2011: 9,3 Millionen mehr Flugpassagiere als 2010
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

2011: 9,3 Millionen mehr Flugpassagiere als 2010

19.02.2012 | Statistisches Bundesamt
WIESBADEN - Insgesamt 175,2 Millionen Fluggäste starteten oder landeten im Jahr 2011 auf deutschen Flughäfen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 9,3 Millionen Passagiere oder 5,6 % mehr als 2010
Bei moderatem Wachstum im Inlandsverkehr (+ 1,4 %) erhöhte sich die Zahl der Passagiere, die ins Ausland flogen oder von dort kamen, um 6,3 % auf 150,9 Millionen. Im Europaverkehr, der mehr als drei Viertel des Auslandsverkehrs repräsentiert, gab es dabei ein Plus von 8,4 %.

Im Interkontinentalverkehr ging 2011 die Zahl der Fluggäste leicht um 0,4 % auf 33,7 Millionen zurück. Ursache dafür war insbesondere die negative Entwicklung beim Luftverkehr mit Afrika, der aufgrund der Einbrüche der Fluggastzahlen für Tunesien (- 35,3 %) und Ägypten (- 28,1 %) um 16,6 % zurückging. Die Zahl der Fluggäste von beziehungsweise nach Amerika nahm dagegen um 4,4 % zu, von und nach Asien stiegen die Fluggastzahlen um 2,5 %.

Eine zusätzliche Tabelle enthält die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

Weitere Auskünfte gibt:
Lothar Fiege,
Telefon: (0611) 75-2391,
www.destaits.de/kontakt


Herausgeber:
(c) Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Gustav-Stresemann-Ring 11
65189 Wiesbaden

Telefon: +49 (0) 611 / 75 - 34 44
Telefax: +49 (0) 611 / 75 - 39 76
www.destatis.de/kontakt

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert