ist die Messe zum Hotspot für das Objektgeschäft und den Horeca-Bereich (Hotel, Restaurant, Catering) geworden. Auf der Ambiente 2015 präsentierten sich rund 270 spezialisierte Aussteller Profis und Entscheidern aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe. Projektentwickler, professionelle Einkäufer und Einrichter, Innenarchitekten und Designer, Gastronomen und die gehobene Hotellerie finden hier Geschäftskontakte, Kompetenz und maßgeschneiderte Lösungen.

Benvenuto! Italien ist das fünfte Partnerland der Ambiente

Nach Dänemark, Frankreich, Japan und den USA ist Italien das fünfte Partnerland der weltweit führenden Konsumgütermesse. Teil des Partnerland-Programms ist eine umfangreiche Präsentation von Produkten mit besonderer Designqualität. Kuratiert und gestaltet wird diese Ausstellung von der italienischen Designerin Paola Navone. Die Mailänderin hat sich mit ihren Kreationen nicht nur einen Namen in der Designszene Italiens gemacht. Bereits in den 1980er Jahren entwickelte sie ihren ganz eigenen und international beachteten Stil. Mit der Ambiente verbindet sie ein Stück gemeinsame Vergangenheit: Denn für die Messe Frankfurt hat sie bereits mehrere Sonderpräsentationen kuratiert und gestaltet. Darunter die Produktinszenierung aus der Serie „extra — soft touch” (1997) und „extra — remix” (2001) ebenso wie die Gestaltung des Cafés „waterbar H2O” (2005).

Neu: Ethical Style Guide

Als Weltleitmesse bildet die Ambiente den Markt in seiner Breite und Tiefe ab. Dazu gehören neue Entwicklungen im Produktbereich wie auch bei Vertriebswegen. Weltweit interessieren sich Konsumenten beispielsweise verstärkt für nachhaltige Produkte. Mit dem Ethical Style Guide bietet die Ambiente Einkäufern ab der Ambiente 2016 erstmals Orientierung in einem höchst komplexen globalen Angebotssegment. Anhand von Kategorien wie ‚Eco-Friendly Materials‘, ‚Fair & Social Production‘, ‚Re-/Upcycling Design‘, oder ‚Handmade Manufacturing‘ informiert der Ethical Style Guide über die unterschiedlichen Aspekte von Nachhaltigkeit bei einer Vielzahl von Ausstellern.

Die Stände von ethisch und/oder nachhaltig produzierenden Ausstellern sind über den Guide einfach auffindbar und entsprechend gekennzeichnet. Eine Jury, der Fachleute der World Fair Trade Organization, des CBI (Centre for the Promotion of Imports from developing countries) oder des Rats für Formgebung und weitere Experten angehören, entscheidet anhand transparenter Kriterien über die Aufnahme im Ethical Style Guide. Unternehmen, die auf der Ambiente ausstellen, können sich bis 28. Oktober 2015 bewerben. Die Zulassungskriterien sowie den Fragebogen zur Aufnahme in den Ethical Style Guide finden Aussteller unter http://ambiente.messefrankfurt.com/ethical-style

Bedeutendste Sourcing-Plattform außerhalb Chinas

Für das Volumengeschäft ist die Ambiente die wichtigste Plattform außerhalb Chinas. Auf sechs Hallenebenen präsentierten zuletzt knapp 1.600 Aussteller eine breite Produktpalette. Die Sourcing-Bereiche Passage bieten auf der Ambiente die Möglichkeit, gezielt nach qualifizierten Kontakten zu suchen und direkt beim Hersteller zu ordern. Die Produkte reichen von industrieller Fertigung bis zu handgearbeiteten Waren in großen Stückzahlen und Lösungen im Bereich Customizing.

Ein Rahmenprogramm der Extraklasse

Zur Ambiente 2016 werden die Trends für die Bereiche Tisch, Küche, Wohnen und Schenken präsentiert. Vier Trendwelten werden von dem renommierten Stilbüro bora.herke.palmisano recherchiert und in einer großen Sonderschau inszeniert. Für junge Designer sind die Förderprogramme Talents und Next eine wichtige Station auf der Karriereleiter. Nachwuchsdesigner aus den Bereichen Produkt- und Möbeldesign präsentieren ihre Entwürfe und Prototypen dem internationalen Fachpublikum. Die Sonderpräsentation Solutions stellt clevere Ideen in den Mittelpunkt. Der Designer und Kurator Sebastian Bergne zeigt kreative funktionale Lösungen von Ambiente-Ausstellern mit dem Schwerpunkt Tisch, Küche und Haushalt.

Darüber hinaus bildet die Ambiente den Rahmen für zahlreiche Preisverleihungen. Produkte, die Ästhetik und Nutzen gekonnt kombinieren, werden mit dem Design Plus-Award ausgezeichnet und während der Messe in einer Ausstellung gezeigt. Der German Design Award wird am ersten Messetag verliehen. Die Besucher können sich die ausgezeichneten Produkte in einer eindrucksvollen Ausstellung anschauen. Der Kücheninnovationspreis und der Plagiarius-Negativpreis für Produktpiraterie werden ebenfalls auf der Ambiente vergeben.

Internationale Leitmesse Ambiente

Die Ambiente ist die internationale Leitmesse und weltweite Nummer 1 für Produkte rund um den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Geschenkartikel, Schmuck, Wellness- und Fashionbedarf ebenso wie Dekorationsartikel, Wohnkonzepte und Einrichtungsaccessoires. Sie ist „The Show” für eine gesamte Branche. Aufgrund ihres in Breite und Tiefe konkurrenzlosen Produktangebots ist sie weltweit einzigartig. Auf der Ambiente 2015 zeigten mehr als 4.800 Aussteller den 135.000 Fachbesuchern aus über 150 Ländern fünf Tage lang ihre Produktneuheiten und Innovationen. Die bedeutendste globale Konsumgütermesse bietet gleichzeitig eine Vielzahl an Events, Nachwuchsprogramme für junge Designer und Unternehmen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen.

Interessant

Mehr Info: www.ambiente.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert