Schweden ist der Geheimtipp für den Winterurlaub
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Schweden ist der Geheimtipp für den Winterurlaub

02.12.2014 | Max Wagner
Keine Lust auf die Alpen im Winter? Wie wäre es dann mit einem Winterurlaub im Skilanglauf-Paradies Schweden? Folgende Highlights warten zur kalten Jahreszeit auf Skandinavien-Urlauber
Skilanglauf ist die beliebteste Sportart in Schweden, und Winterurlauber sollten es sich nicht entgehen lassen, die einmal auszuprobieren. Auf gut präparierten Langlaufloipen kann man auf Entdeckungstour durch atemberaubende Schneelandschaften gehen. Die bekannteste Hochburg für Langläufer liegt in Dalarna in Mittelschweden, dem größten Wintersportort Skandinaviens. Hier ist der Startpunkt für eine der berühmtesten Skilanglaufveranstaltungen der Welt – den Wasalauf („Vasaloppet“). Etwa 300.000 Skilangläufer und Besucher zieht es jedes Jahr in die abgeschiedene Waldregion am Siljansee. 90 Kilometer zwischen den Kleinstädten Sälen und Mora gilt es bei diesem Skimarathon-Event zurückzulegen.

Isaberg in Småland, Branäs, Bjursås SkiCenter, Kungsberget in Dalarna, Järvsö, Stöten in Sälen,Tänndalen in Härjedalen und Funäsfjällen gelten als die schönsten unter den rund 200 Skigebieten Schwedens. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene  kommen bei Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade auf ihre Kosten.

Wer sich nicht nur mit Schnee begnügen möchte, kann sich in Schweden außerdem am Wasserbaden ausprobieren. Es ist oft Teil eines ausgiebigen Saunaprogramms, bei dem, typisch für Schweden, mehrmals zwischen Wärme und Kälte gewechselt wird. Das Wasserbaden muss jedoch gelernt sein. „Dark&Cold“ bietet deshalb Wagemutigen zwei Stunden lange Kurse im Winterbaden von Januar bis April nahe der Stadt Skellefteå in der Provinz Västerbotten an. Für die Saunagänger ein heißer Tipp ist das Saunaboot „S/S Silla“ auf dem Larsmo See, das eine Attraktion des schwimmenden Hotels „Salt&Salt´“ darstellt. 

Ein Highlight zum Bestaunen ist im Winter das „Ice Hotel Jukkasjärvi“, das sich 17 Kilometer östlich von Kiruna in Lappland befindet. Seit fast 25 Jahren wird die Herberge auf 5.000 Quadratmeter Fläche im November und Dezember immer wieder aufs Neue von internationalen Eiskünstlern einzig aus Eis erbaut. Bis April ist das Icehotel für Übernachtungsgäste geöffnet. Da Jukkasjärvi etwa 200 Kilometer nördlich vom Polarkries entfernt ist, ist das Hotel ein guter Ausgangspunkt für eine Beobachtungsreise zu den Polarlichtern.

Für Urlauber, die lieber einen beschaulichen Städtetrip machen wollen, ist Göteborg ein ideales Reiseziel. Ein Besuch in der zweitgrößten Metropole Schweden slohnt nicht nur für eine Sightseeing-Tour. Göteborg gilt auch als einer der Hotspots in Nordeuropa, was gutes Essen angeht. Im Jahr 2012 wurde Göteburg zur kulinarischen Hauptstadt von Schweden ernannt.

Weitere Inspiration zu einem Kurzurlaub in Schweden und Dänemark sowie Tickets für Ostseefähren finden sich unter scandlines.de.

Andere Presseberichte


{pressebericht_name}

Schweden ist der Geheimtipp für den Winterurlaub

Skilanglauf ist die beliebteste Sportart in Schweden, und Winterurlauber sollten es sich nicht entgehen lassen, die einmal auszuprobieren. Auf gut präparierten Langlaufloipen kann man auf Entdeckungstour durch atemberaubende Schneelandschaften gehen. Die bekannteste Hochburg für Langläufer liegt in Dalarna in Mittelschweden, dem größten Wintersportort Skandinaviens. Hier ist der Startpunkt für eine der berühmtesten Skilanglaufveranstaltungen der Welt – den Wasalauf („Vasaloppet“). Etwa 300.000 Skilangläufer und Besucher zieht es jedes Jahr in die abgeschiedene Waldregion am Siljansee. 90 Kilometer zwischen den Kleinstädten Sälen und Mora gilt es bei diesem Skimarathon-Event zurückzulegen.Isaberg in Småland, Branäs, Bjursås SkiCenter, Kungsberget in Dalarna, Järvsö, Stöten in Sälen,Tänndalen in Härjedalen und Funäsfjällen gelten als die schönsten unter den rund 200 Skigebieten Schwedens. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene  kommen bei Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade auf ihre Kosten.Wer sich nicht nur mit Schnee begnügen möchte, kann sich in Schweden außerdem am Wasserbaden ausprobieren. Es ist oft Teil eines ausgiebigen Saunaprogramms, bei dem, typisch für Schweden, mehrmals zwischen Wärme und Kälte gewechselt wird. Das Wasserbaden muss jedoch gelernt sein. „Dark&Cold“ bietet deshalb Wagemutigen zwei Stunden lange Kurse im Winterbaden von Januar bis April nahe der Stadt Skellefteå in der Provinz Västerbotten an. Für die Saunagänger ein heißer Tipp ist das Saunaboot „S/S Silla“ auf dem Larsmo See, das eine Attraktion des schwimmenden Hotels „Salt&Salt´“ darstellt.  Ein Highlight zum Bestaunen ist im Winter das „Ice Hotel Jukkasjärvi“, das sich 17 Kilometer östlich von Kiruna in Lappland befindet. Seit fast 25 Jahren wird die Herberge auf 5.000 Quadratmeter Fläche im November und Dezember immer wieder aufs Neue von internationalen Eiskünstlern einzig aus Eis erbaut. Bis April ist das Icehotel für Übernachtungsgäste geöffnet. Da Jukkasjärvi etwa 200 Kilometer nördlich vom Polarkries entfernt ist, ist das Hotel ein guter Ausgangspunkt für eine Beobachtungsreise zu den Polarlichtern.Für Urlauber, die lieber einen beschaulichen Städtetrip machen wollen, ist Göteborg ein ideales Reiseziel. Ein Besuch in der zweitgrößten Metropole Schweden slohnt nicht nur für eine Sightseeing-Tour. Göteborg gilt auch als einer der Hotspots in Nordeuropa, was gutes Essen angeht. Im Jahr 2012 wurde Göteburg zur kulinarischen Hauptstadt von Schweden ernannt.Weitere Inspiration zu einem Kurzurlaub in Schweden und Dänemark sowie Tickets für Ostseefähren finden sich unter scandlines.de.
hotelier.de
Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert

Kommentar schreiben