Deutschland-Tourismus Januar - August 2010
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Deutschland-Tourismus Januar - August 2010

13.10.2010 | Deutsche Zentrale für Tourismus e.V.
Starker Sommer - Incoming als Motor
Frankfurt am Main, 12. Oktober 2010 - Der August schließt nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes mit einem Plus: Um zwei Prozent stiegen die Gesamtübernachtungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt zählten die Statistiker 46,6 Millionen Übernachtungen.

„Der Deutschland-Tourismus zieht für jeden der Hauptreisemonate im Sommer eine positive Wachstumsbilanz. Juni plus 4,5 Prozent, Juli plus 4,4 Prozent und jetzt im August plus zwei Prozent. Das ist ein sehr starkes Ergebnis, das Deutschlands Beliebtheit auch als Ziel für den Haupturlaub untermauert“, so Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).

Bereits 2009 konnte das Reiseland Deutschland die Hauptreisemonate mit einem Plus abschließen. Während dies allerdings in erster Linie auf Übernachtungen aus dem Inland zurück ging, ist im Sommer 2010 das Incoming der Motor des Wachstums: Mit einem Plus von elf Prozent auf 7,7 Millionen nahmen die Übernachtungen ausländischer Gäste besonders stark zu. Die Inlands-Übernachtungen blieben mit 38,9 Millionen stabil auf dem Niveau des Vorjahresmonats.

Deutsche Gäste wollen sich im Deutschland-Urlaub in erster Linie erholen und entspannen, wohingegen bei ausländischen Besuchern der Erlebnisaspekt eindeutig im Vordergrund steht. Dies ist eines der Ergebnisse des Qualitätsmonitors Deutschland-Tourismus 2009/2010, einer jährlichen Umfrage der DZT und der Europäischen Reiseversicherung AG (ERV).

Dementsprechend profitierten insbesondere die deutschen Großstädte von der starken Entwicklung im Incoming: Die Übernachtungszahlen stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat überdurchschnittlich um zehn Prozent. Die Hotellerie legte bei den Übernachtungszahlen um sechs Prozent zu.

Kumuliert betrachtet stiegen die Gästeübernachtungen von Januar bis August 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 260,3 Millionen. Damit zählten die deutschen Beherbergungsbetriebe mit mehr als neun Betten und die Campingplätze absolut mehr Übernachtungen als im bisherigen Rekordjahr 2008. Hier lag die Zahl der Übernachtungen in den ersten acht Monaten bei 254,5 Millionen.


Weitere Informationen:
Sonja Först
Referentin Presse-& Öffentlichkeitsarbeit
 
Deutsche Zentrale für Tourismus e.V.
Beethovenstrasse 69
D-60325 Frankfurt am Main

Tel: +49 (69) 97464-287
Fax:+49 (69) 97464-233
sonja.foerst@germany.travel">sonja.foerst@germany.travel

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert