Campinglust der Deutschen lässt nach
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Campinglust der Deutschen lässt nach

16.11.2010 | Statistisches Bundesamt
WIESBADEN - In den ersten acht Monaten dieses Jahres ging die Zahl der Übernachtungen auf Campingplätzen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,1% auf 20,9 Millionen zurück. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der am 16. November 2010 beginnenden internationalen Ausstellung "Touristik & Caravaning" in Leipzig mit Die Campingplätze konnten damit ihre im Jahr 2009 erreichten Zuwächse nicht halten. Im Jahr 2009 war die Zahl der Übernachtungen auf Campingplätzen im Vergleich zu 2008 um 9,3% angestiegen. Dies ist umso bemerkenswerter, als die Gesamtzahl der Übernachtungen in Deutschland vor dem Hintergrund der allgemeinen Finanz- und Wirtschaftskrise 2009 leicht zurückgegangen war (- 0,2%).

Im Zeitraum Januar bis August 2010 zeigt sich nun eine gegenteilige Entwicklung: Die Übernachtungszahlen auf Campingplätzen sanken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum während gleichzeitig die Zahl der Übernachtungen in Deutschland insgesamt um 2,8% zunahm.

Der Rückgang der Übernachtungen auf Campingplätzen in den ersten acht Monaten dieses Jahres ist auf die gesunkene Übernachtungszahl deutscher Campinggäste zurückzuführen. Sie ging um 3,2% auf 17,6 Millionen zurück. Dagegen nahm die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um 4,0% auf 3,3 Millionen zu.

Weitere Auskünfte gibt:  
Gabriela Quoika
Telefon: (0611) 75-4851
E-Mail: tourismus@destatis.de">tourismus@destatis.de


Herausgeber:
(c) Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Gustav-Stresemann-Ring 11
65189 Wiesbaden

Telefon: +49 (0) 611 / 75 - 34 44
Telefax: +49 (0) 611 / 75 - 39 76
presse@destatis.de">presse@destatis.de

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert