HSV-Besuch an Bord der Emirates A380 in Hamburg
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

HSV-Besuch an Bord der Emirates A380 in Hamburg

30.09.2011 | Wilde & Partner Public Relations

Emirates machte dem Hamburg Airport ein ganz besonderes Geschenk und landete anlässlich des 100. Flughafengeburtstages mit seinem Flaggschiff in der Hansestadt. HSV-Spieler flogen mit

HSV Spieler in der Bord-Lounge für First- und Business-Class-Passagiere im Emirates Airbus A380: v.l. Mladen Petric, Heiko Westermann, Emirates-Flugbegleiter, Dennis Aogo und Jaroslav Drobny / Fotos: Beide Emirates
HSV Spieler in der Bord-Lounge für First- und Business-Class-Passagiere im Emirates Airbus A380: v.l. Mladen Petric, Heiko Westermann, Emirates-Flugbegleiter, Dennis Aogo und Jaroslav Drobny / Fotos: Beide Emirates
Kapitäne unter sich: Der deutsche Emirates-A380-Captain Dirk Juchert und der Mannschaftskapitän des HSV, Heiko Westermann, im A380 Cockpit in Hamburg
Kapitäne unter sich: Der deutsche Emirates-A380-Captain Dirk Juchert und der Mannschaftskapitän des HSV, Heiko Westermann, im A380 Cockpit in Hamburg

Dies war der erste Linienflug einer A380 nach Hamburg in der Geschichte des Airport. Auch Spieler des HSV, darunter Kapitän Heiko Westermann, und Trainer Rodolfo Cardoso begrüßten den Emirates Superjumbo in Hamburg und besichtigten das Flugzeug von innen.

Dabei stand auch ein Besuch in der Bord-Lounge für First- und Business-Class-Passagiere auf dem Programm. Seit der Saison 2006/2007 ist Emirates Hauptsponsor des Hamburger Sportvereins (HSV).

Über Emirates 
Emirates fliegt seit über 20 Jahren ab Deutschland und bietet täglich jeweils zwei Nonstop-Verbindungen von Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg zum internationalen Drehkreuz in Dubai an. Während des kommenden Winterflugplans wird die Frequenz ab Frankfurt auf drei tägliche Flüge erhöht.

Ab 1. Januar 2012 setzt Emirates auf einem der beiden täglichen Flüge nach München eine A380 ein und ist damit die erste ausländische Fluggesellschaft, die mit dem Superjumbo Deutschland anfliegt. Das Streckennetz der vielfach ausgezeichneten Fluggesellschaft umfasst über 110 Destinationen in 67 Ländern auf sechs Kontinenten.

Emirates betreibt eine der jüngsten Flotten weltweit, bestehend aus 157 Großraumflugzeugen, darunter 15 Airbus A380. Mit insgesamt 90 festbestellten Jets vom Typ A380 ist Emirates weltweit der größte Kunde des Superjumbos. Passagieren der First und Business Class steht der kostenlose Emirates Chauffeur-Service in Deutschland und Dubai sowie an vielen internationalen Flugzielen zur Verfügung. In exklusiven Emirates Lounges genießen First und Business Class Passagiere an allen deutschen Abflughäfen bereits vorab den Komfort, den sie an Bord gewohnt sind.


Weitere Informationen unter www.emirates.de.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert