Greater Houston Convention & Visitors Bureau: Happy Mardi Gras!
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Greater Houston Convention & Visitors Bureau: Happy Mardi Gras!

10.12.2010 | Kaus Media Services
100-jähriges Jubiläum des amerikanischen Karnevals auf der Insel Galveston
Bildquelle: Greater Houston Convention & Visitors Bureau
Bildquelle: Greater Houston Convention & Visitors Bureau
Hannover, 8. Dezember 2010 (kms) Vom 25. Februar bis zum 8. März 2011 feiert die texanische Insel Galveston, rund 80 km von der viertgrößten U.S. Metropole Houston entfernt, bereits zum einhundertsten mal den amerikanischen Karneval Mardi Gras. Ein Programm mit Live-Musik, extravaganten Umzügen, mehr als 50 Galas und erstklassige Kochkunst erwartet die rund 250.000 Besucher bei diesem einzigartigen Jubiläum.

Mehr als elf ausgefallene und farbenfrohe Parades verwandeln die Hafenpromenade am Golf von Mexiko in ein buntes Treiben voller amerikanischer Jecken und Narren – eine Mischung aus dem deutschen Karneval und dem Karneval in Rio mit heißen Rhythmen und knappen Kleidern. Die mehr als 20 Krewes (Vereine, Garden) dekorieren ihre Floats (Wagen) in bunten Farben und werfen die traditionellen Beads in die Karnevalsmenge.

Diese farbenfrohen Glasperlenketten sind vor allem bei den Frauen beliebt und schmücken den Hals der Karnevalladys. Live-Musik auf großen Bühnen und in den zahlreichen Bars, Straßenverkäufer und eine Schlemmerparade der Extraklasse – der amerikanische Karneval hört nicht auf „Until the fat lady sings!“, dem traditionellen Fat Tuesday und dem Beginn der christlichen Fastenzeit.

Wörtlich bedeutet Mardi Gras „Fetter Dienstag“ und ist die französische Bezeichnung für den Faschingsdienstag. Die ersten Aufzeichnungen über Mardi Gras auf Galveston gehen auf das Jahr 1867 zurück. Erst 1871 wurde Mardi Gras im heutigen Sinne zelebriert. Zwei rivalisierende Mardi Gras Krewes versuchten sich in Einfallsreichtum, Größe und Prunk zu übertreffen. Beide Gruppen punkteten mit traditionellen Maskenbällen, extravaganten Kostümen und raffinierten Einladungen.

Die Knight of the Momus dekorierten ihre Pferdewagen für einen Fackellauf, der durch die gesamte Stadt führte und an der großen Tuner Hall endete. Auch die rivalisierende Gruppe Knights of the Myth sponserte eine Parade, die in der Casino Hall ihren Höhepunkt fand. Dies war der Beginn  des traditionellen Mardi Gras mit seinen opulenten Paraden und einem herausragenden Fest. Mehr Informationen finden Sie unter www.mardigrasgalveston.com.

Houston bietet seinen Gästen das ganze Jahr über spannende Attraktionen: Im NASA SpaceCenter erfahren Besucher alles über die Geschichte und Gegenwart der bemannten Raumfahrt. Kulturinteressierte können in einem der größten Museumsbezirke der USA Andy Warhols Werken oder verschiedensten aktuellen Ausstellungen begegnen. Shopping-Fans werden die erstklassigen Geschäfte in der Galleria oder im Highland Village lieben. Mehr als 8.000 kettenunabhängige Restaurants in der Stadt bieten für jeden Feinschmecker garantiert das Richtige.

Reisende finden in Houston die höchste Konzentration medizinischen Fachpersonals der USA und darüber hinaus jährlich das weltgrößte Rodeo. Die Metropole gehört zu den zehn einwohnerstärksten Städten des ganzen Landes. Mit Continental Airlines erreichen Reisende ab November 2009 die Stadt nonstop von Frankfurt am Main aus. Weitere Flugverbindungen bieten Air France, British Airways, Delta, KLM, Lufthansa und United Airlines.


Weitere Informationen erhalten Sie beim

Greater Houston Convention & Visitors Bureau
c/o Kaus Media Services

Tel. +49 (0)511 – 899 890 0
Fax +49 (0) 511 - 899 890 69
www.visithoustontexas.com

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert