Volltreffer Tirol: Diverse Fußballclubs machen Ihre Trainingslager im Westen Österreichs
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Volltreffer Tirol: Diverse Fußballclubs machen Ihre Trainingslager im Westen Österreichs

26.06.2011 | Tirol Werbung
Im Herz der Alpen bereiten sich die Profis internationaler Spitzenfußballclubs auf die kommende Saison vor und tanken Kraft für spannende Spiele
Die Spieler von Bayer 04 Leverkusen tanken Kraft beim Training in Zell am Ziller / Foto: Bayer 04
Die Spieler von Bayer 04 Leverkusen tanken Kraft beim Training in Zell am Ziller / Foto: Bayer 04
Vom VFB Stuttgart über Bayer 04 Leverkusen, dem 1. FC Köln, dem ukrainischen Fußballclub Shakthar Donetsk, Spartak Moskow oder dem Genoa CFC – sie alle dribbeln am liebsten auf Tiroler Rasen. Vor allem den deutschen Spitzenclubs hat es das Land der Berge angetan: Keine andere Region hostet so viele Spitzenvereine wie Tirol.

Insgesamt sind tirolweit mehr als 50 internationale Vereine unter anderem aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Holland, Tschechien, Polen, Russland, Saudi Arabien oder Griechenland zu Gast. Die optimalen klimatischen Verhältnisse, Tophotels, die für Profisportler alle Annehmlichkeiten bieten und ideale Trainingsbedingungen auf den Plätzen garantieren dafür, dass sich die Vereine in Tirol wohlfühlen, weiß auch Walter Münsterer, der in seinen Verwöhnhotels Seehof - Seeresidenz &Panorama ****s am Walchsee seit 2004 jedes Jahr internationale Mannschaften begrüßt.

Bei ihm trainieren dieses Jahr unter anderem der 1. FC Köln (09.07. – 17.07.) , Aufsteiger FC Augsburg (17.7. – 24.07.), Alemannia Aachen (20.07. – 27.06.) und der ukrainische Erstligist Karpaty Lviv (19.06. – 03.07.). Wenn Top-Mannschaften wie etwa der 1.FC Köln kommen, dann ist das auch ein Gewinn für die Region: Mehr als 15 Reporter und TV-Stationen haben sich bereits angemeldet und begeisterte Fans haben bereits ihre Zimmer für die Trainingswoche gebucht. „Für die anderen Gäste unserer Hotels ist das ein ganz besonderes Erlebnis, wenn sie Fußballstars wie Lukas Podolski hautnah erleben können“, berichtet Münsterer.

Tirol ist ein Fußballland
Nicht nur am Walchsee, im ganzen Land wird im Sommer auf Topniveau gedribbelt: Im Zillertal kicken etwa Michael Ballack und die Profis von Bayer 04 Leverkusen (30.06. – 08.07.), der HSV (09.07. – 16.07.) und der 1. FC Nürnberg (16.07. – 23.07.), im Stubai nützen unter anderem der CFC Genoa (16.07. – 30.07) und Spartak Moskau (05.07. – 14.07.) die ideale Höhenlage.

Im Ötztal bereiten sich die Spieler des VFB Stuttgart (15.07. – 23.07.) und des 1.FC Nürnberg (27.06. – 03.07.) auf die kommende Saison vor, während in Seefeld Dynamo Kiew (18.06. – 01.07.) und der griechische Meister Olympiakos Piräus (05.07. – 14.07.) Kraft tanken. In den Kitzbüheler Alpen stürmen der tschechische Meister Viktoria Pilsen (27.06. – 05.07.) und Birmingham City (10.07. – 20.07.) das Tor und in der Region Wilder Kaiser ist der ukrainische Fußballclub Shakthar Donetsk (15.06. – 01.07.) zu Gast.

Fußball der Spitzenklasse auf Tiroler Rasen:
Während der Trainingslager finden immer wieder Testspiele statt, bei denen die Fans die Gelegenheit haben, den Stars ganz genau auf die Beine zu schauen, etwa am:

07.07.2011, 18.30 Uhr, Parkstadion Zell: Bayer 04 Leverkusen gegen den deutschen Zweitligisten 1860 München.

12.07.2011, 18.30 Uhr, Lindenstadion Hippach: Der HSV gegen eine Zillertaler Auswahl.

02.07.2011, 17.30 Uhr, Westendorf: Victoria Pilsen gegen Maccabi Haifa

23.07.2011, 18.00 Uhr: Genoa CFC gegen Auswahl Neustift

17. 07.2011, 18.00 Uhr, Sportplatz Längenfeld: VfB Stuttgart gegen SV Längenfeld

03.07.2011, 14.00 Uhr, Sportplatz Längenfeld: 1. FC Nürnberg gegen Längenfeld

15.07.2011, 20.15 Uhr, Schwaz, live in Sport 1: Hamburger Sportverein gegen Al-Ahli Doha Sports Club (Starteam aus Katar)


Weitere Infos zu Testspielen und Trainingslagern auf www.sport.tirol.at

Nähere Informationen: Tirol Info, Tel. +43.512.7272-0, info@tirol.at">info@tirol.at , www.tirol.at

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert