Fahrgastrechte im Fernbusverkehr in Deutschland stärken
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Fahrgastrechte im Fernbusverkehr in Deutschland stärken

21.03.2011 | Deutscher Bundestag
Für eine Stärkung der Fahrgastrechte im Fernbusverkehr setzt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag (17/5057) ein. Die Abgeordneten fordern die Bundesregierung unter anderem auf, Verbraucherrechte im Busfernverkehr ab dem ersten Kilometer durchzusetzen und Entschädigungsansprüche ab 30 Minuten Verspätung vorzusehenn Weiter sollen Schadensersatzansprüche auf den tatsächlich entstandenen Schaden gewährt und bei Verspätung das Recht auf Nutzung anderer Verkehrsmittel ohne zusätzliche Kosten eingeräumt werden. Schließlich soll unter anderem die diskriminierungsfreie Beförderung von Rollstuhlfahrern, seheingeschränkten und mobilitätseingeschränkten Personen zwingend vorgeschrieben werden, heißt es in dem Antrag weiter.

Die Fraktion weist zur Begründung darauf hin, dass ein wirksamer Schutz der Fahrgastrechte im Busverkehr bisher noch nicht erreicht wurde. Ein wesentlicher Grund dafür sei, dass Fahrgastrechte erst ab einer Fahrdistanz von mehr als 250 Kilometern Anwendung finden sollen. Unter dieser Distanz seien die Buspassagiere weitgehend rechtlos.


Deutscher Bundestag
Parlamentskorrespondenz, PuK 2
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon.: 030 227-35642
Fax 030 227-36001

Tags: Fernbusse, Fernbuslinien, Fernlinienbus, Fernbusse in Deutschland günstig buchen

Links

Andere Presseberichte