1. Wander-Festival im Angesicht des Watzmann: Alpine Ausflüge für Cracks und Genießer
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

1. Wander-Festival im Angesicht des Watzmann: Alpine Ausflüge für Cracks und Genießer

30.06.2011 | Kunz & Partner PR

Wander-Festival: Das Berchtesgadener Land lädt vom 9. bis 11. September zu 19 Entdeckertouren durch die Salzalpen zwischen Rupertiwinkel, Bad Reichenhall und Watzmann ein

Beim Wanderfestival führen zahlreiche Touren durchs Reich von König Watzmann. Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Beim Wanderfestival führen zahlreiche Touren durchs Reich von König Watzmann. Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Beim Wanderfestival führen zahlreiche Touren durchs Reich von König Watzmann. Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Beim Wanderfestival führen zahlreiche Touren durchs Reich von König Watzmann. Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

In 24 Stunden das Reich von König Watzmann durchqueren, im nächtlichen Mondschein über die Alm streifen oder als Speedhiker die Gipfel stürmen – das 1. Wander-Festival des Berchtesgadener Landes stellt von 9. bis 11. September 19 geführte Touren zur Auswahl, die für unterschiedliche Fitnessgrade und Lebenslagen das passende Highlight bieten: Schwindelfreie treffen sich mit ihren Bergführern an den schönsten Klettersteigen der Region, während Familien erlebnisreiche Ausflüge unternehmen und Singles mit gleichgesinnten Naturfreunden unterwegs sind.

Als Arrangement buchbar ist das Festival ab 79 Euro mit zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück, Startgeschenk, kostenloser Teilnahme am Eröffnungskonzert, Verpflegungsgutscheinen sowie umfangreichem Karten-Material. Die geführten Touren können vor Ort gebucht werden und kosten zwischen 29 und 79 Euro.

„Das Berchtesgadener Land zählt zu den führenden Wanderregionen der Alpen. Mit dem neuen Festival bieten wir unsere schönsten Touren erstmals geballt an“, sagt Stephan Köhl, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH. Wer dabei sein und das vielfältige Wanderparadies zwischen Königssee, Watzmann und Rupertiwinkel entdecken möchte, kann zwischen 19 attraktiven Touren wählen, die zum Teil auch durch den Nationalpark Berchtesgaden führen.

Unermüdliche, die sich für eine der beiden 24-Stunden-Wanderungen angemeldet haben, folgen ihren Wanderführern sogar durch die nächtliche Bergwelt. Erlebbar ist die Tagestour in einer anspruchsvollen alpinen Variante ebenso wie als leichter Marsch. Bei der flacheren Tour, die in Laufen beginnt und 24 Stunden später in Berchtesgaden endet, durchqueren die Teilnehmer das Berchtesgadener Land auf einer 64 Kilometer langen Strecke von Nord nach Süd. Unterwegs gelangen sie über reizvolle Wege durch die Voralpen bis zum Fuße des Watzmann. Versüßt wird die außergewöhnliche Tour mit kleinen Pausen in Gaststätten und Biergärten und natürlich mit einem Frühstück kurz vorm Ziel. Dort winkt eine Urkunde für die ausdauernden Nachtschwärmer.

Deutlich weniger Kilometer legen die Teilnehmer bei der abendlichen Almen-Wanderung zurück, dafür erleben sie ein Maximum an Mondschein-Romantik. Von Berchtesgaden aus steigt die Gruppe zu abgeschiedenen Almen auf, um gegen Mitternacht wieder zurück im Tal zu sein.

Eltern streifen mit ihren Kindern lieber tagsüber durch die Bergwelt und entdecken auf der Familienwanderung hinter jeder Biegung etwas Spannendes. Der Bergführer steuert die schönsten Almen entlang des Klausenweges an und während der Nachwuchs über die Wiesen tobt, genießen Eltern ganz entspannt die Herbstsonne. Mit Gleichgesinnten erkunden auch wanderfreudige Singles das Berchtesgadener Land, die sich beim Wander-Festival für eine Tour mit Gipfelerlebnis auf den Grünstein oder auf die Gotzenalm anmelden können. Unterwegs kommen sie nicht nur dem Watzmann nahe, sondern finden in der Gruppe auch locker Anschluss – die Panoramen, der Abstecher zum Königssee sowie eine gemütliche Hütten-Einkehr bieten zumindest jede Menge Gesprächsstoff.

Höchste Konzentration erfordern die reizvollen Drahtseilakte der Region: Während Grünstein- und Untersberg-Klettersteig zur mittleren beziehungsweise anspruchsvollen Kategorie zählen, sollten sich für den Pidinger Klettersteig nur Könner mit ausgezeichneter Kondition anmelden. Ausdauer benötigen auch die Ambitionierten, die sich zum Speedhiking auf die Kneifelspitze oder zum Kehlsteinhaus treffen. Bei diesen Sportwanderungen erklimmen die Teilnehmer die Berge im schnellen Schritt. Die Region gilt übrigens als Heimat des Speedhiking und der schnelle Aufstieg wird hier auch scherzhaft „der Berchtesgadener Schritt“ genannt.

Weitere Touren leiten Interessierte auf die Spuren des Salzes. Nach einer Sonderführung durchs Salzbergwerk Berchtesgaden folgen Wanderer dem historischen Soleleitungsweg in Richtung Ramsau. Oder sie starten in Bad Reichenhall mit einer Sonderführung durch das Stollensystem der Alten Saline, bevor es über den Soleleitungsweg zur Kugelbachalm geht. Während des gesamten Wander-Festivals, das mit einem Auftakt-Konzert im Kongresshaus Berchtesgaden beginnt, haben Besucher die Möglichkeit, sich über aktuelles Wanderequipment zu informieren. Im angeschlossenen Kurgarten wird unter dem Motto „Wandererlebnisgarten“ jeden Tag ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten.

Weitere Infos:
Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Bahnhofplatz 4
83471 Berchtesgaden

Tel.: 0 18 05 / 86 52 00
info@berchtesgadener-land.com

Links

Andere Presseberichte