Weserbergland Touristik ist Spitzenreiter unter den deutschen Mittelgebirgen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Weserbergland Touristik ist Spitzenreiter unter den deutschen Mittelgebirgen

04.07.2011 | Weserbergland Tourismus e.V.
Das Weserbergland ist fulminant in die Urlaubssaison 2011 gestartet: in den Monaten Januar bis April 2011 wuchs die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um deutliche 5,8 Prozent. Das sind insgesamt 46.732 Übernachtungen mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit erzielte das Weserbergland das höchste prozentuale Wachstum unter den deutschen Mittelgebirgen
Weserlandschaft bei Ruehle, Bildquelle (c) Weserbergland Tourismus e.V
Weserlandschaft bei Ruehle, Bildquelle (c) Weserbergland Tourismus e.V
Radfahrer an einer Gierseilfähre am Weser-Radweg, Bildquelle  (c) Weserbergland Tourismus e.V
Radfahrer an einer Gierseilfähre am Weser-Radweg, Bildquelle (c) Weserbergland Tourismus e.V
Sehr viel geringer fallen die Zuwächse im Sauerland (plus 3,6 Prozent) und im Teutoburger Wald (plus 0,3 Prozent) aus. Andere Mittelgebirgsregionen haben sogar mit empfindlichen Rückgängen zu kämpfen: der niedersächsische Teil des Harzes verzeichnet zum Beispiel ein Minus von 4,5 Prozent und im Thüringer Wald wurden 3,4 Prozent weniger Übernachtungen getätigt. Die Zahlen veröffentlichte kürzlich das Statistische Bundesamt.

„Wir freuen uns wirklich sehr über dieses Ergebnis“, bestätigt Petra Wegener, Geschäftsführerin vom Weserbergland Tourismus e.V. „Neben den späten Osterferien und dem guten Wetter haben auch unsere verstärkten Marketing-Maßnahmen dazu beigetragen.“

Durch erhöhte Mitgliedsbeiträge und finanzielle Unterstützung vom Land Niedersachsen steht dem Weserbergland Tourismus e.V. seit diesem Jahr ein deutlich erhöhtes Marketing-Budget zur Verfügung. „Wir haben unter anderem die Pressearbeit für das Weserbergland deutlich ausgeweitet und neue Angebote wie Movelo auf den Weg gebracht“, erklärt Wegener. „Gerade das Thema E-Bikes wurde sowohl von den Medien als auch von den Gästen bisher sehr gut angenommen.“

Auch die Städte Hameln und Bad Pyrmont konnten vom positiven Trend zum Weserbergland profitieren. Hameln legt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 5,8 Prozent zu (plus 2.223 Übernachtungen) und Bad Pyrmont verzeichnet ein Plus von 6,6 Prozent - das entspricht 13.762 mehr Übernachtungen.

„Damit sich dieser positive Trend auch in den kommenden Monaten fortsetzt, arbeiten wir zur Zeit unter Hochdruck an zusätzlichen Marketing-Maßnahmen zum Weser-Radweg“, erklärt Wegener weiter. „Der bisherige Erfolg motiviert uns natürlich, am Themen-Marketing weiterzuarbeiten.“

Siehe hierzu auch den Lexikon Eintrag Weserbergland Tourismus


Weserbergland Tourismus e.V.
Postfach 100339
31753 Hameln

+49 (0) 5151 / 93000
+49 (0) 5151 / 930033

Links

Andere Presseberichte