Die Potsdamer Havelseen: das Trainingsrevier von Deutschlands Erfolgs-Kanuten bei Olympia 2012
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Die Potsdamer Havelseen: das Trainingsrevier von Deutschlands Erfolgs-Kanuten bei Olympia 2012

11.08.2012 | TMB Tourismus-Marketing GmbH
Die Kanuten des KC Potsdam sorgen in London für einen Medaillenregen. Kein Wunder, denn sie trainieren in einem der schönsten Wassersportreviere Europas
Bis zu 25 Stunden pro Woche ist Sebastian Brendel, Olympiasieger im Einer-Canadier, nach eigenen Aussagen pro Woche auf dem Wasser unterwegs. Auf dem Wasser, das sind in diesem Fall die Havelseen vor den Toren der UNESCO-Welterbestadt Potsdam.

Auch für die Potsdamer Goldmedaillen-Gewinner vom 09.08.12, Peter Kretschmer, Kurt Kuschela (Zweier-Canadier über 1 000 Meter), Franziska Weber (Zweier-Kajak mit Tina Dietze) sowie die Silbermedaillen-Gewinnerin von gestern, Katrin Wagner-Augustin (Kajak-Vierer mit Carolin Weber, Tina Dietze und Carolin Leonhard) ist die Wasserlandschaft der Potsdamer Havelseen das Heimatrevier.

Die ausgedehnte Seenlandschaft, die von Brandenburg an der Havel im Westen bis zur Hauptstadt Berlin im Osten reicht, bietet nicht nur ideale Trainingsbedingungen für Leistungssportler, sondern auch beste Voraussetzungen für eine faszinierende Kombination aus Boots-, Kultur- und Städteurlaub.

Auf einer Gesamtlänge von 180 Flusskilometern ermöglichen mehr als 40 Seen, verbindende Kanäle und mäandernde Havelarme vielfältige Touren mit dem Segel-, Motor- und Hausboot oder dem Kanu. Über 100 Sportboothäfen, Anleger und Wasserwanderrastplätze, viele davon mit der "Gelben Welle" ausgezeichnet, sorgen für eine gute Infrastruktur. Campingplätze mit Anlegern sowie Charterunternehmen ergänzen das Angebot.

Motorbootskipper können auf attraktiven Rundtörns die Region erkunden, so zum Beispiel auf einer 50 Kilometer langen Route rund um die Insel Potsdam. Für Fans des Segelsports sind der Templiner See, der Schwielowsee sowie die Seenplatte rund um Brandenburg an der Havel hervorragende Reviere.

Kanuten finden auf ruhigen und geschützten Wasserläufen sehr gute Bedingungen für ihre Touren. Auch Landgänge lohnen sich in Potsdam und dem wasserreichen Umland ganz besonders. Vielfältige Zeugnisse der preußischen Geschichte, Schlösser, Parks und Gärten sowie beschauliche kleine Orte laden zu interessanten Entdeckungen ein.

Die gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel macht neben dem Besuch Potsdams auch längere Landausflüge sowie den Abstecher nach Berlin problemlos möglich. Das Wassersportrevier der Potsdamer und Brandenburger Havelseen ist Teil des größten zusammenhängenden Wassersportreviers Europas, das Brandenburg gemeinsam mit Mecklenburg-Vorpommern und Berlin bildet.

Die Wasserwanderkarte Potsdamer und Brandenburger Havelseen gibt einen guten Überblick über das Revier und seine Sehenswürdigkeiten am Ufer und enthält ein Verzeichnis von Charterangeboten, Sportboothäfen, Anlegern und Campingplätzen sowie wichtige Wassersportinformationen.

Piktogramme geben wertvolle Tipps für die Törnplanung, wie Tankstellen, Badestellen, Schleusen u.a. Vorschläge für Touren mit Segel-, Haus-, Motorboot, Floß und Kanu liefert die Broschüre "Urlaub mit Kanu, Segel- und Motorboot - das blaue Paradies 2012/2013". Hier sind auch viele Informationen zu weiteren Revieren und wassertouristischen Angeboten in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern enthalten.

Bestellung der touristischen Revierkarte Potsdam-Brandenburger Havelseen sowie der Broschüre "Urlaub mit Kanu, Segel- und Motorboot - das blaue Paradies 2012/2013": Informations- und Vermittlungsservice der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, Tel.: 0331 - 200 47 47, E-Mail: service@reiseland-brandenburg.de">service@reiseland-brandenburg.de

Weitere Infos:
www.reiseland-brandenburg.de
www.potsdamer-brandenburger-havelseen.de
www.das-blaue-paradies.de

Das Team der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH gratuliert Sebastian Brendel, Peter Kretschmer, Kurt Kuschela, Franziska Weber und Katrin Wagner-Augustin ganz herzlich zu ihren Erfolgen in London und drückt für die noch folgenden Wettkämpfe die Daumen!

Links

Andere Presseberichte