Reiseversicherung abschliessen: Rat vom Reiseprofi bei Weltreisen und Fernreisen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Reiseversicherung abschliessen: Rat vom Reiseprofi bei Weltreisen und Fernreisen

08.05.2012 | TUI Deutschland GmbH
Versicherung Weltreise oder Fernreise: Welche Versicherungen braucht man wirklich? Gerade bei Fernreisen sollten Urlauber mindestens eine Reise-Rücktritts-, Reise-Kranken- und Reise-Abbruchversicherung abschließen - Risiko eines Kranken-Rücktransports kann sich auf bis zu 100.000 Euro belaufen
Fernreise Karibik: Versicherungen abschließen! / Bildquelle: TUI AG
Fernreise Karibik: Versicherungen abschließen! / Bildquelle: TUI AG
Ob Golden-Gate-Bridge in San Francisco oder die Weiten des Krüger Nationalparks in Südafrika: Fernreisen sind in, die Nachfrage wächst kontinuierlich. Doch gerade bei Ferien in weit entfernten Ländern sollten Urlauber auf einen umfassenden Versicherungsschutz achten. Ein Komplettpaket (ohne Selbstbeteiligung) kostet beispielsweise für eine Familie mit zwei Kindern, die eine Reise in die Karibik für insgesamt 6.000 Euro gebucht hat, zwischen 300 und 400 Euro.

Inke Rasmussen, Versicherungsexpertin des Reiseveranstalters TUI Deutschland, empfiehlt: „Gerade bei teuren Fernreisen ist eine Rücktrittsversicherung ohne Selbstbehalt wichtig, damit keine Kosten bei einer notwendigen Absage der Reise, beispielsweise wegen Krankheit oder Jobverlust, entstehen.“

Zudem sollten Urlauber eine Reise-Krankenversicherung abschließen, welche die Kosten für eine medizinische Behandlung – auch im Krankenhaus – sowie den Heimtransport übernehmen. Bei einem Ambulanzflug von Florida nach Deutschland fallen bis zu 100.000 Euro an. In Kuba müssen Urlauber sogar qua Gesetz bei der Einreise nachweisen, dass sie eine Reise-Krankenversicherung besitzen.

Ebenso wichtig ist eine Reiseabbruchversicherung: Sie ersetzt die Kosten für die nicht genutzten Reiseleistungen sowie die zusätzlich anfallenden Rückreisekosten, wenn Reisende aufgrund von Krankheit oder Verletzung ihre Tour vorzeitig abbrechen müssen.

„Mit der Kostenentschädigung erhalten Urlauber quasi einen Zuschuss zur nächsten Reise und haben beim vorzeitigen Urlaubsabbruch keinen weiteren finanziellen Schaden“, erläutert Frau Rasmussen.

Bei der Wahl der Versicherung sollten Urlauber laut TUI darauf achten, dass auch eine 24 Stunden am Tag erreichbare Hotline für Notfälle angeboten wird. Inke Rasmussen: „Solche Assistance-Zentren unterstützen die Urlauber im Unglücksfall – etwa bei der Vermittlung von Ärzten oder der Organisation der Heimreise.“ Auch würden Versicherungen auf diesem Wege beispielsweise die Übernahme der Behandlungskosten mit einem Krankenhaus vereinbaren – bei schweren Unfällen etwa können die Kosten schnell mehrere tausend oder zehntausend Euro betragen.

Wie bei allen Reisen – ob in die Nähe oder in die Ferne – sind zwei weitere Versicherungen hilfreich: Mit einer Gepäckversicherung können sich Reisende vor den Folge-Kosten eines Gepäckverlustes oder gar eines Diebstahls absichern. Und bei der Buchung eines Mietwagens oder Wohnmobils empfiehlt die TUI-Expertin, die wichtige Zusatzhaftpflichtversicherung und den Selbstbeteiligungsausschluss für die Vollkasko-Versicherung abzuschließen, wenn das Fahrzeug nicht ohnehin mit einem Rundum-Sorglos-Paket angeboten wird. Inke Rasmussen: „Sollte ein Schaden entstehen, rentieren sich solche Versicherungen sofort.“

TIPP von Hotelier.de: Über den Bericht 'Auslandsreise-Krankenversicherung: Sehr guten Schutz für wenig Geld' empfiehlt die Stiftung Warentest die 'Hansemekur' als beste Versicherung bei der Reiserücktritts-  und Auslandskrankenversicherung - beides buchbar hier über die Box links und den Banner unten. Machen Sie doch einen Vergleich mit der 'Europäischen Reiseversicherung', die auch über eine Box links erreichbar ist!

Mehr Info: www.tui-deutschland.de

Links

Andere Presseberichte