Sachsen bilanziert bestes Tourismus-Halbjahr aller Zeiten
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Sachsen bilanziert bestes Tourismus-Halbjahr aller Zeiten

21.08.2010 | Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
Flächenland mit den höchsten Zuwächsen an Gäste- und Übernachtungszahlen
Der Tourismus in Sachsen erreicht im ersten Halbjahr 2010 mit 2.950.419 Gästeankünften und 7.768.012 Übernachtungen in gewerblichen Unterkünften ab neun Betten das beste touristische Halbjahresergebnis seit Beginn der statistischen Erfassung 1993. Das teilte die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) am Freitag in Dresden mit. Danach weisen die vom Statistischen Bundesamt bilanzierten Zahlen für den Freistaat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Wachstum von 6,9 Prozent mehr Gästen und 5,5 Prozent mehr Übernachtungen aus.

Damit ist Sachsen das Flächenland mit den höchsten Zuwächsen im Zeitraum Januar bis Juni 2010. Die Zahlen des Freistaats sind zugleich um mehr als zwei Prozent besser der Bundesdurchschnitt. Nur die drei Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg haben aufgrund des boomenden Städtetourismus leichte bzw. deutlich höhere Zuwachsraten. „Die positive Entwicklung des Tourismus in Sachsen hält seit Jahresbeginn kontinuierlich an. Damit macht Sachsen nach ganz leichten Zuwächsen von unter einem Prozent im Krisenjahr 2009 einen erfreulichen Sprung nach vorn“, sagte TMGS-Geschäftsführer Hans-Jürgen Goller.

Sachsen generierte im ersten Halbjahr bundesweit auch bei den Gästezahlen aus dem Ausland die höchste Zuwachsrate: Selbst die Stadtstaaten kamen an das Plus von 19,7 Prozent bei den Ankünften (316.775 Gäste) nicht heran. Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Besucher stieg auf 705.296, was ein Plus von 13,8 Prozent zum Vorjahreszeitraum entspricht. Die meisten Gäste kamen aus den USA, gefolgt von den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Großbritannien.

Sachsen insgesamt profitierte im ersten Halbjahr vor allem von Dresden und Leipzig sowie dem Sächsischen Burgen- und Heideland. Die höchsten Zuwächse erzielte bei den sächsischen Ferienregionen das Sächsische Burgen- und Heideland mit einer Steigerung der Gästeankünfte auf 8,7 Prozent zum Vorjahr und der Übernachtungen auf 14,2 Prozent.

Bei den Städten steht Leipzig bei 532.920 ankommenden Gästen mit einem Plus von 12,4 Prozent und 973.111 Übernachtungen mit einem Plus von 10,9 Prozent an der Spitze der Sachsen-Statistik. Dresden erzielte mit 722.470 Gästen und 1.524.872 Millionen Übernachtungen ein Wachstum von 11,8 Prozent beziehungsweise 7,8 Prozent zum Vorjahr.

Der Monat Juni selbst war mit rund zehn Prozent Zuwächsen bei Ankünften und Übernachtungen sehr wachstumsstark. Bei der durchschnittlichen Bettenauslastung von 38,8 Prozent erreichte Sachsen den höchsten Auslastungsgrad bei den Flächenländern. Der Halbjahreswert erreichte 32,9 Prozent, ebenfalls Bestwert im Vergleich mit den anderen Flächenländern.


Weitere Informationen:
Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
Bautzner Strasse 45/47
01099  Dresden  Deutschland 

Tel.:   Work  03 51/49 17 00
Fax:   03 51/4 96 93 06
E-Mail: info@sachsen-tour.de">info@sachsen-tour.de

Andere Presseberichte