ITB Berlin 2018 mit großem Finale
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

ITB Berlin 2018 mit großem Finale

09.02.2018 | Messe Berlin

Bei der beeindruckenden Abschluss-Show der weltgrößten Reisemesse treffen nordische Klänge auf exotische Tanzkunst – kostenfreier Eintritt mit dem Besucher-Ticket am ITB-Sonntag

Der ITB-Stand 2017 von Spanien / Bildquelle: Hotelier.de
Der ITB-Stand 2017 von Spanien / Bildquelle: Hotelier.de

Glanzvoller Abschluss für die weltweit größte Reisemesse: Das ITB Grand Finale am Sonntag, 11. März 2018 ist die offizielle Abschluss-Show der ITB Berlin mit Tanzdarbietungen aus Sambia, Malaysia und der Dominikanischen Republik. Gemeinsam mit den unterschiedlichsten Kulturen feiern Aussteller, Gäste und Besucher von 15:30 bis 17 Uhr einen fulminanten Ausklang der 52. ITB Berlin.

Mit Mary Amiri führt eine preisgekrönte Event- und Fernsehmoderatorin durch das abwechslungsreiche Programm, das traditionell von den Ausstellern ausgerichtet wird. Für Besucher mit einem Messeticket für den Sonntag ist der Eintritt inbegriffen. Einen maritimen Schlusspunkt setzt das diesjährige Partnerland der ITB Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, mit dem Shanty Chor Plauer See-Männer. Mitsingen und Schunkeln der Besucher ist ausdrücklich erwünscht.

Nordisch und musikalisch präsentiert sich zudem die kleine Nation Estland. Zu hören ist eine Kostprobe traditionell-estnischer Volksmusik mit den acht Frauen der Gruppe Naized, die im Jahr 2006 gegründet wurde. Neben den nordischen Regionen nimmt die Abschluss-Show die Besucher mit auf die Reise in ferne Länder. Exotisches bietet Sambia, der diesjährige Culture & Convention Partner der ITB Berlin.

Die dynamisch fließenden Bewegungen traditioneller Tänze spiegeln die vielfältigen Kulturen des afrikanischen Landes wider. Pures Fernweh weckt auch der traditionelle Kecak Tanz aus Indonesien. Er zählt zu den berühmtesten Künsten Balis und ist mit seinen grazilen Fingerbewegungen unter anderem ein Ausdruck der hinduistischen Mythologie.

Zum Abschluss des Grand Finales 2018 können sich Besucher auf die feierliche Staffelübergabe des diesjährigen Partnerlandes Mecklenburg-Vorpommern an Malaysia, Partnerland der ITB Berlin 2019, freuen. Das südostasiatische Land macht bereits jetzt auf einen Besuch der weltgrößten Reisemesse im nächsten Jahr mit einer Darbietung seiner traditionellen Musik- und Tanzkünste Appetit.

Die Delphischen Spiele als globale Bühne der Künste und Kulturen

Das „ITB Grand Finale“ organisiert die ITB Berlin bereits seit 2010 in Zusammenarbeit mit der weltweit tätigen Kulturorganisation International Delphic Council (IDC). Deren Delphische Spiele gelten als die sprichwörtliche Zwillingsschwester der Olympischen Spiele. So wie Feuer das Symbol von Olympia ist, steht Wasser für die Delphischen Spiele. Im antiken Griechenland fanden die Spiele beinahe 1.000 Jahr lang im regelmäßigen Turnus statt – jeweils ein Jahr vor Olympia. Heute werden die Delphischen Spiele und Jugendspiele alle vier Jahre an wechselnden Orten ausgetragen.

Weitere Informationen zum Grand Finale auf der ITB Berlin erhalten Interessenten unter:

www.itb-berlin.de/de/Besucher/Privatbesucher/DasITBFinale

Vergünstigte Tickets online, bei der BVG und der S-Bahn Berlin

Für die ITB Berlin-Publikumstage am Samstag und Sonntag, 10. und 11. März 2018, können Besucher das Tagesticket für nur 12 Euro* statt 15 Euro unter www.itb-berlin.de/tickets online kaufen. Mit dem Ausdruck der Eintrittskarte kommen Privatbesucher bequem und ohne Anstehen in die Messehallen. Alternativ sind Gutscheine für die ITB Berlin an einem der vielen Automaten oder in den Kundenzentren von BVG und S-Bahn zu erwerben. Dort kostet der Gutschein für ein Tagesticket ebenfalls bis zum 11. März 12 Uhr nur 12 Euro* statt 15 Euro.

Kinder unter 14 Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Zutritt. Schüler und Studenten erhalten ein ermäßigtes Tagesticket zum Preis von acht Euro*. Das Last Minute Ticket für den 11. März ab 14 Uhr kostet an der Tageskasse acht Euro*.

* inkl. gesetzl. MwSt

Andere Presseberichte