Dramatisch veränderter MICE-Markt sucht Lösungen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Dramatisch veränderter MICE-Markt sucht Lösungen

15.09.2020 | VCH-Hotels Deutschland -Hotelkooperation- GmbH

Die Eventanbieter teamgeist Group und die VCH-Hotelkooperation erweitern ihre Zusammenarbeit. Aus einem gemeinsamen Projekt, das Firmen beim Re-Boarding, dem Wiedereingliedern von Mitarbeitern nach der Corona bedingten Homeoffice-Zeit, unterstützt, erwächst ein langfristig orientierter Kooperationsansatz. Dieser eröffnet neue Perspektiven in einem dramatisch veränderten MICE-Markt

Bildquelle: VCH-Hotels & teamgeist Group
Bildquelle: VCH-Hotels & teamgeist Group

Schon vor der durch Corona verursachten Vollbremsung zeichneten sich deutliche Veränderungen im MICE-Markt ab. Neue, alternative Tagungsformate mit virtuellen Elementen begannen Einzug zu halten. Begriffe wie BarCamp oder Hybride Tagungen stehen für neue, innovative Formate. Viele Veranstaltungen finden mittlerweile mit mehr oder weniger gutem Erfolg digital statt. Gleichzeitig wächst in den Unternehmen der Wunsch, sich wieder real zu begegnen. Sich wahrzunehmen und sich auch mal wieder ungezwungen auszutauschen.

Professor Michael-Thaddäus Schreiber, Leiter des Europäischen Instituts für Tagungs- Wirtschaft (EITW) sieht jedoch nicht, dass digitale Formate Präsenzmessen und -veranstaltungen vollständig ersetzen könnten: „Bei allem „Digi-Hype“ zeigt uns die Krise auch sehr deutlich, wo die Grenzen der digitalen Belastbarkeit liegen. Spätestens nach der dritten Video-Konferenz an einem Tag wächst der Wunsch nach „Social Program“.

Auch das German Convention Bureau (GCB) weist in seiner Zukunftsstudie „Tagung und Kongress der Zukunft“ darauf hin, dass es zentrale Aufgabe der Tagungs- und Kongressbranche sein wird, „Anstöße zu geben für die intelligente und zielgruppen-/kundenorientierte Gestaltung von Veranstaltungen unter angemessener Hinzuziehung neuer Technologien und innovativer Formate“. In diesem Szenario kommt dabei den Tagungshotels, in denen, laut dem Meeting- & EventBarometer des German Convention Bureaus, immerhin 50% aller Veranstaltungen stattfinden, eine besondere Rolle zu.

Kunden profitieren von Kompetenzbündelung

Um ein durchgängiges, sinnvolles und kundenorientiertes Gesamtkonzept zu erstellen, müssen also Veranstalter, Veranstaltungsort und Kreativ Partner noch enger als bisher zusammenarbeiten. Vor diesem Hintergrund haben die teamgeist Group und die VCH-Hotelkooperation ihren auf agilen Prozessen basierenden Kooperationsansatz entwickelt. Durch die Bündelung der Kompetenzen aufseiten des Kreativ-Dienstleisters teamgeist mit den Kompetenzen aufseiten des jeweiligen VCH-Hotels steht auf beiden Seiten der Prozess im Vordergrund.

Für die Kunden hat dies den Vorteil, Zeit und Kosten zu sparen und einen kompetenten Ansprechpartner sowohl für Unterkunft, Verpflegung, Veranstaltungs-umsetzung, als auch für methodisch und didaktische Umsetzung zu haben.
Für die teamgeist Group bedeutet diese Kooperation, dass sie über 50 neue, vielseitige und individuelle Veranstaltungslocations in ihr Portfolio aufnehmen konnten. Bei der Suche nach den richtigen Standorten unterstützt sie das Berliner VCH-Büro mit seinem Detailwissen zu den einzelnen Häusern. So kann schnell und unkompliziert das richtige VCH-Hotel bzw. die richtige VCH-Location gefunden werden.

„Als führender Teamevent- und Teamtrainingsanbieter in der D-A-CH Region mit 12 eigenständigen Standorten arbeiten wir sehr gerne mit Beherbergungsunternehmen zusammen, die in mehreren Regionen vertreten sind und auch unterschiedliche Standorte und Kategorien anbieten können. Gegenseitiges Vertrauen, maximale Flexibilität und Vielfältigkeit zum Wohle unseres gemeinsamen Kunden sind das Fundament der Kooperation zwischen den VCH-Hotels und teamgeist.“ (Patrick Havenstein, Geschäftsführer der Teamgeist Mitte GmbH & Teamgeist International GmbH)

Die VCH-Hotelkooperation schätzt besonders das Know-how, die Erfahrung in Teambuilding-Prozessen und im Trainingsbereich, die Qualität der Eventbausteine und die Professionalität der Mitarbeitenden bei teamgeist. „Ich freue mich sehr auf die erweiterte Zusammenarbeit mit teamgeist. Nun haben wir gemeinsam für alle Häuser der VCH-Kooperation Zugriff auf ein Event-Portfolio von teamgeist, das für unsere Tagungskunden hochinteressant ist und individuell ausgerichtet werden kann.“ (Axel Möller, Geschäftsführer der VCH-Hotelkooperation)

Das erste gemeinsame Projekt von teamgeist und VCH unterstützt Unternehmen beim Re-Boarding. Wenn die Mitarbeitenden der Unternehmen nun Stück für Stück aus dem Homeoffice zurückkehren ins Büro, wartet eine neue Herausforderung auf die Betriebe. Es gilt, aus den vielen Mitarbeitenden, die lange Zeit allein im Homeoffice saßen, nun wieder ein gemeinsam agierendes, sich kreativ ergänzendes Team zu formen. 

Dafür haben die Kooperationspartner ein modulares Konzept entwickelt, das unter Wahrung der coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln in allen VCH-Tagungshotels durchgeführt werden kann. Durch die erlebte Gastlichkeit in den VCH-Hotels wird der prozessbegleitende Ansatz des Projektes nicht nur unterstützt, sondern verstärkt die Zielfindung.

Andere Presseberichte