Fahrradurlaub an der Mosel
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Fahrradurlaub an der Mosel

03.03.2015 | Jahn & Kollegen

Der Fahrradurlaub wird immer beliebter, Sport, Erholung und Spaß sind mitunter Gründe für die stetig wachsende Nachfrage nach Fahrradurlaub. Fahrradurlaub ist Aktivurlaub und es lassen sich herrliche Landschaften und zahlreiche Städte und Städtchen erkunden, und das alles auch noch ganz umweltfreundlich und unabhängig von jeglicher kostenpflichtigen Parkplatzsuche oder langen Staus auf Straßen. Fahrradurlaub an der Mosel zählt wegen des idyllisch mäandernden Flusses zu den schönsten Fahrradtouren in Deutschland

Der Fahrradurlaub wird immer beliebter, Sport, Erholung und Spaß sind mitunter Gründe für die stetig wachsende Nachfrage nach Fahrradurlaub. Fahrradurlaub ist Aktivurlaub und es lassen sich herrliche Landschaften und zahlreiche Städte und Städtchen erkunden, und das alles auch noch ganz umweltfreundlich und unabhängig von jeglicher kostenpflichtigen Parkplatzsuche oder langen Staus auf Straßen.

Fahrradurlaub an der Mosel - das Terrain für jedermann

Viele schätzen den Fahrradurlaub, neben den Faktoren Sport, Erholung und Spaß auch wegen der Möglichkeit des Abspannens in der Natur vom Stress des Alltags inmitten einer schönen Flora und Fauna. Fahrradfahren an der Mosel ist eines der Reiseziele vieler Deutschen in Rheinland-Pfalz. Die Fahrrad-Saison an der Mosel beginnt im März und geht mindestens, je nach Wetterlage bis einschließlich Oktober. Die Mosel ist ein ideales Terrain für jedermann. In den Weinbergen geht es steil hinauf für die besonders sportlichen Mosel-Radfahrer und Mountainbiker, entlang der Mosel geht es kilometerlang kerzengeradeaus für die gelassenen Fahrradfahrer und E-Bike-Besitzer, welche stundenlang entlang der Mosel Rad fahren möchten und sich die an der Mosel gelegenen Städtchen und Ausflugslokale genauer anschauen möchten.

An der Mosel können unterschiedliche Themenradwege beradelt werden. Zum Beispiel: Moselburgen-Radwege, Wein-Radwege, Städtchen-Radwege, Tagestouren oder Kinder- und Familientouren. Der bekannteste Radweg ist der Mosel-Radweg mit einer Länge von insgesamt etwa 275 Kilometern. Dieser Mosel-Radweg beginnt im französischen Thionville und endet am Deutschen Eck in Koblenz. Beliebt ist dieser Radweg an der Mosel nicht nur unter den deutschen Urlauben, sondern auch bei den reiseaffinen Gästen aus den Benelux-Ländern.

Vor allem die Abwechslung des Mosel-Radweg zeichnet diesen aus. Die Wege sind zumeist ufernahe, es können aber auch Abstecher in den umliegenden Weinberge gemacht werden. Hier finden sich auch zahlreiche Weingüter, kleine Burgen, Fachwerkstädtchen und andere Sehenswürdigkeiten. Möglichkeiten zur Einkehr sind stets geboten und erfreuen die zahlreichen Mosel-Radfahrer jedes Jahr auf ein Neues.

So haben die Moselstern Hotels sogar ein eigenes Fahrrad-Special "Mosel Aktiv" für drei oder fünf Tage entworfen für Fahrradtourer, Mountainbiker und Rennradbegeisterte.

Vorteile, wenn der Fahrradurlaub an der Mosel im Parkhotel Krähennest gebucht wird

Wird dieses Arrangement direkt im Parkhotel Krähennest gebucht, so können sich die Fahrradfahrer in der hauseigenen MOSEL-SPA Wellness- und Fitnesswelt kostenfrei regenerieren beim Schwimmen oder Saunieren oder Anwendungen wie Massagen. Enthalten in dem Arrangement sind des Weiteren die Übernachtungen, das Frühstück, die 4-Gang-Menüs am Abend, Infos und eine Radkarte über das Ferienland Cochem, Lunchpakete, WLAN und der Parkplatz des Hotels. Für die weniger anspruchsvollen Gäste bietet auch das Hotel Weinhaus Fuhrmann dieses Arrangement an besticht mit einem noch besseren Preis, als es das Parkhotel Krähennest schon macht. Das Hotel Fuhrmann ist ein klassisches Drei-Sterne-Haus, welches sogar über barrierefreie Zimmer verfügt und mit seinem reichhaltigen Frühstücksbuffet für einen erfolgreichen Start in den Fahrradfahrermorgen sorgt, wo je nach Geschmack zwischen Herzhaftem oder Süßen gewählt werden kann und frische Kraft und Energie getankt werden kann.

Falls einmal ein Tag ohne Fahrrad verbracht werden möchte, kann bei einem Aufenthalt ab 3 Übernachtungen mit dem Gästeticket das öffentliche Regionalverkehrsnetz kostenfrei genutzt werden und die zahlreichen Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten besucht werden wie beispielsweise die Burg Eltz, die Burg Pyrmont, das Stiftsmuseum Karden, die Panoramabahn, die Reichsburg Cochem, das Freibad Ellenz-Poltersdorf, das Freizeitzentrum Cochem, der Wild- und Freizeitpark Klotten oder die Sesselbahn Cochem etc.

Sie benötigen weitere Informationen rund um das Thema Fahrradfahren an der Mosel und zu geeigneten Übernachtungsmöglichkeiten?

Das Team des Moselstern Hotels

steht Ihnen für den ganz persönlichen Fahrradurlaub an der Mosel unter der Telefonnummer 02673 9310 für telefonische Beratung und unverbindliche Anfragen sowie für Ihre Buchung gerne zur Verfügung.

http://www.moselstern.de/

Andere Presseberichte